Boris Johnson untersucht Anti-Brexit-Kampagne von Soros

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(67)

Mit der Kampagne „Best for Britain“ in Großbritannien hat George Soros versucht, den Brexit zu verhindern. Mit der „Initiative“ wollte Soros erreichen, dass eine neue Abstimmung über den Brexit erzwungen wird. Für diese „Initiative“ investierte Soros mehr als 3 Millionen Dollar. Bei vielen Briten löste die Kampagne scharfe Kritik aus. Der Milliardär wurde nun eines Komplotts bezichtigt.

Soros hatte sein Milliardenvermögen 1992 durch Wetten gegen das britische Pfund gemacht. 2016 unterstützte er Hillary Clinton in ihrem Wahlkampf. Zuletzt wettete Soros auf fallende US-Börsenkurse und damit auf das Scheitern von US-Präsident Trump. Bislang hat sich Soros allerdings verkalkuliert. Seine Intrigen gegen Trump gingen nicht auf. Trump ist in den USA beliebter denn je. Auch gegen Johnson konnte Soros nichts ausrichten. Aus Ungarn, Polen und Russland ist Soros mit seinen „Stiftungen“ bereits verbannt.

Nun will Boris Johnson rechtlich gegen Soros vorgehen. Der Wahlsieger der am 12.12.209 durchgeführten Parlamentswahlen, hat nun eine Untersuchung gegen George Soros wegen der Anti-Brexit-Kampagne angeordnet. Die Tories Partei hat die Untersuchung eingeleitet, weil der globalistische Finanzier mit seiner Millionen-Kampagne versucht hat, den Brexit zu blockieren und Premierminister Boris Johnson auszuschalten. Demnach hat die Open Society Foundations riesige Summen in die Kampagne gesteckt, um den Brexit an der Wahlurne zu blockieren. Die u. a. in New York ansässige „Stiftung“ hat das Geld von Soros an die Pro-EU-Gruppe „Best for Britain“ geschickt.

Das Geld wurde über eine Londoner Niederlassung der Stiftung geschickt, um das Verbot ausländischer Spenden an politische Organisationen zu umgehen. „Best for Britain“ hatte eine Webseite veröffentlicht, die Wählern erklärte, wie sie „taktisch“ für den Verbleib Großbritanniens in der EU wählen sollen und damit die Hoffnungen von Boris Johnson auf eine Mehrheit zunichtemachen würden.

„Best for Britain“ hatte seit 2017 2,7 Millionen Pfund (knapp 3 Millionen Euro) von der Soros-Stiftung ehrhalten. Die Summen sind auf den Konten der Londoner Niederlassung der Stiftung eingegangen, die sich in einem Bürogebäude in Westminster mit anderen Anti-Brexit-Organisationen befindet. Die Taktik Soros ist in Großbritannien allerdings nicht aufgegangen. Die überwältigende Mehrheit der Briten votierte für den Austritt aus der EU und damit für die Freiheit.

Das Ziel der Untersuchung Johnsons und der Tories ist es, den aus dem Ausland finanzierten Stiftungen und Institutionen die Einflussnahme auf die britische Politik zu erschweren oder zu untersagen. Die ganze Geschichte lesen Sie hier…

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

8 Kommentare zu "Boris Johnson untersucht Anti-Brexit-Kampagne von Soros"

  1. Reichsdeutscher sagt | 23. Dezember 2019 um 10:18 | Antworten

    Dieser alter Sack gehört durch einen gezielten Schuss durch einen Scharfschützen ins Jens Seitz befördert mitsamt seinen HIFIS !!!!!!!!

    • Und was macht merkel?
      Sie lasst ihm drein in Deutschland und erlaubt ihm ein Büro in Berlin zu öffnen.
      Vermutlich weil sie jetzt nicht so weit reisen muss um ihre Aufträgen Soros abzuhohlen.
      Ich habe immer gedacht der war schon ins Jens Seitz und alles läuft über Sohn Soros.

  2. Franz Josef Kostinek | 23. Dezember 2019 um 10:18 | Antworten

    Hoffentlich irrt sich Soros noch öfter. Dann wird auch sein Geld weniger und der gesunde Menschenverstand kann wieder Oberwasser gewinnen.

  3. Meine Heimat Bayern | 23. Dezember 2019 um 11:52 | Antworten

    Dieser Milliardär bringt nur Unglück über uns alle .. je länger er dazu die Möglichkeit hat , desto schlimmer die Folgen nicht nur für Europa u Deutschland , sondern weltweit .

  4. Er ist kein Weltverbesserer wie leider viele glauben. Ich las vor Jahren seine Aussage, wir sollen die Flüchtlinge aufnehmen UND BESSER BEHANDELN WIE DAS EIGENE VOLK! Und heute ist es so! Und die EU strafte Österreich ab deswegen.Ein Flüchtling aus einem Kriegsgebiet bekommt Unterkunft und Verpflegung und ist schließlich nur auf Zeit hier. Sollen wir den noch gleich in unsere Rentenkassen aufnehmen? Absurd!

  5. Soros mit allen Mitteln bekämpfen und unschädlich machen. Das Monster Merkel gleich mitfertigmachen, damit dieses Stück Scheiße in Deutschland, der EU und sonstwo in der Welt nix mehr zu sagen hat. Dieses schwarzgrünlinke Biest will nur den Untergang Deutschlands und wir, die rechtschaffenen Deutschen und wir sind keinesfalls rechts, wollen weder Merkel noch ihre Helfershelfer !! Merkel ist eine Schande für Deutschland und lebenswerte und zukuftsträchtige Lebensverhältnisse müssen hier wiederhergestellt werden. Der Lohn unserer Arbeit soll wieder hauptsächlich dem Deutschen Volk, und das sind, wir und ausschließlich wir, d.h. unsere Steuereinnahmen und unsere Staatsausgaben sollen hauptsächlich den Deutschen und damit nur uns zugute kommen. Eine geringe Anzahl migrationswilliger Ausländer sollen nur willkommen sein, sofern sie zu uns passen und das Deutsche Volk und nicht das Stück Scheiße und Monster Merkel es gegen unseren Willen so will. Merkel mag verrecken – sie gehört nicht mehr zu uns und hat wahrscheinlich noch nie zu uns gehört !! Unsere Vorfahren haben mit solchen „Hexen“ früher kurzen Prozeß gemacht. Warum zögern wir noch ?

  6. Deutschland ist heute schon ein Land mit höchster Bevölkerungsdichte, ca. 250 Einwohner pro Quadratkilometer. Norwegen und ähnliche Länder haben dagegen weniger als 20 Einwohner pro Quadratkilometer. Warum sollte Deutschland mit fast 22-facher Mehr-Einwohnerzahl/Quadratmeter im Vergleich zu anderen Ländern überhaupt noch bevölkerungsreicher werden ? Gibt es gegen den Zuwachs der älteren Menschen in Deutschland wirklich kein probateres Mittel als den ungehemmten Zuzug millionenfacher Migrantenströme aus islamischen und afrikanischen bzw. arabischen Ländern ?
    Unserer Alterspyramide muss mit geeigneteren Mitteln begegnet werden und es darf mit neuen Problemen ( Menschen aus anderen Kultur- und Lebensumständen ) die Zukunft Deutschlands nicht aufs Spiel gesetzt werden.
    Das Monster Merkel und ihre schwarzlinksgrüne Vernichtungsgang haben in der Frage der Alten-Versorgung ebenso wie bei den meisten existentiellen Fragen zu Deutschlands Zukunft sowieso nur Scheiß im Hirn. versagt und Habgier in den Augen. Solchen Deutschlandvernichtern und Islamfreunden kann Deutschland nicht mehr länger „anvertraut“ werden. Warum lassen wir uns nicht von diesem „Übel“ erlösen – mit Gottes Hilfe und mit Unterstützung des gesamten Deutschen Volkes ? Es spielt keine Rolle, ob der Unterstützer links, mittig oder rechts steht. Gegen Deutschlandvernichter muss jeder/jede antreten, bevor es zu spät ist !!

  7. Für diese Kreatur gibt es etwas. Zyklon B

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*