Corona-Alarm: Papst sagt alle öffentlichen Auftritte ab

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Unbenanntes Design(17)

Bei immer mehr Prominenten und Politikern geht der Corona-Alarm um. Der Papst hat inzwischen alle öffentlichen Auftritte abgesagt. Weshalb die drastische Maßnahme, ist doch Rom noch nicht zum Risikogebiet erklärt worden? Was steckt tatsächlich hinter der angeblichen Corona-Pandemie und Panikmache, wenn das Virus doch so harmlos sein soll? Finden hinter den Kulissen nicht vielmehr Verhaftungen durch die Trump-Allianz statt?

Vor wenigen Tagen ging das Gerücht herum, der Papst habe sich mit dem Corona-Virus infiziert. Zunächst hieß es, der Papst sei erkrankt. Er hatte noch am Aschermittwoch Gläubige empfangen, die Atemschutzmasken trugen. Gläubigen in der ersten Reihe schüttelte er die Hand und begrüßte die anwesenden Bischöfe. Kurze Zeit später wurde der Papst krank bei einer Messe in Rom gesehen. Daraufhin wurde dessen Teilnahme an einer Messe abgesagt. Man munkelte, der Papst habe sich mit dem Corona-Virus infiziert.

Der Papst war hustend und schnäuzend beobachtet worden. Auch Prälaten hätten nicht, wie üblich, dessen Hand beim Empfang geküsst. Zuvor habe der Papst über ein „leichtes Unwohlsein“ geklagt und mitgeteilt, dass er künftigen Messen nicht mehr beiwohnen werde. Der Vatikan dementierte aber schließlich, dass der Papst sich mit dem Virus infiziert habe.

Nun sagt der Papst aber alle öffentlichen Auftritte ab. Grund soll die steigende Zahl von Infizierten in Italien sein. Mehr als 4000 Menschen in Italien sollen mit dem Corona-Virus infiziert sein. Die Regierung plane deshalb die Einstellung von 20.000 neuen Pflegekräften und Ärzten. Wo sollen die alle plötzlich und auf die Schnelle herkommen?

Das Kirchenoberhaupt entschied, das Angelusgebet in der Bibliothek des Apostolischen Palastes zu halten. Dieses werde ebenso wie seine Ansprache bei der Generalaudienz am kommenden Mittwoch per Live-Stream im Internet und auf dem römischen Petersplatz übertragen. Die Entscheidung sei notwendig geworden, um das Risiko einer weiteren Verbreitung des Virus einzudämmen, hieß es in einer Erklärung des Vatikans. Damit sollen Menschenansammlungen vor den Sicherheitskontrollen an den Zugängen zum Petersplatz verhindert werden. Die jüngsten Entwicklungen zum Corona-Virus haben wir hier zusammengefasst – einfach klicken.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

5 Kommentare zu "Corona-Alarm: Papst sagt alle öffentlichen Auftritte ab"

  1. Diese ganze Vatikanbrut mit Ihrem Satanistenchef soll zur Hölle fahren. Die Gläubigen (nichts Wissende) werden nach Strich und Faden benutzt und ausgenommen, damit diese „Heilbringenden“ in Saus und Braus existieren können.

  2. der VATIKAN ist schon längst HANDLUNGSUNFÄHIG, nur für die schlafschafe ist noch da.
    seit 2012.
    die wahrheit siegt.

    • diese SATANISTISCHEN-JESUITEN-ZIONISTEN-BASTARDE haben ihr ticket nach GITMO. wieso sagen die ab? hinterfragt das mal, weil bei den hurensöhne NICHTS mehr geht, deshalb. sie sind handlungsUNfähig.
      die wahrheit siegt.

  3. er ist Soros Freund .. das sagt alles .. nicht der Herr wird ihn richten .. sondern die Lebenden ..

  4. Die Hochreligionen, Hochkulturen und die Hochfinanz werden untergehen. Und es ist nicht schade drum.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*