Crash-Vorbote? Silber-Fonds bekommt 7mal so viel Geld…

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Gold

Silber ist plötzlich wieder stark nachgefragt. Das Investment in Silber hat sich gegenüber dem vorhergehenden Quartal bei einem der größten Silberfonds überhaupt versiebenfacht. Dies wurde über den iShares-Fonds „Silver Trust“ bekannt. Per Ende des zweiten Quartals 2018 ist zumindest der Anteil von JP Morgan Chase & Co. um das siebenfache geklettert. Das Haus hat fast 2 Millionen Anteile gekauft und hat damit inzwischen ein Investment von mehr als 30 Millionen Dollar.

Unglaubliche Entwicklung

Dabei ist Silber keine klassische Krisenwährung. Gold ist wesentlich kompakter und damit in schwierigen Zeiten besser geeignet, um zum Beispiel viel „Geld“ von A nach B zu schaffen. Silber ist demgegenüber auch in der Industrie gefragter und deshalb keine klassische Rettungsmöglichkeit. Dennoch ist auch der Silberpreis wie auch die Investitionen in das weiße Edelmetall immerhin ein Signal für die Krisenanfälligkeit eines Systems. Weil Silber als Währung vergleichsweise anerkannt ist.

Das Silber ist in den vergangenen Monaten jedoch weitgehend parallel zu Gold nach unten gewandert. Insofern ist das Engagement in Silber auf vergleichsweise günstigem Preisniveau geschehen. Möglicherweise, so Kritiker, will die Bank damit auch einfach nur den Silberpreis stützen, etwa, weil das Haus Terminpapiere gekauft hat. Dies wäre zum Beispiel dann sinnvoll, wenn J.P. Morgan das Recht erworben hätte, Silber an einem bestimmten Termin zu einem Preis von mindestens xy zu kaufen. Ist der Silberpreis am entsprechenden Tag – deutlich – höher, gewinnen diese Absicherungspapiere und -geschäfte zusätzlich an Reiz und bescheren den Bankhäusern Gewinne. Gerade beim Gold wird dies des öfteren praktiziert: Goldman Sachs gilt oft als Profiteur.

Es bleibt unter dem Strich indes der Hinweis: Silber scheint kurzfristig wieder attraktiv geworden zu sein.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

1 Kommentar zu "Crash-Vorbote? Silber-Fonds bekommt 7mal so viel Geld…"

  1. Franz Josef Kostinek | 1. September 2018 um 6:31 | Antworten

    Hoffentlich ist das Papier aus Silber, damit wenigstens ein Miniteil seines Einsatzes übrig bleibt.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*