Bodo Schiffmann: Kinder wegen Maske gestorben?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(12)

Der Sinsheimer HNO-Arzt und Corona-Kritiker Bodo Schiffmann hat in einem Video vom vergangenen Samstag für Aufruhr im Internet gesorgt. In dem YouTube Video, was von der Google-Firma zunächst gelöscht aber dann wieder online gestellt worden ist, sagte Schiffmann, dass inzwischen zwei Kinder, welche keine Vorerkrankungen hatten, mutmaßlich an den Folgen des dauerhaften Maske-Tragens verstorben seien. Konkrete Angaben für die Todesursache konnte Schiffmann noch nicht geben, weil er noch keinen Obduktionsbericht vorliegen habe.

Bereits Anfang September sei eine 13-jährige Schülerin im Landkreis Germersheim plötzlich im Schulbus zusammengebrochen und später im Krankenhaus gestorben. Schiffmann kritisiert die Maskenpflicht und sieht insbesondere für Kinder schwerwiegende Folgen. Prof. Dr. Sucharit Bhakdi, Epidemiologe und Immunologe, sieht in der Maskenpflicht für Kinder „Kindesmisshandlung“. Er würde regelmäßig Nachrichten erhalten, dass Kinder vermehrt über Kopfschmerzen und Konzentrationsstörungen klagten. Bodo Schiffmann bezeichnet die Maskenpflicht für Kinder im Sportunterricht als „Mord“.

Warnung vor dem Tragen der Maske

Auch die Neurologin Margareta Griesz Brisson aus Müllheim warnt ebenfalls vor dem Maske-Tragen – vor allem bei Kindern. Denn Kinder, die besonders viel Sauerstoff brauchten, würden nicht genug Sauerstoff erhalten und das könne zu dauerhaften gesundheitlichen Störungen führen. Das Tragen der Maske führe zu Sauerstoffmangel und das Einatmen der Ausatemluft zu einer Kohlendioxid-Überflutung des Körpers. Dies könne auf Dauer das menschliche Gehirn und andere Organe schädigen. Außerdem nehme die Leistungsfähigkeit ab und durch diese Maßnahmen könnte es in der gesamten Bevölkerung zu einer Steigerung der Demenzfälle kommen.

Für Kinder und Jugendliche sei das Tragen einer Maske ein absolutes „No-Go“. Das Immunsystem benötige unbedingt Sauerstoff sowie das Gehirn. Kinder und Jugendliche hätten naturgemäß ein sehr aktives und adaptives Immunsystem und brauchten die ständige Auseinandersetzung mit dem Mikrobiom der Erde. Das Gehirn der jungen Menschen sei sehr aktiv, es habe viel zu lernen. Das Gehirn von Jugendlichen und Kindern „dürste regelrecht nach Sauerstoff“, so die Neurologin.

Sauerstoffmangel hemme die neurologische Entwicklung des Gehirns und würde Kinder nicht nur beim Lernen hindern, sondern auch andere Organe schädigen. Der dadurch entstandene Schaden könne aber nicht wieder rückgängig gemacht werden. Einem Kind oder Jugendlichen durch die Maskenpflicht den Sauerstoff zu rauben oder einzuschränken sei nicht nur gesundheitsgefährdend, sondern „absolut kriminell“.

Inzwischen hat Bodo Schiffmann ein weiteres Video veröffentlicht in dem er vom Tod eines dritten Kindes berichtet, welches aufgrund der Maskenpflicht gestorben sei. Das Mädchen sei am Montag auf der Heimfahrt im Schulbus mit Mund-Nasenbedeckung bewusstlos zusammengesackt. Der Busfahrer habe zwar angehalten und den Rettungswagen alarmiert, dem Kind jedoch die Maske nicht abgezogen. Das Kind wurde schließlich in die Klinik gebracht und sei dort ebenfalls verstorben, so Schiffmann. Bei dem Kind hätten ebenfalls keine Vorerkrankungen vorgelegen. Der behandelnde Arzt habe festgestellt, dass das Kind an einer akuten CO2-Vergiftung gestorben sei. Daraufhin wurde eine zweite Untersuchung (Obduktion) des toten Kindes durch die Rechtsmedizin angeordnet.

Das Kind habe bereits am Morgen nicht mit dem Bus in die Schule fahren wollen, weil es nicht genug Luft im Bus mit Maske bekomme und es ihm immer schlecht würde. Das Mädchen berichtete schon Tage zuvor von „flimmernden Bildern“, die sie sehe, habe aber die Maske nicht abnehmen dürfen. Das Kind habe bereits nach einer Woche in der Schule mit Maske über Nebenwirkungen berichtet.

Das zweite Video von Bodo Schiffmann ist inzwischen auch auf Youtube gelöscht worden. Hier findet man noch das erste Video: https://www.wochenblick.at/dr-schiffmann-behauptet-weiteres-kind-wegen-maske-gestorben/

Hier das zweite Video (möglicherweise auch bald gelöscht):

https://www.youtube.com/watch?v=YUTIDrB16Zg

https://www.youtube.com/watch?v=Ets7PKoUea4

Mutige Aktion eines Busfahrers nachdem ein Kind verstorben ist: https://www.bitchute.com/video/pJ1DPUwFSAXZ/

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

5 Kommentare zu "Bodo Schiffmann: Kinder wegen Maske gestorben?"

  1. Bin auch schon 3-mal fluchtartig aus Geschäften gelaufen um die Maske abzulegen trotz einer gesunden 7- Liter Lunge. Anschließend habe ich lange Probleme.

  2. Es reicht!!!! Wielange wollt ihr euch noch verarschen lassen? Kein einziger Politiker übernimmt die Haftung dafür! Derjenige der eine Verordnung oder ein Gesetz rausbringt, der haftet immer. Aber unsere Politiker haften nirgends? Selbst die Bundeskanzlerin ist ohne Haftung unterwegs? Warum? Weil sie billige Sklaven brauchen die von morgens bis Abends arbeiten, damit sie die Haftungen selbst bezahlen können! Jetzt denkt mal mit oder habt ihr schon zuviel Vakuum im Gehirn, sodass ihr nicht mehr denken könnt? Es reicht, endgültig. Wielange wollt ihr noch jammern? Planet der Affen! Nicht umsonst hat Hollywood den Film rausgebracht. Wer glaubt ihr, wer die Affen sind? Dreimal dürft ihr Raten…..

  3. 4 KINDER sind schon wegen dieser verfluchten MASKE gestorben, 4 KINDER zuviel.
    die wahrheit siegt.
    WWG1WGA

  4. Gezielte „Infodemie“ erzeugt Covid-19-Pandemie
    Gezieltes Maskentragen erzeugt Kohlendioxidnarkose
    Zu lange in CO2-Narkose erzeugt Kohlendioxidvergiftung
    Kohlendioxidvergiftung führt zum Tod

    Die Gatestoneler lassen die Sektkorken knallen!!

  5. Solche Bilder wie oben sind für mich schwer zu ertragen, jetzt noch schwerer.
    Gestern fuhr ich mit meinem Rad an einem abgezäunten Sportplatz, der zu einer Grundschule gehört vorbei und sah darauf Kinder ihre Freizeit verbringen – MIT MASKE.
    Daraufhin blieb ich stehen und rief ein Mädchen zu mir, ich wollte eine Frage stellen.
    Das Mädchen kam an den Zaun und die anderen Kindern übrigens auch sehr schnell, es waren ungefähr 15 Kindern im Grundschulalter von ca. 8-9 Jahren.

    Ich habe gefragt, ob sie diese Masken hier auf dem Sportplatz bei der Schule tragen müssten. Das haben die Kindern mit Ja beantwortet. Die Lehrerin würde das anschaffen. Ich fragte, ob sie beim Spielen und Laufen genug Luft bekommen würden. Ja, meinten sie, aber sie würden die Masken immer schnell unter die Nase schieben.

    Für mich ein Zeichen, die Kinder bekommen nicht genug Luft und darum machen sie ihre Nasen frei.

    Wenn sie die Maske abnehmen würden, dann bekämen sie Strafen, z.B. müssten sie einen Aufsatz schreiben, oder eine schwere Matheaufgabe als Extra-Hausaufgabe machen.

    Ich habe dann noch gefragt, ob sie denn Angst hätten vor diesem Corona. Die meisten Kindern antworteten sofort ohne zu zögern mit Nein. Aber doch waren zwei oder drei Kinder dabei, die gesagt haben, daß sie Angst haben.

    Ich habe ihnen dann noch gesagt, als Kindern müssten sie überhaupt keine Angst vor diesem Corona haben, weil Kinder fast niemals krank werden daran.

    Alle Kinder waren sehr freundlich und ich hatte das Gefühl, daß ihnen die Aufmerksamkeit wohl tut, denn sie sind am Zaun geblieben und machten auch mal einen Spaß um Aufmerksamkeit zu bekommen.

    Es ist ein großes und schweres Verbrechen, den Kindern eine Maske aufzuzwängen. Jetzt lernen die Kindern die Mimik des Gesichts ihrer Kameraden zu lesen und man nimmt ihnen ihre frische Luft zum Atmen. Die Kinder klagten auch, daß sie zwar kein Kopfweh bekommen würden, daß die Masken aber schnell feucht werden. Viele Kinder zupften auch öfters an den Masken herum. Jetzt, wenn die Temperaturen kühl und kalt werden, dann werden die Masken sofort durchnässt sein und werden viel schwerer trocknen.
    Die Stimmen hinter der Maske sind alle gedämpft und dumpf und schwer zu verstehen und undeutlich und verwaschen. Auch das ist ein Problem, das nicht klein geredet werden darf.

    Es ist ein schweres und verdammt schweres Verbrechen, was man den Kindern da antut.

    Abschließend muß ich erwähnen, daß die Masken für die Erwachsenen genaus unaktzeptabel sind. Auf den Verpackungen steht: Die Masken helfen nicht vor Ansteckung durch Viren und Bakterien.

    Eltern und Lehrer – STEHT ENDLICH AUF und WEHRT DIESE VERBRECHEN AB.
    Ämter, die ihr den Eltern mit Kindesentzug droht:
    Eure Taten, eure Drohungen, haben einen hohen Preis den ihr zahlen müsst,
    als individuelle Menschen werdet ihr diese Verbrechen an den Kindern und Menschen wieder gut machen müssen. Überlegt darum genau, was ihr tut und wie ihr das tut.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*