CSU auf Grün-Kuschelkurs: „Haben den Umweltschutz erfunden“

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
CSU

Die CSU ergrünt offenbar. Nach einem Bericht der „FAZ“ beschreibt deren Parteivorsitzender Markus Söder nun die CSU als „Erfinder“ des Umweltschutzes. Das passt ins Bild: Söder hat in den vergangenen Wochen mehrfach Initiativen ergriffen, die sonst den Grünen zugeschrieben worden wären. Beobachter vermuten sogar, dass Söder die Schwäche der CDU ausnutzen will und ausnutzen wird: Er wolle Kanzlerkandidat werden und die Grünen als Koalitionspartner gewinnen. Die Zukunft ist „grün“ – oder?

Söder greift die Grünen an….

Zum Kuschelkurs gehört zunächst der Angriff. Er zielt formal auf die „Grünen“, tatsächlich auf das Publikum. „Die Themen Umwelt- und Naturschutz haben die Grünen nicht gepachtet. Das Klima wird es auch noch geben, wenn die Grünen auf diesem Planeten längst nicht mehr aktiv sind.“ Die Partei sei eine „Schönwetterpartei“ und man müsse es sich schon „leisten“ können, die Grünen zu wählen.

Auch deren Parteichef Robert Habeck kommt – formal – nicht gut davon: Er „müsse seine wirtschaftliche Kompetenz noch nachweisen“. Er habe die „große Sorge“, Deutschland würde unter „einem Kanzler Habeck viele Arbeitsplätze“ einbüßen und deutlich zurückfallen.

Demgegenüber sieht er die „CSU“ als „wahre Umweltpartei“, die beispielsweise das erste Umweltministerium überhaupt initiiert habe. Dies sei in den vergangenen Jahren allerdings kaum noch wahrgenommen worden. Die Partei würde den Staub nun abschütteln und dann das Urmotiv der CSU wieder hervorholen. Es gehe darum, die Schöpfung zu bewahren.

Die CSU wolle, anders als die Grünen, die Bürger nicht umerziehen. Tempolimit solle es nicht geben, einen Fleischverzicht auch nicht, ebenso wenig das Flugverbot. Für den Klimaschutz hätten ihn seine Kinder sensibilisiert, die einen „ernsthaften Plan“ erwarteten und „keine Lippenbekenntnisse“. Söder verlangt klimafreundliche Fahrzeuge statt einer CO-2-Steuer.

Am Ende allerdings steht, dass die CSU sich dem neuen Trend-Thema offensichtlich verpflichtet fühlt – und sehr offensichtlich mit Blick auf die Wahlen. Nach den Wahlen stehen „Kompromisse“ an – es sieht so aus, als würde die CSU mit einem Kanzlerkandidaten Söder die Grünen in die Regierung holen. Es wird spannend – auch bei uns. Klicken Sie hier. 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

5 Kommentare zu "CSU auf Grün-Kuschelkurs: „Haben den Umweltschutz erfunden“"

  1. Reichsdeutscher sagt | 15. September 2019 um 11:56 | Antworten

    Ob Söder , Drehofer , Beckstein , Stoiber der Oberstotterer oder sonstigen Gruselgestalten der CSU von der Schlepperunion alle jene welche sind unterbelichtete .
    Früher hätte man solche Figuren in einen oder mehrere Steinbrüche oder in der Mülldeponie verfrachtet.
    Diese Vollidioten sind nur für das Fressen und das Saufen geeignet außer Forderungen aufstellen und uns dem Steuerzahler die verdiente Kohle zu berauben können sie nichts.
    Ich fordere als bayrischer Staatsbürger diese Flachpfeifen in eine Irrenanstalt sofort zu bringen der Rest der Einheitsbreiparteien der Bananenrepublik BRVD ab in die Wüste Gobi und nach Sibirien .
    Diese Volksschädlinge und Landeshochverräter sind noch viel schlimmer als die Pest und Cholera die Jamaika Mafia würde solche Personen mit HNO4 auflösen und gut wärs !!!!!!!!!!!

  2. Die Idee, an der EU-Grenze einen CO2-Zoll zu erheben, wurde von Frankreich abgeblockt. Es verzögerte 2010 die Einführung einer nationalen CO2-Steuer, bis zu einer gesamteuropäischen Übereinkunft. Letztendlich verschwand das Thema aus der politischen Debatte, trotz effektiver Umsetzung im nicht-EU-Land Norwegen. In Abwesenheit eines EU-Konsens führte Paris 2012 eine einmalige CO2-Abgabe für die französische Industrie ein, die rund 250 Millionen Euro in die Staatskassen spülte.

  3. Davon das in Frankreich ein anderes Steuersystem hat spricht keiner,und manche Steuern gar nicht bezahlen müssen.Nur das die Politiker Deutschland noch mehr Steuern aufzwingen wollen.
    Natürlich auf unsere Kosten ist das letzte.Wir sind die Zahlmeister der Nation.

  4. Herr Seehofer schämen Sie sich. Das schöne Bayern auf zu reiben. Sie wollen, dass wir untergehen und das wird Ihnen, wenn Sie so weiter machen, auch gelingen. Ich schäme mich, eine Deutsche zu sein.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*