AUFGEDECKT: Wie das BARGELDVERBOT jetzt vorbereitet wird – Beispiel Schweden

Unbenanntes Design (9)

Wir haben an dieser Stelle vielfach über das Bargeldverbot gesprochen. Es wird in Deutschland noch eine Zeitlang dauern, bis es soweit ist. Immer deutlicher aber wird, wie die Vorzeichen sich verdichten. Die Freiheit verschwindet mit dem Bargeldverbot. Denn der Staat kann immer stärker überwachen. In Schweden scheint das große Experimentierfeld zu sein. Vorsicht. Wir greifen einen Bericht dazu auf.

„In Schweden dürfen Banken inzwischen sogar darauf verzichten, Bargeld anzunehmen. An sich ist Bargeld damit kein Geld mehr, das sinnvoll wäre. Denn Geld funktioniert nur dann, wenn es als Tauschmittel dient. Der staatliche Annahmezwang für den Euro etwa verhindert, dass das fehlende Vertrauen in die Währung sich in einen Absturz des Euro übersetzt.

Der Trend in Schweden ist daher zumindest in Europa beispiellos. Wenn und dass Banken und Geschäfte Geld nicht annehmen müssen, sorgt für eine schnelle Verbreitung bargeldlosen Zahlens. Inzwischen scheinen sich aber ernsthafte Widerstände zu bilden.

Notenbank möchte Bargeld retten

Spektakulär ist, dass jetzt auch die Notenbank Bargeld retten möchte. Der sogenannte „Riksbank-Auschuss“ im schwedischen Abgeordnetenhaus kontrolliert die Zentralbank und hat selbst vorgeschlagen, die Geschäftsbanken jetzt unter Druck zu setzen. Die sollten Bargeld im Haus haben, um mit dafür zu sorgen, dass das Geld nicht so rasch aus dem Verkehr gezogen wird, wie es derzeit noch aussieht.

Wenigstens die größeren Geldhäuser, die Einlagen in Höhe von über 8 Milliarden Dollar hätten, sollen demnach dafür Sorge tragen, dass Kunden Bargeld abheben können und vor allem auch einzahlen dürften. Das Ganze soll nicht nur ein Lippenbekenntnis sein – die Bürger sollten auch in einem Umkreis von 25 km das Geld abheben können.

Nach einer Umfrage in Schweden allerdings ist dies vielleicht nicht nötig. 25 % gaben bereits an, sie würden es als sehr gut erachten, wenn Bargeld verschwindet. 23 % der Befragten sind zumindest der Ansicht, das sei relativ gut.

Tatsächlich geht es bei der Initiative wohl vor allem auch darum, die Kontrolle über das Geld zu behalten. Denn der Chef der Notenbank fordert nicht nur, dass Bargeld weiterhin angeboten werden sollte – sondern auch, dass eine digitale Währung kommen solle. Sicherlich aus dem eigenen Haus.“

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Kommentar hinterlassen zu "AUFGEDECKT: Wie das BARGELDVERBOT jetzt vorbereitet wird – Beispiel Schweden"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*