+++ Bilderberger: Google soll nun auch zensieren +++

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Diese 10 Dinge müssen Sie noch heute beachten!

Der nächste Krisenfall steht bereits bevor! Diese 10 Dinge müssen Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern, um nicht mit dem Land unterzugehen. Nur mit unserem Buch sind Sie auf den kommenden Krisenfall vorbereitet.

Sie erhalten zusätzlich KOSTENLOS den Newsletter „WATERGATE.TV-Geheimakten“ dazu.

Watergate Redaktion 22.8.2017

Google will nun bestimmte Suchanfragen gar nicht mehr anzeigen. Der Google Mitarbeiter und Bilderberger Mitglied Eric Schmidt sieht es als einen Fehler an, wenn Google Suchergebnisse anzeigt, die nicht den allgemeinen Nachrichtenquellen sowie den gängigen historischen und wissenschaftlichen Informationen entsprechen.

Unerwünschte Webseiten und Suchergebnisse sollen daher nach einer Umprogrammierung von Google gar nicht mehr angezeigt werden. Sogenannte „Verschwörungstheorien“, also alles, was nicht dem Mainstream entspricht, wird künftig auf Google nicht mehr angezeigt. Diese von Google definierten Webseiten stehen laut Google unter Verdacht, Internet Nutzer falsch zu informieren, Fake News zu verbreiten.

Auch auf Youtube werden seit der Einführung der Zensurgesetze am 1. Juli 2017 in Deutschland reihenweise Videos einfach gelöscht. Facebook löscht alles, was nicht systemkonform ist und bremst die Verteilung von Inhalten, die unerwünscht sind.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Kommentar hinterlassen zu "+++ Bilderberger: Google soll nun auch zensieren +++"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*