Bayern-Wahl: CSU fällt und fällt – SPD kracht nach unten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Unbenanntes Design (33)

Neue Umfrage im Bundesland Bayern. Dort wird am 14. Oktober gewählt. Die Umfragen sollten jetzt etwas Wind in die Segel der CSU bringen, wenn der Asylstreit etwas bewirkt haben soll. Nur ist davon nichts zu sehen. Es gibt ein RTL/n-tv-Trendbarometer, bei dem die Partei in ein Desaster zu schlittern droht. Fast ähnlich sieht es auch bei der SPD aus. Die Sozialdemokraten sind auf Basis dieser Zahlen ein Fall für den Parteien-Therapeuten. Sie sind demnach nur die Nr. 4 in Bayern.

CSU auf 38 %

Die CSU kommt bei dieser Umfrage auf nur noch 38 % Stimmenanteil. Unfassbar eigentlich, denn die CSU kam in früheren Landtagswahlen teils auf die absolute Mehrheit. Zuletzt waren immerhin noch Wahlergebnisse sehr deutlich über der Marke von 40 % zu verbuchen. Das sieht nun anders aus. Die CSU könnte bei einer Wahl auf keinen Fall mehr die absolute Mehrheit und auch nicht die absolute Mehrheit der Sitze im Landtag für sich beanspruchen. Wen könnte sich die Partei aussuchen? Die Ergebnisse sind auch für die SPD ernüchternd.

In Bayern würde die SPD den derzeitigen Umfragen nach nur noch auf 12 %(!) kommen. Dies sind mehr als acht Prozentpunkte weniger als bei der letzten Landtagswahl im Jahr 2013, als die Sozialdemokraten auf 20,6 % gekommen sind. Die Grünen kämen auf 15 % (vormals 8,6 %). Auch die AfD legte zu, sie könnte auf 14 % kommen, war bei der letzten Landtagswahl allerdings überhaupt nicht vertreten. Damit ist die AfD stärker als die SPD, auch die Grünen sind stärker als die SPD. Rechnerisch könnte es gerade noch zu einer GroKo in Bayern reichen.

Die Realität ist auch in Bayern angekommen. Die FDP als Koalitionspartner käme übrigens nicht in Betracht. Die schafft derzeit 6 % und würde in den Landtag einziehen. Das aber reicht noch nicht für die gemeinsame Regierung.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

5 Kommentare zu "Bayern-Wahl: CSU fällt und fällt – SPD kracht nach unten"

  1. Diese BRD ist verloren solange die Grünen noch bei 15% liegen und die CDU, in Bayern die CSU bei 38%.
    Zum Glück liegt die CDU prozentual weit unter der CSU, was aber immer noch zu viel ist um das Land aus der Misere zu ziehen.

  2. Dieses Ergebnis zeigt, dass immer noch rund ein Drittel der Bevölkerung nicht rechnen und nicht denken kann. Einfach nur entsetzlich. Die CSU sollte bei so einem Ergebnis in Koalition mit der AfD gehen. Das wäre sinnvoll im Interesse des Landes und der Bevölkerung!

  3. Die Grünen 15%, AFD 14%?!
    Wer glaubt den so an Schmarrn!

  4. Man kann es einfach nicht glauben. Wie kann es sein, daß ausgerechnet in Bayern 15% der Wähler die GRÜNINNEN wählen würden? Diese Partei der Pädophilen und Deutschlandhasser gehört unter die 5%-Hürde.

  5. Volker Schulz | 11. Juli 2018 um 15:40 | Antworten

    Die Realität soll in Bayern angekommen sein? Wo?
    Die einzige Partei, der man nicht vorwerfen kann, unser Land zu zerstören, es zuzulassen, daß es feindlich übernommen (geklaut von Sarrazin) wird, kommt auf 14 %.
    Da wird noch eine völlig andere Realität auf die Wähler zukommen. Sie werden es merken, ganz sicher. Aber dann ist es zu spät.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*