Brexit: Großbritannien wird der Gewinner sein

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Unbenanntes Design(242)

Seit Tagen ist das Thema Brexit wieder in den Medien präsent. Die Rede ist vom Platzen des Deals, von einem harten Brexit und sogar der Brexit selbst wird in Frage gestellt. Doch ein belgischer Journalist und Autor ist der Ansicht, dass alle Brexit-Kritiker vollkommen danebenliegen. In seinem Interview mit der „Welt“ berichtet Marc Roche, dass er seit über 30 Jahren in Großbritannien arbeitet. Bislang hat es ihm gut gefallen, sowohl EU-Bürger als auch Auslandskorrespondent von Großbritannien zu sein. Damals, beim Referendum, votierte er daher für den Verbleib des Vereinigten Königreichs in der Europäischen Union. Zudem hörte man von Europäern und aus Brüssel nur die eine Botschaft: Ohne die EU ist Großbritannien verloren.

Heute sieht Marc Roche die Dinge anders. Er will jetzt sogar britischer Staatsbürger werden. Sicherlich könnte der Ausstieg der Briten aus der EU eine Weile für wirtschaftliche und diplomatische Turbulenzen sorgen. Doch schlussendlich werden die Briten als Gewinner vom Platz gehen, dessen ist sich Roche sicher. Großbritannien habe ohne die EU-Kommission im Nacken wieder die Freiheit, seine Handelsverträge selbst zu bestimmen und seine eigene Rolle in der Welt zu finden.

Roche’s Sichtweise unterstützt die neoliberale Haltung der britischen Regierung. Wie auch in Deutschland lässt Großbritannien soziale Ungleichheiten zu, dereguliert den Arbeitsmarkt, baut den Billigsektor aus und baut den Sozialstaat ab. Doch genau dieser „Ausleseprozess“, wie Roche diese Politik bezeichnet, führe dazu, dass sich am Ende „der Beste“ durchsetze. Europa unterschätze, dass Großbritannien für ausländische Investoren nach dem Brexit interessanter werde.

Der Bankenplatz in der City of London werde bestehen bleiben und Börsenplätze wie Frankfurt, Paris oder Dublin hätten keinerlei Chancen gegenüber diesem führenden Finanzplatz. Finanzexperten aus aller Welt würden sich von einem englischsprechenden Finanzplatz mit flexiblen gesetzlichen Regelungen angezogen fühlen, so Roche. Vor allem chinesische Investoren werden nach London kommen, prognostiziert der Journalist. Denn wenn Großbritannien die strengen Regularien der EU los sei, werde sich London zu einem „Mekka“ von Investoren und Finanzinstituten entwickeln.

Immerhin ist sich Roche bewusst, dass gerade die Arbeiterklasse, die ja vorwiegend für den Brexit gestimmt hat, nach dem Brexit zu den größten Verlierern werden könnte. Durch die neoliberale Politik, die sich nach dem Brexit noch verstärken dürfte, werden vor allem die Reichen, die Eliten, Großkonzerne und die Finanzinstitute von der Deregulierung profitieren. Theresa May plant nach dem Brexit zahlreiche Freihandelskommen. Dass dabei die Bürger, die Umwelt und die Gesetze auf der Strecke bleiben, ist gewollt. Der Absturz der Arbeiterklasse  in die endgültige Armut und die Abschaffung der Mittelschicht kann nur verhindert werden, in dem Mittelschicht und Arbeiterklasse von den Investitionen in Wirtschaft und Industrie profitieren.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Kommentar hinterlassen zu "Brexit: Großbritannien wird der Gewinner sein"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*