+++ Cholesterinsenker verursachen Grauen Star +++

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Cholesterinsenker

Wenn Ärzte die Diagnose „erhöhter Cholesterinspiegel“ stellen, verschreiben sie nicht selten sofort cholesterinsenkende Medikamente. Nicht informierte Menschen nehmen diese dann ein, in der Annahme, ihren Körper vor weiteren Schäden zu bewahren. Oftmals jahrelang und ohne das Medikament oder die Ursachen zu hinterfragen.

Die Cholesterinsenker sind sogenannte Statine und drücken den Cholesterinspiegel künstlich nach unten. Die Ursachen werden aber nicht behandelt. Dabei sind Statine nicht ungefährlich. Im Gegenteil, sie können eine ganze Reihe nicht unerheblicher Nebenwirkungen hervorrufen: Leberversagen, Nierenversagen oder Speiseröhrenkrebs. Die am häufigsten von Statinen verursachte gesundheitliche Störung ist allerdings die Entstehung von Grauem Star.

Grauer Star muss dann operativ behandelt werden. Jedoch kann die Erkrankung des Auges soweit führen, dass der Betroffene erblindet. Denn bei dieser Erkrankung trübt sich die Linse des Auges. Betroffene sehen immer schwächer und verschwommener. Mit Fortschreiten der Krankheit kann der Betroffene bald nur noch hell und dunkel unterscheiden. Schließlich führt die Erkrankung ohne Operation zur Erblindung.

Dabei können erhöhte Cholesterinwerte ganz leicht mit wenigen Änderungen des Lebensstils gesenkt. Denn die Cholesterinsenker greifen nicht an den Ursachen. Werden die Medikamente abgesetzt, steigen die Werte wieder. Die University of British Columbia im kanadischen Vancouver hat in einer Studie untersucht, wie die Einnahme von Statinen Grauen Star verursacht. In die Untersuchung flossen die Daten von mehr als 1,3 Millionen Menschen ein. Patientendaten aus großen Datenbanken der USA und aus Kanada wurden für die Studie herangezogen.

Untersucht wurden Patienten, die mindestens ein Jahr lang Statine eingenommen haben, wer an Grauem Star erkrankte und sogar am Auge operiert werden musste. Das Ergebnis der Studie belegte, dass das Risiko, an Grauem Star zu erkranken, bereits ab einem Jahr der Medikamenteneinnahme gegeben war. Das Risiko, an Grauem Star zu erkranken, warum 27% erhöht.

Der Cholesterinspiegel kann dabei jedoch ganz leicht selbst gesenkt werden. Ganz ohne die Einnahme von Medikamenten. Die meisten Patienten mit erhöhten Cholesterinspiegel wiesen einen ungesunden Lebensstil auf. Wer den Cholesterinspiegel senken will, sollte sich folgendermaßen ernähren:

Meiden Sie zuckerhaltige Lebensmittel. Senken sie den Verzehr von sogenannten „leeren Kohlehydraten“. Also Produkte, die aus Weißmehl hergestellt werden. Gestalten Sie ihre Ernährung Ballaststoffreicher. Essen Sie viel Obst, Beeren, Gemüse und Hülsenfrüchte. Kohlehydrate überwiegend in Form von Vollkornprodukten. Binden Sie Nüsse und Samen in ihren Ernährungsplan ein. Verwenden Sie gesunde Fette beim Kochen und Backen wie Olivenöl, Hanföl, Rapsöl, Kokosöl und Ghee. Verzichten Sie so oft wie möglich auf Fleisch. Meiden Sie Alkohol und Kaffee sowie Stress und Hektik. Bewegen Sie sich regelmäßig.

Watergate Redaktion 2.5.2018

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Kommentar hinterlassen zu "+++ Cholesterinsenker verursachen Grauen Star +++"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*