Darum berichtete die Tagesschau nicht über den brutalen Mord in Offenburg

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Unbenanntes Design(65)

Diese 10 Dinge müssen Sie noch heute beachten!

Der nächste Krisenfall steht bereits bevor! Diese 10 Dinge müssen Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern, um nicht mit dem Land unterzugehen. Nur mit unserem Buch sind Sie auf den kommenden Krisenfall vorbereitet.

Sie erhalten zusätzlich KOSTENLOS den Newsletter „WATERGATE.TV-Geheimakten“ dazu.

Am Donnerstag hat ein 26-jähriger Asylbewerber aus Somalia auf einen Arzt in seiner Praxis in Offenburg mit einem Messer eingestochen, sodass dieser an den Verletzungen starb. Eine Praxis-Angestellte wurde ebenfalls durch den Mann verletzt. Der Mann wurde inzwischen in Untersuchungshaft gebracht. In Offenburg kam es deshalb am Wochenende zu friedlichen Protesten und zu einer Mahnwache für das Opfer.

Nachdem der Fall in den sozialen Medien für breite Empörung sorgte, vor allem auch, weil die Tagesschau nicht über diesen erneuten brutalen Mord durch einen Asylbewerber berichtete, sah sich Tagesschau Chefredakteur Kai Gniffke genötigt, auf tagesschau.de eine Erklärung abzugeben. „Die Tagesschau berichte nur über Dinge von gesellschaftlicher, nationaler und internationaler Relevanz, die für die Mehrzahl der rund 83 Millionen Deutschen von Bedeutung seien“, schrieb Gniffke.

„Strittig sei auch für die Tagesschau, ob darüber berichtet werden solle, wenn es sich bei Tatverdächtigen um Asylbewerber handle. Darüber solle auch berichtet werden“, so Gniffke, jedoch nur, wenn „Asylbewerber überproportional an Tötungsdelikten beteiligt wären. Das sei, soweit recherchiert, nicht der Fall“.

Auf Twitter hagelte es zahlreiche „Protestkommentare“. So twitterte ein User: „Eine Frage, Herr Gniffke: Ab wie vielen Toten beginnt bei der Tagesschau die „gesellschaftliche Relevanz“? Wieviele Menschen müssen Asylbewerber umbringen damit der Proporz für Ihre Berichterstattung stimmt? – Das ist Zynismus“.

Auch der Grüne Oberbürgermeister der Stadt Tübingen, Boris Palmer kommentierte auf Facebook: „Drei Gründe, warum die Tagesschau besser doch über den Mord von Offenburg berichtet hätte:

  1. Der Mord an einem Arzt in der Praxis ist nicht irgendein Mord. Wenn ein Mensch, der im Beruf anderen Menschen hilft, ohne erkennbaren Grund mit dem Messer erstochen wird, dann ist das kein gewöhnlicher Raubmord, sondern ein Fall von besonderer Abscheulichkeit, egal woher der Täter kommt. Daher eine Nachricht für die Tagesschau.
  2. Wenn eine Häufung von schweren Gewalttaten unter Asylbewerbern für die Tagesschau ein Grund wäre, darüber zu berichten, dann müsste sie das tun. Ich halte das Argument zwar für seltsam. Wenn eine Gruppe von Tätern häufiger vorkommt, dann reicht das für die Tagesschau? Verstehe ich nicht. Aber dass Asylbewerber bei schweren Gewalttaten überrepräsentiert sind kann man mittlerweile als gesichert ansehen. Bei Mord und Totschlag sind rund 40% der Tatverdächtigen nicht Deutsch. Das Kriterium der Tagesschau wäre also erfüllt. Gesichert ist mittlerweile auch, dass die Angriffe mit Messern zunehmen und wiederum Asylbewerber dafür wesentlich verantwortlich sind.
  3. Nicht über so einen tragischen und ungewöhnlichen Fall zu berichten erweckt den Eindruck, man wolle wie in Köln eben nicht berichten, weil der Tatverdächtige ein Asylbewerber ist. Das nährt die These von den Systemmedien und macht die Empörung im Netz umso größer. Schon um dieser absehbaren Entwicklung entgegen zu treten und nicht den Eindruck zu verstärken, es werde etwas unter den Tisch gekehrt, wäre ein Bericht richtig gewesen.“
Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

12 Kommentare zu "Darum berichtete die Tagesschau nicht über den brutalen Mord in Offenburg"

  1. Offenburg ist das Zentrum der Ortenaukreises, des Wahlkreises von Dr. Wolfgang Schäuble (Merkel-CDU). Er hat das Mandat seiner Wähler missbraucht und seinen Amtseid permanent gebrochen, nicht nur als ESM-Gouverneur.

  2. Den öffentlich-rechtlichen Medien, sei es nun TV, Radio oder Zeitungen, wird von ganz oben diktiert, was veröffentlicht werden darf und was nicht !
    Jeder Zeitungsverlag ist mittlerweile in politischer Hand !

    Das, was an die Öffentlichkeit kommt, ist reinste Propaganda und nichts anderes ! Der Nazi-Propagandaminister Goebbels wäre sehr stolz auf die Medien….

  3. Detlef Schäfer | 21. August 2018 um 18:56 | Antworten

    Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass je höher die Position in der Gesellschaft, desto knalltütiger sind oder werden die Leute. Wenn er wenigstens den Mund komplett gehalten hätte, d.h. einfach bis zur Stunde geschwiegen hätte, dann hätte man ihn weiterhin für weise oder was auch immer halten können. Aber so hat er alles noch viel schlimmer gemacht! Aber nur weiter so: die sollen sich ruhig alle selber und in aller Öffentlichkeit demontieren. Das hätte sich der Wicht sicherlich nicht träumen lassen, dass sein vermutlich viel zu gut bezahlter Job mal solche Nachteile haben könnte, nämlich: dass er gezwungen ist, „um des lieben Friedens willen“ in aller Öffentlichkeit dümmliche und vor allem verlogene Statements abzugeben! Doch eine Hoffnung habe ich noch: dieser kiffende Gniffke glaubt hoffentlich selber nicht, was er da vom Stapel lässt. Ansonsten erst recht „gut‘ Nacht Deutschland“. Wie konnte das überhaupt bisher solange unauffällig „gutgehen“? Denn den einen „Vorteil“ haben die mittlerweile wilden Zeiten: jeder Irre wird über kurz oder lang enttarnt bzw. enttarnt sich selber!

    • Natürlich haben viele Menschen den Eindruck. Doch die „Eliten“ sind nicht knalltütig. Sie wissen genau, was sie tun. Das Verhalten hat eine ganz einfache Erklärung: Arroganz der Macht, Gefühl der Unantastbarkeit, der unendlichen Überlegenheit über machtlose Dummmenschen.
      Das macht es noch viel schlimmer. Es bedeutet unsere Knechtung und längerfristig unseren Untergang.

  4. Soweit, ist es in Deutschland schon gekommen, das ein Herr Gniffke bestimmt, was gesendet wird oder nicht!!! Warum, fragt sich die normale arbeitende deutsche Bevölkerung???? Ist dieser Herr, der Hofberichterstatter von der GROKO??? Hat er das Recht, der Bevölkerung Informationen vorzuenthalten???? Nein, dieses Recht hat Herr Gniffke nicht!!! Leider scheint es so, das er aus Angst um seinen Posten, nur das verbreitet, was Frau Merkel genehm ist!!! Denn verschweigen ist ja in seinen Augen kein Lügen!!! Das inzwischen ca. 65 – 70% der Bevölkerung ganz andere Informationskanäle als die „öffentlich rechtlichen“ besuchen, ist diesem Herren und unserer Regierung wohl entgangen?? Auf RT deutsch wird öfter berichtet, wie dieser Herr, die „Pressefreiheit“ ad absurdum führt!!! Mein Gescchichtslehrer hätte zu ihm gesagt, stzen, das war ne 6

  5. Unfassbar, was in Deutschland abläuft. In vielen Ländern fragen sich Menschen, wie kann das einfach so gehen ohne dass die Masse nicht auf die Barrikaden geht. Die Frage im Land bei uns wäre dann wohl – würden wir ja, wir wissen nur nicht genau, wie man das macht und wo die Barrikaden sind und was dann mit uns wohl passiert. Mir persönlich reicht es mittlerweile dermaßen, dass ich erwäge, mir das nicht mehr hier anschauen zu müssen, wie Deutschland systematisch an die Wand gefahren wird – also Auswanderungsgedanken, obwohl das die allerletzte der Möglichkeiten ist……
    Ich werde zunächst alles dafür tun, dass ich aus der Drecks-GEZ-Zwangsfalle herauskomme, egal mit welchen Folgen.

  6. 40% der Kriminellen sind also nicht Deutsch und von den 60% „deutschen“ wurde nochmal mindestens 30% die deutsche Staatsbürgerschaft nachgeworfen, so schaut’s aus…!!!

  7. @ adagio

    Sie tragen sich mit Auswanderungsgedanken???

    Dazu ist es aber schon verdammt spät!

    Auswandern geht nicht von heute auf morgen, eine legale Auswanderung kann bis zu 2 Jahre dauern.

    Wenn überhaupt dann sollten Sie sich jetzt sofort darum kümmern, denn bald wird es zu spät dazu sein.

    Einfach irgendwo hinfliegen und dort bleiben geht nicht.

  8. Na eben, bei ARD und ZDF sitzen Sie in der ersten Reihe. Wer schon mal im Kino war,weiß, dass die besseren Plätze weiter hinten sind, zwecks der besseren Übersicht, Alternativmedien.

  9. Hans-Dieter Brune | 21. August 2018 um 21:16 | Antworten

    Ich schließe mich dem Schreiben von Boris Palmer an. Ich denke, dass er exakt die Wirklichkeit wiedergibt.

  10. Langsam macht mir diese „durchgeknallte“ Deutschland ANGST. Sind sie ALLE
    mit Blindheit geschlagen, merken Politiker überhaupt noch was da grade läuft?
    Deutschlands Unterwerfunk unter den Islam von M. Mannheimer. Heute bekommen und grade gelesen. Könnte dieses Video eine Fälschung sein? Wer weiß mehr darüber?

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*