Billionen-Kosten verschwiegen: Was die Merkel-Bürger nicht erfahren dürfen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(432)

In Deutschland wird es in den kommenden Jahren und Jahrzehnten eine unglaubliche Kostenexplosion geben. Nur weiß davon fast niemand. Der „öffentliche Dienst“, vor allem Beamte, haben ein – gutes – Recht auf Pensionen und die Altersvorsorge. Nur gibt es dafür so gut wie keine Rückstellungen. Ein Billionen-Loch wartet auf uns alle. Nur, dass die verantwortlichen Politiker dann nicht mehr im Amt sind.

Die Kosten steigen schon jetzt – Jahr für Jahr

Der „Focus“ berichtete kürzlich über das Problem, das allerdings auch an dieser Stelle bereits mehrfach diskutiert worden ist. Ökonomen sprechen von einer „impliziten Verschuldung“. Das sind Schulden, die dem Grunde nach zwar schon feststehen, aber nirgends erwähnt werden. Der Deutsche Beamtenbund hat nun aufgezeigt, dass in den kommenden gut 10 Jahren unter dem Strich 1,5 Millionen Beschäftigte aus dem öffentlichen Dienst den Ruhestand antreten werden. Der Staat muss aus seinen Steuerkassen zahlen.

Aktuell belaufen sich die Kosten ungefähr auf 64 Milliarden Euro jährlich. Zehn Jahre zuvor waren es etwa 45 Milliarden, also annähernd 20 Milliarden Euro jährlich weniger. Die Kosten werden in den kommenden Jahren noch wesentlich deutlicher steigen. Allein der Bund wird in den kommenden 10 Jahren für Beamte – des Bundes – 647 Milliarden Euro aufwenden müssen. Der Beamtenbund rechnet demnach damit, dass die zukünftigen Ausgaben für Pensionen um 60 % steigen werden.

Die Höhe der Rücklagen im Bund: 14 Milliarden Euro. Merkel und Co. sitzen da und freuen sich über ihre „schwarze Null“ im Haushalt. Die angebliche. Implizit, also: versteckt, wird es in den kommenden Jahrzehnten zu einer Billionenbombe kommen. Für die noch niemand Rückstellungen gebildet hat. Die Lösung dürfte drastisch ausfallen. In irgendeiner Form wird irgendjemand zahlen müssen oder enteignet. Die Pensionsansprüche? Der Euro mit einer massiven Abwertung? Wir werden sehen (müssen). (WG).

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

3 Kommentare zu "Billionen-Kosten verschwiegen: Was die Merkel-Bürger nicht erfahren dürfen"

  1. Wolfgang Stoeth | 10. Februar 2019 um 9:50 | Antworten

    Nach uns die Sintflut. So hat das schon immer und gut funktioniert. Die Wähler bestärken ja auch stets die sog. Dilettanten, die in den Regierungsapparaten sitzen.

  2. geplant – gewollt – durchgeführt
    bereinigungsgesetz – Flüchtlingsgesetz

  3. So funktioniert das System wirklich
    Wir sind alle Geschäftsführer OHNE Auftrag – Vortrag von gabriel vom 26. Juni 2018
    https://www.youtube.com/watch?v=-zmY_xXnbu8

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*