Bundesbank: „Finanzsystem ist anfälliger – Unkalkulierbare Klimakosten“

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Unbenanntes Design(22)

In einem Interview mit dem „Handelsblatt“ sagte die Vizepräsidentin der Deutschen Bundesbank, Claudia Buch, dass das „deutsche Finanzsystem verwundbarer werde“. Angesichts der anhaltenden Zinsflaute sei es anfällig. Deutschland habe wegen der günstigen Kreditfinanzierungen zehn wirtschaftlich gute Jahre gehabt. Doch in dieser Zeit hätten sich zyklische Risiken aufgebaut.

Die Bundesbankvizepräsidentin sieht vor allem bei einem Konjunktureinbruch oder bei einem abrupten Zinsanstieg Gefahren. Insgesamt seien die deutschen Banken zwar besser für eine Krise gerüstet als nach der Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers im Jahr 2008 – die Institute hätten ihr Kapital gestärkt. Problematisch seien jetzt jedoch die geringen Gewinnmargen der Banken, die damit zusammenhängen, dass der Sektor in Deutschland sehr wettbewerbsintensiv sei.

Jetzt könnten vor allem auch „unkalkulierbare Klimakosten“ weitere Unsicherheiten schaffen. Nach Ansicht von Claudia Buch stehe die Bewertung von „Klimarisiken für die Finanzstabilität noch am Anfang“. Die Bundesbank werde daher die Auswirkungen des Klimawandels auf den Finanzsektor genauer untersuchen. Um Klimarisiken zu bewerten seien klare Preissignale von der Politik nötig, denn Klimarisiken seien in Unternehmensbilanzen oftmals noch nicht berücksichtigt. Preissignale aus der Politik würden Unternehmen aufzeigen, wo der größte Handlungsbedarf zur Vermeidung von CO2 bestehe.

Die Klima-Politik von Frau Merkel und Frau von der Leyen führt dazu, dass EU-Bürger mehr für Strom, Benzin, Heizung und Flugreisen bezahlen müssen. Unternehmen müssen ebenfalls für ihren CO2-Ausstoß aufkommen. Um den nicht mehr funktionierenden Euro nochmals vor dem großen Finale aufleben zu lassen und die Geldhähne öffnen zu können, kommt die „Klimakrise“ genau zum richtigen Zeitpunkt. Der „Green New Deal“ der EU-Kommissionspräsidentin beschert bestimmten Unternehmen und Banken nochmals einen Geldregen – natürlich auf Kosten der Bürger – bevor das gesamte Euro-Konstrukt zusammenbricht. Was Sie dann unternehmen können, lesen Sie hier…

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

2 Kommentare zu "Bundesbank: „Finanzsystem ist anfälliger – Unkalkulierbare Klimakosten“"

  1. Warum muss ich nur an Hänsel und Gretel denken, wenn ich in dieses Gesicht sehe?

  2. In seinem Sessel, behaglich dumm, sitzt schweigend das deutsche Publikum.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*