Covid-19-Virus in Wuhan-Labor hergestellt? Jetzt fordern auch deutsche Politiker eine Untersuchung!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(8)

Noch immer ist offiziell unklar, woher das Covid-19-Virus stammt. China bestreitet, dass das Virus beispielsweise bei einem Laborunfall auf die Welt gekommen sein könnte. Nun allerdings wollen auch Politiker aus Deutschland – Außenpolitiker – Klarstellung. China spricht bis dato von „böswilligen Behauptungen“, die aufgestellt würden. Doch die chinesische Aufklärungspolitik scheint nicht nur in den USA, in Australien oder Großbritannien auf Misstrauen zu stoßen, sondern u.a. auch bei Nils Schmid, außenpolitischer Sprecher der SPD-Franktion. Der möchte eine „unabhängige Untersuchung“, allein schon, um „Verschwörungstheorien Einhalt zu gebieten“. Dies liege auch im Interesse von China selbst, so Schmid. Dabei könne seiner Meinung nach etwa die WHO die Untersuchung leiten.

Norbert Röttgen von der CDU möchte immerhin zu einem „späteren Zeitpunkt“ eine „unabhängige internationale Untersuchung“. Aus der FDp meldete sich der Außenpolitiker Bijan Djir-Sarai. Der wiederum forderte, was auch hier schon kritisch angemerkt wurde: So müsse die „Rolle der WHO im Umgang mit China lückenlos aufgeklärt werden“, andernfalls habe die WHO ein massives Glaubwürdigkeitsproblem. Verantwortlich für die Durchsetzung dieser Forderung wiederum sei Heiko Maas, der deutsche Außenminister. Der solle dafür sorgen, dass die Untersuchung selbst wiederum nicht von der WHO geleitet würde.

Ob Heiko Maas allerdings der Richtige ist, um eine solche Forderung durchzusetzen? Heiko Maas gefällt sich in den vergangenen Monaten wohl eher als Russland-Belehrer. Dass Heiko Maas China unter Druck setzen kann, gilt als ausgeschlossen. Aber immerhin:

Die kritischen Stimmen also mehren sich nun. Vielleicht haben die Politiker nun auch in Deutschland – sagen wir augenzwinkernd – unseren Hinweis auf einen Nobelpreisträger gelesen. Der hatte festgestellt, das Virus sei in einem Labor hergestellt worden (ein Umstand, der lange Zeit geleugnet worden war).

Im Labor hergestellt

„Der französische Virologe und Nobelpreisträger Luc Montagnier sagte bei einem Interview im französischen Fernsehkanal CNEWS, dass das Covid-19-Virus in einem Labor hergestellt worden sei. Seine Recherchen hätten ergeben, dass das Virus kleine Sequenzen des HIV-Virus, besser bekannt als dem AIDS-Virus, enthalte.

Luc Montagnier wurde für seinen Beitrag zur Entdeckung des HIV-Virus, des Erregers von AIDS, 2008 mit dem Nobelpreis der Medizin ausgezeichnet. 1972 wurde Montagnier Leiter der virologischen Abteilung am Institut Pasteur in Paris, die er von 1985 an als Professor führte. Von 1991 bis 1997 war Montagnier im gleichen Institut Leiter der Abteilung für AIDS und Retroviren. 1997 wechselte er ans Queens College der Universität New York, wo er bis 2001 Direktor des Zentrums für molekulare und zelluläre Biologie war. Heute arbeitet Montagnier als unabhängiger Forscher.

Montagnier sagte in dem Fernsehinterview, dass das Covid-19-Virus das Resultat der Arbeit von Molekularbiologen in dem Wuhan-Labor sei. Die Beweise für die dort stattgefundenen Forschungsarbeiten würden aber von Regierungen und Öffentlichkeit unterdrückt. Montagnier arbeite derzeit mit einer Kollegin an der Erforschung des neuartigen Coronavirus und sie seien zu dem Schluss gekommen, dass es eine Manipulation bezüglich des Virus gegeben habe.

Ein Teil des Virus sei manipuliert. Das Virus folge einem klassischen Modell, das von Fledermäusen stamme. Aber man hätte diesem Modell Sequenzen von HIV, dem AIDS-Virus hinzugefügt. Es könne sich dabei um keinen Zufall handeln, kein Virus, das zufällig vom Tier auf den Menschen übergesprungen sei, so Montagnier. Es handle sich bei dem Covid-19-Virus um eine sehr genaue Arbeit, um die Arbeit eines „Uhrmachers“.

Zu welchem Zweck das Virus erschaffen worden sei, sei dem Nobelpreisträger unklar. Es sei nicht seine Aufgabe, jemand zu beschuldigen, sondern Fakten aufzudecken. Er wisse nicht, wer das Virus erzeugt habe und warum. Eine Gruppe indischer Forscher sei bereits zum gleichen Ergebnis gekommen, wie der Nobelpreisträger. Doch man habe die Forscher gezwungen, diese Erkenntnis zurückzuziehen. Er selbst könne als Nobelpreisträger nicht gezwungen werden, seine Forschungsergebnisse zurückzunehmen und zu verschweigen. Auf ihn könne kein Druck ausgeübt werden, da er inzwischen frei arbeiten könne. Wir werden diesen Fall hier genau für Sie verfolgen. 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

1 Kommentar zu "Covid-19-Virus in Wuhan-Labor hergestellt? Jetzt fordern auch deutsche Politiker eine Untersuchung!"

  1. Alles gut und schön, aber ich habe ein bischen Angst, dass es hier wieder um einen Vorwand á la „weapons of mass destruction“ geht! Es wäre sicher mal interessant die WHO genauer unter die Lupe zu nehmen, aber den eigentlichen Schaden hat bisher nicht das Virus, sondern die Regeln unserer Regierungen angerichtet! Schweden z.B. hat weder ein Problem mit dem Virus, noch mit der Wirtschaft!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*