Bargeld-Abschaffung: Der nächste Schritt!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Parteien wollen noch mehr Geld

Bargeld ist gelebte Freiheit, heißt es in einem geflügelten Wort. Leider scheint dies auch die GroKo so zu sehen. Wie anders wäre es zu erklären, dass sich die Regierung ganz offensichtlich wie zahlreiche andere Regierungen dagegen wendet, Bargeld weiter zu verwenden. Ganz konkret ist nun der Chef der SPD geworden. Norbert Walter-Borjans hat im Zusammenhang mit dem Geldwäscheskandal der Banken darüber gesprochen, dass etwas geändert werden müsse. Dazu zählte er unter anderem auch, dass die Nutzung von Bargeld eingeschränkt werden müsse.

Immobilien nicht mit Bargeld kaufen

Wenn jemand ein Gebrauchtfahrzeug kaufen wolle, sei dies denkbar und möglich. Nicht aber zu dulden sei der Kauf von Immobilien, wie es heute noch geschieht, in dem der Käufer einfach Bargeld nutzt. Denn Bargeld erlaubt schlicht keine Kontrolle über die Herkunft des Geldes und auch nicht über den Preis, der dort gezahlt wird. Damit beginnt ein Teil der GroKo erneut mit einer Diskussion, für die schon das Corona-Problem herhalten musste: Hier hieß es wiederholt, dass Bargeld zu gefährlich sei, weil es zu Schmierinfektionen kommen müsse. Dieses Argument verfängt aktuell nicht mehr, weil die Schmierinfektionen in der Praxis keine Bedeutung mehr haben.

Deshalb wird hier das Argument der Geldwäsche aufgetischt – ein Argument, das schon vom Internationalen Währungsfonds (IWF) vor Jahren als mögliche Argumentationshilfe vorgestellt worden war. Selbstverständlich lässt sich Geldwäsche selbst dann nicht vermeiden. Es ist dann mit kleineren Geschäften nur etwas aufwendiger, Geld im wahrsten Sinne des Wortes unter die Leute zu bringen. Dennoch: Dann würde ein Geldwäsche-Spezialist möglicherweise 10 oder 20 Gebrauchtwagen in Deutschland kaufen lassen – und schon wäre das Geld hinsichtlich Herkunft und Verwendung kaum nachzuvollziehen. Worum geht es wirklich? Lesen Sie hier mehr.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

9 Kommentare zu "Bargeld-Abschaffung: Der nächste Schritt!"

  1. Ich möchte das Bargeld behalten ja denn das ist unsere letzte Freiheit ja die die Kommunisten elitendreckspack uns nehmen ja als dann als gläserner Mensch einzulaufen ich net da spiele ich als Normalbürger nicht mit ok !!.

  2. Denn Skandal gibt es nur in den Köpfen von Politiker und Journalunken. Diese beiden Gruppen sprechen gerne von Geldwäsche können sie aber nichtmal mit eigenen Worten erklären. Aus diesem Grund wird die Kommission demnächst eine sichere europäische digitale Identität vorschlagen. Eine, der wir vertrauen und die Bürgerinnen und Bürger überall in Europa nutzen können, um alles zu tun, vom Steuern zahlen bis hin zum Fahrrad mieten. https://incamas.blogspot.com/2020/09/digitale-identitat-als-fortschritt-zur.html

  3. Das kommt so sicher wie das Amen in der Kirche. Wetten?

    • Wilhelm Scheidl | 3. Oktober 2020 um 21:05 | Antworten

      Ich bin mir da nicht so sicher, weil das Bargeld so etwas wie die heilige Kuh im Volk ist, auch in Österreich. Das deutsche Volk ist zwar leidensfähig, aber man kann den Bogen auch überspannen. Selbst wenn das Bargeld bleibt, ist das Fiatgeldsystem nicht mehr zu retten. Am Beispiel der Hyperinflation in der Weimarer Republik (1923/24) kann alles gut nachvollzogen werden. Die Zeitzeugen leben nicht mehr und die Menschheit hat wieder einmal nichts dazugelernt. Die sehr stabile Deutsche Mark wurde aufgegeben und die Bundesbank als Währungshüterin ausgetrickst.

  4. Was soll die Aufregung? Wenn es der Politik ‚gefällt‘,wird das Bargeld verschwinden.Uns werden dann die „Vorteile“ einer ‚bargeldlosen Welt‘ eingedrichtert und der liebe Deutsche wird auch diese Kröte schlucken,- die ‚Nebenwirkungen‘ kommen dann wie ein Hammer: – Bargeld weg,Selbstbestimmung weg,’Freiheit‘ weg und der Bürger ist ‚gläsern‘! Wir haben zum Widerstand nicht den Mumm und das wird uns einmal zum Verhängnis!

    • Hast recht. Die „noch“ vorhandenen BRD-ler sind für eine ev. Rebellion nicht zu gebrauchen. Ausser es geht ums Klima oder gegen Rechts, was sich man auch immer darunter vorstellt. Und im Übrigen geht da gar nicht meht um uns, sondern global gesehen um alle, weil sie besser in der Griff zu bekommen sind.
      Die im Hintergrund Agiereden lassen Grüßen.

      • Die meisten Lohnabhängigen auf der Welt sind dafür nicht zu gebrauchen. Denn würden nur die, die mit Erfahrung aus der Vergangenheit es hinbekommen, hätten wir schon längst eine Rebellion. Das aber ist nicht der Fall.

        Die beste Demo gegen Kernkraft ist, wenn man sich den Strom mit Solar oder/und Wind, wenn möglich selbst macht. Der beste Widerstand gegen eine Diktatur ist es, wenn man sich so viel wie möglich das nötige zum Leben selbst macht.

        Das geht einfacher als nur auf die Straße zu gehen. Denn gerade das haben uns die Demos gegen Atomkraft gezeigt. Wie oft sind die im Westen auf die Straße gegen Atomkraft gegangen?

        Mir ist aufgefallen das die Demos die der Regierung genehm sind unbehelligt blieben. So war doch der Anschein von Meinungsfreiheit gewahrt und genehm heißt hier der Regierung nützlich.

        Jede Demo oder Revolution muss organisiert werden und braucht Mittel und derjenige, der die Mittel zur Verfügung stellt, dem nutzt die Demo, oder Revolution.

    • Andreas .. so weit so gut, aber es geht um etwas anderes .. die Abschaffung des Bargeldes dient nur einem Zweck, die Wirtschaft wird an die Wand gefahren, Diäten müssen gezahlt werden, unser Austauschgäste kosten ne Menge Geld, dass sie ihren Zweck erfüllen, nämlich bleiben und morden.
      Daher wird man das Bargeld nur abschaffen, um dass die Bank danach auf den Knopf drücken kann und das besagte Konto ist weg … der Michel ist so doof .. lest Eure Verträge, das Konto ist nicht euer Eigentum, der KFZ-Brief, bescheinigt Euch lesbar, Sie sind nicht der Eigentümer des Fahrzeuges, BKO47 .. der Deutsche hat kein Recht auf Eigentum .. was denkt ihr denn .. wozu die alte auf den Stuhl gehievt wurde ??? .. nur um all das umzusetzen. seit 2015 .. lasst ihr alles tatenlos geschehen und zu guterletzt einen Maulkorb verpassen .. irre.

  5. Das wurde schon 2009 in der EU beschlossen und in einer Direktive festgehalten. Wenn der Euro Crypto wird bleibt er länger am leben, somit auch das EU System. Also freut auch. EZB: CBDC = Central Bank Digital Currency / Zentralbankkryptowährung.
    https://incamas.blogspot.com/2020/09/ezb-cbdc-central-bank-digital-currency.html

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*