Chinesische Virologin: Corona-Virus wurde in Wuhan-Labor hergestellt

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 4,67 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(46)

Laut einem Bericht der New York Post und des Nachrichtenportals zerohedge, hat die aus China geflohene Virologin Dr. Li-Meng Yan im britischen Fernsehen behauptet, dass das Corona-Virus, welches im Dezember 2019 in Wuhan ausgebrochen ist, in einem von der chinesischen Regierung kontrollierten Labor hergestellt worden sei. Dr. Yan habe ihren Arbeitsplatz an der angesehenen Universität in Hongkong, die Hong Kong School of Public Health, aufgegeben, um diese Enthüllung machen zu können.

Von Dr. Li-Meng Yan vorgelegte Beweise zeigen, dass das SARS-CoV-2 Virus ein Laborprodukt sein soll, das unter der Verwendung der Fledermaus-Coronaviren hergestellt worden sei. Die Beweise postulierten eine synthetische Herstellung des Virus im Labor, welche einfach und in etwa sechs Monaten zu bewerkstelligen sei. Ungewöhnliche Merkmale des SARS-CoV-2-Genoms würden auf eine ausgeklügelte Labormodifikation hindeuten. Auf der Open-Access-Repository-Webseite Cenote veröffentlichte sie einen Artikel, der zeigt, wie SARS-CoV-2 innerhalb von sechs Monaten „bequem“ in einem Labor hergestellt werden könne.

In dem Papier, das mit zwei anderen Autoren verfasst wurde, wird behauptet, dass das Virus biologische Merkmale aufweise, die mit einem natürlich vorkommenden zoonotischen Virus unvereinbar seien. Andere Wissenschaftler aus Kalifornien hatten zuvor einen Artikel veröffentlicht, in dem sie die genetische Sequenz des Virus kartographierten, was ihrer Meinung nach beweise, dass „SARS-CoV-2 kein Laborkonstrukt oder ein absichtlich manipuliertes Virus sei“.

Wuhan-Markt: Eine „Nebelkerze“

Yans Artikel erschien nach einem Interview, welches sie in der britischen Talkshow „Loose Women“ am Freitag gab, in dem sie ihre Behauptungen über synthetische Herstellung des Coronavirus in einem von der kommunistischen Regierung kontrollierten Labor präsentierte. Berichte, wonach das Virus auf einem Markt in Wuhan ausgebrochen sei, seien eine „Nebelkerze“. Der Markt in Wuhan sei ein Vorwand gewesen, so die Virologin.

Yan berichtete weiter, dass ihre früheren Vorgesetzten an der Hong Kong School of Public Health, ein Partnerlabor der Weltgesundheitsorganisation WHO (welche zum Großteil von Bill Gates finanziert wird), sie zum Schweigen gebracht hätten, als sie im Dezember vergangenen Jahres wegen der hohen Übertragungsrate von Mensch zu Mensch Alarm schlagen wollte. Sie sei aus China geflohen, bevor die ihr vorliegenden Informationen aus den Datenbanken der chinesischen Regierung gelöscht worden seien.

Yuan Zhiming, Direktor des Wuhan-Instituts für Virologie, hatte zuvor Behauptungen bestritten, dass sich der Erreger versehentlich von seiner Einrichtung aus verbreitet habe. Der französische Nobelpreisträger und Virologe Luc Montagnier hatte ebenfalls das Virus erforscht. Er kam bereits Ende April zu dem Schluss, dass das Virus in einem Labor hergestellt worden sei. Wir hatten hier berichtet: https://www.watergate.tv/nobelpreistraeger-coronavirus-wurde-im-labor-hergestellt/

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

3 Kommentare zu "Chinesische Virologin: Corona-Virus wurde in Wuhan-Labor hergestellt"

  1. Ja, aber Bill Gates hat Millionen dafür bezahlt! Wenn Wahrheit dann die Ganze bitte!

  2. Ich vermute, dieses „Virus“ wurde nur hergestellt, um herauszufinden, wie manipulierbar die weltweite Bevölkerung bereits ist und wie es sich über die Welt verbreitet.
    Es dürfte sich damit um die erste der sogenannten Übungen handeln und so wird als nächstes die verhängnisvolle Zwangsimpfung kommen.

  3. EGAL, WO AUCH IMMER HERGESTELLT, CORONA WAR EIN SCHUSS IN DEN OFEN!!!
    WO BLEIBEN DIE LEICHENBERGE!!!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*