Betrugsfall Wirecard: Merkel setzte sich für Skandal-Unternehmen ein

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(1)

Vor wenigen Tagen stellte sich heraus, dass Finanzlobbyist Olaf Scholz offenbar schon mindestens seit Februar 2019 von den „Problemen“ des Finanzdienstleisters Wirecard wusste. Es ist nicht der erstes Finanzbetrug, von dem Olaf Scholz wusste (Cum-Ex Steuerbetrug). In den Bilanzen von Wirecard sind 1,9 Milliarden Euro verschwunden und es gab sogenannte Luftbuchungen auf Treuhandkonten zweier philippinischer Banken. Wir hatten hier den Fall ausführlich dokumentiert: https://www.watergate.tv/wirecard-olaf-scholz-wusste-schon-laenger-von-dem-finanzsumpf/

Wie sich laut einem Medienbericht nun herausstellte, habe sich Bundeskanzlerin Angela Merkel noch im September 2019 dafür stark gemacht, dass der Zahlungsdienstleister Wirecard am chinesischen Markt Fuß fassen könne. Dazu schaltete Merkel den ehemaligen Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg ein. Guttenberg beriet den Dax-Konzern Wirecard bei dessen Expansion nach China mit seiner Investment- und Consultingfirma Spitzberg Partners.

Guttenberg schickte nach einem Bericht des „Spiegel“, welcher sich auf Informationen des Kanzleramts beruft, eine Email an den Leiter der Abteilung für Finanzpolitik des Kanzleramts, Lars-Hendrik Röller, der ebenfalls der Persönliche Beauftragte Merkels für den G7- und G20-Gipfel war. Darin informierte Guttenberg Röller über den beabsichtigten Markteintritt von Wirecard in China und bat um Unterstützung bei Merkels Chinareise am 6. und 7. September 2019. Am 7. September besuchte Merkel Wuhan, die Stadt in der kurz danach das Coronavirus ausbrach. Über die Zusammenhänge von Merkels Besuch in Wuhan und den Virusausbruch hatten wir hier berichtet:

https://www.watergate.tv/warum-war-merkel-kurz-vor-ausbruch-des-coronavirus-in-wuhan/

Nach Merkels China-Besuch antwortete Röller auf Guttenbergs Email und sagte darin, „dass das Thema Wirecard bei Merkels Besuch in China zur Sprache gekommen sei und weitere Unterstützung seitens der Kanzlerin zugesagt werde“. Knapp zwei Monate später gab Wirecard bekannt, dass es Anteile an der chinesischen Firma, dem Zahlungsdienstleister AllScore Payment Service erwerben werde. Laut dem „Spiegel“ war das chinesische Unternehmen offenbar auch in illegale Aktivitäten verwickelt – AllScore musste demnach eine Rekordstrafe wegen Verwicklungen in die illegale Glücksspielbranche zahlen.

Die Verwicklungen der Kanzlerin in den Wirecard-Skandal sind offensichtlich. Seltsam ist in diesem Zusammenhang der Virusausbruch, der sich kurze Zeit nach Merkels Besuch in Wuhan ereignete. Gibt es möglicherweise auch Zusammenhänge zwischen dem Finanzskandal und dem Virusausbruch? Heutzutage und vor allem in der korrupten Merkel-BRD-Verwaltung ist alles möglich. Olaf Scholz, Merkels eingeweihter Finanzlobbyist, hat sich nun gegen Vorwürfe einer mangelnden Aufklärung in dem milliardenschweren Wirecard-Bilanzskandal gewehrt. Scholz sagte im ZDF, dass das Unternehmen seit zehn Jahren von einer großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft „mit gutem Ruf“ überprüft worden sei. Diese habe keine Unregelmäßigkeiten festgestellt.

Scholz gehöre nicht „zu denen, die sich wegducken. Alles sei auf den Tisch gelegt worden“, verteidigt sich der Finanzlobbyist, der jahrelang den Cum-Ex-Skandal – gemeinsam mit seiner Chefin – verschleiert hat. Inwieweit die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, die Scholz erwähnt, tatsächlich seriös ist oder vielleicht für das „Wegsehen“ bezahlt worden ist, bleibt Spekulation. Den Namen des Wirtschaftsprüfungsunternehmens hat Scholz jedenfalls nicht genannt. Der „Finanzminister“ indes gibt sich ahnungslos und schiebt die Schuld auf die Wirtschaftsprüfer und die Aufsichtsbehörden: „Diese scheinen nicht effektiv gewesen zu sein.“ Ein unfassbares Ergebnis der Merkel-Regierung – hier lesen Sie mehr dazu. 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

9 Kommentare zu "Betrugsfall Wirecard: Merkel setzte sich für Skandal-Unternehmen ein"

  1. Apropos : Bilanz-Skandal auch auf dem „Arbeitsmarkt“ …

    Wieviele Ortschaften gibt es in Deutschland? Fast 100.000 Städte inklusive Dörfer! Glaubst Du nicht? Warum haben wir dann 99999 verschiedene Postleitzahlen? Guten Morgen „deutsch-LAND“!

    Fast in jeder Ortschaft ein karitatives Sozialwarenkaufhaus indem rund 40 arbeitslos gemachte Menschen sinnlose Arbeiten für jeweils 6 Monate verrichten. Das sind 8 Millionen Arbeitslose jährlich. Guten Morgen!

    Aber letztendlich ist die Wahrheit doch herausgekommen. Der Festsaal wurde angemietet, ein Orchester engagiert und jetzt wollen wir mal sehen, ob die Menschenschinder-Sekte tanzen kann. Guten Morgen!

    Vorzeige-Schwachsinnsland „deutsch-LAND“
    https://bit.ly/2WWEYXB

  2. Welcher Nationalität waren Adam und Eva? Natürlich waren sie DEUTSCH!
    Sie trauten einer Schlange und glaubten sich im Paradies.
    „Die Grundsuppe der Dieberei sind unsere Fürsten und Herrren, nehmen alle Creaturen zu ihrem Eigenthum, die Fisch im Wasser, die Vögel in der Luft, das Gewächs auf Erden muß alles ihre seyn. Aber den Armen sagen sie: Gott hat geboten, du sollst nicht stehlen. Sie selber schinden und schaben alles, was da lebt; so aber ein Armer sich vergreift am Allergeringsten, muß er henken. Dazu sagt denn der Doctor Lügner Amen.“
    ―Thomas Müntzer
    Die Probleme beseitigen wir nicht mit dem Problemverursacher.
    Parteien abschaffen, abstrafen bis in die Kommunen.

    • Das Problem liegt nicht ausschließlich an den Parteien. Sie sind nur Marionetten und haben Befehle auszuführen. Maßgebend ist das zionistische Finanzsystem.

  3. Der deutsche Steuerzahler ist der am
    meisten Verarschte auf dem ganzen
    Planeten.

    Dies kann sich nur ändern mit eigener
    Verfassung gem. Art. 139/146 !!!!!

  4. Thomas Hoffmann | 21. Juli 2020 um 13:00 | Antworten

    139 / Potsdamer Abkommen!!!!!!!

  5. Papiergoldhändler bekommen ein Problem und somit auch Währungen: An der US-Warenterminbörse COMEX ist die Nachfrage nach einer physischen Auslieferung von Gold seit März förmlich explodiert. Die Börsenbetreiber setzten alle Hebel in Bewegung, um Goldbarren zu beschaffen, bevorzugt in der speziellen Barrengröße von 100 Unzen. Diese Anstrengungen sind nun auch in den Außenhandelsdaten der USA sichtbar. Deshalb: Nachhaltig und Werthaltigkeit : Zahlungen in Gold, Silber empfangen und senden ! https://incamas.blogspot.com/2020/07/nachhaltig-und-werthaltigkeit-zahlung.html

  6. Hier bestätigt es sich wieder. Dreck findet immer wieder zusammen.

  7. NWO-Globalisten und Notenbanker wollen Krieg gegen das Bargeld, gegen Goldbesitzer und gegen die Sparer ausweiten.
    Im Jahr 2017 wollen die Eurokraten den Krieg gegen das Bargeld massiv ausweiten. AUch die UN will das Bargeld abschaffen
    https://propagandaschau.wordpress.com/2016/04/13/norbert-haering-wie-eine-gekaufte-un-organisation-mit-visa-und-mastercard-an-der-abschaffung-des-bargelds-arbeitet/

    Gold und Cash: EU will Beschlagnahmung vereinfachen
    http://www.goldreporter.de/gold-und-cash-eu-will-beschlagnahmung-an-der-grenze-vereinfachen/gold/62983/
    „Vor dem Hintergrund der jüngsten Terroranschläge sollen bei Verdacht auf kriminelle Aktivität auch geringfügige Barmittel bei der EU-Einreise und innerhalb der EU beschlagnahmt werden können.“

    US-Ökonom Rogoff : Abschaffung des Bargelds würde illegale Migration stoppen
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/09/26/oekonom-abschaffung-des-bargelds-wuerde-illegale-migration-stoppen/

    Jackson Hole: Zentralbanken diskutieren offen über Bargeld-Verbot
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/08/29/jackson-hole-zentralbanken-diskutieren-offen-ueber-bargeld-verbot/

    Banken wollen Kunden mit zu wenig Transaktionen kündigen
    Die Großbank Barclays analysiert mit einer Software alle Geschäftspartner und stößt unrentable Kunden ab. Auch andere Banken folgen dem Trend zur Kundenmaximierung.
    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/01/02/banken-wollen-kunden-mit-zu-wenig-transaktionen-kuendigen/

    Krypto-Währungen: Die elegante Form der Bargeld-Abschaffung
    Zahlreiche Zentralbanken arbeiten an der Einführung digitaler Währungen. Diese Krypto-Währungen könnten zwangsläufig die Abschaffung des Bargelds nach sich ziehen.
    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/01/02/krypto-waehrungen-die-elegante-form-der-bargeld-abschaffung/

    Bitcoins entziehen sich der Kontrolle von Banken, da Draghi sie nicht direkt steuern kann. Denn Draghi will möglichst viele Billionen den Banksters in den Rachen werfen.

    Nach dem 500 Euro Schein macht die Lügenpresse Stimmung zum Verbot des 20-er € Scheins.Bargeldverbot rückt immer näher
    http://www.zeit.de/wirtschaft/2016-01/falschgeld-euro-deutschland
    https://www.contra-magazin.com/2016/05/bka-zahl-der-falschgelddelikte-2015-um-42-prozent-gestiegen/

    „War on Cash“: Immer mehr Länder bekämpfen das Bargeld
    https://www.contra-magazin.com/2016/12/war-on-cash-immer-mehr-laender-bekaempfen-das-bargeld/

    Das Bargeldabheben soll Schritt für Schritt teuerer werden, im Gegenzug der bargeldlose Verkehr billiger werden.
    Ist dann der kritische Punkt erreicht soll Bargeld ganz abgeschafft werden, dann steigen die Gebühren mit Sicherheit für den bargeldlosen Verkehr wieder an – mit Speck fängt man Mäuse – und der Staat hat mittels Banken eine totale Kontrolle udn Überwachung über die Bürger, kein Cent den der Saat nicht kennt.
    Wir hätten quasi eien Finanzdiktatur – ich hoffe sehr, dass die Menschen merken in welch gefährliche Situation und Abhängikeit Sie sich begeben, sollte Bargeld abgeschafft werden.
    Es würde die persönliche Restfreiheit völlig zerstören, Kapitalverkehrkontrollen, Überweisungskontrollen für was das Geld ausgegeben würde wären an der Tagesordnung.
    Bargeldabschaffung wäre eien totale Kontrolle über die Bürger, das man in allen Konsquenzen noch gar nicht alles überschauen kann.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*