Das dürfte Brüssel und Berlin nicht schmecken: Trumps neue Allianz mit Italien

Unbenanntes Design(29)

US-Präsident Donald Trump und Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte schmieden anscheinend ein Bündnis. Kanzlerin Merkel ist mit Deutschland außen vor. Vor wenigen Tagen besuchte Conte Trump im Weißen Haus. Die Medien sprechen von einem „inoffiziellen Schulterschluss“. Trump stärke Conte den Rücken, hieß es und suche sich ausgerechnet „Merkels größten Feind“ als Partner aus.

Es vergeht kaum ein Tag, an dem weder der US-Präsident, noch Italiens neue Regierung vom Mainstream kritisiert werden. Nach dem Treffen zwischen Trump und Conte überschlugen sie sich einmal mehr, vor allem darüber, dass Trump Conte „den Rücken stärkte“, in dem er dessen „umstrittene Einwanderungspolitik pries“.

Europas Bürger sowie die Italiener sehen diese „neue Allianz“ allerdings sehr positiv. Denn mit Trump und Conte könnte sich die Politik in Europa bald sehr schnell verändern. Die Rede ist schon von einer neuen Achse zwischen Rom und Washington. Die beiden verstehen sich offensichtlich sehr gut. Beide haben ähnliche politische Vorstellungen und stehen der Massenmigration kritisch gegenüber. Beide werden vom Mainstream als „Populisten“ bezeichnet.

Müssen sich Merkel und Macron nun Sorgen machen? Ja, denn „Conte könnte sich als Trumps wichtigster Unterstützer und Verbündeter in Europa erweisen“, schreibt CNN. Merkel beißt sich in Asylfragen seit Wochen die Zähne an Italien aus. Conte ist nicht bereit, abgewiesene Migranten aus Deutschland zurückzunehmen. Nicht nur in Sachen Migrationspolitik sind sich Trump und Conte einig. Auch ihre Haltung zu Russland ist ähnlich, während der Rest Europas sich noch immer skeptisch gibt. Trump und Conte wollen die Russland Sanktionen abschaffen und mit Russland Handel betreiben, kooperieren. Auch bei Freihandelsabkommen haben Conte und Trump ähnliche Ansichten: Trump ist gegen Nafta und TTIP und Conte gegen Ceta.

Mit der neuen Allianz zwischen Washington und Rom dürfte der politische Herbst sehr spannend werden. Mal sehen, wie lange sich Merkel noch halten kann. Den Rückhalt hat sie nun auch in der eigenen Partei vollends verloren.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


13 Kommentare zu "Das dürfte Brüssel und Berlin nicht schmecken: Trumps neue Allianz mit Italien"

  1. Die „Schlepperkönigin“ muss weg !! Aber auch die sie unterstützenden „Idioten“ aus CDU/CSU/SPD.

  2. ja die alte muss weg und die idioten von spd csu cdu und die grünen schulabrecher und idioten die fdp ist eh ganz unten wo sie hingehört nur noch AFD das ist die einzigste partei die hinter dem volk steht der italiener hat recht genauso wie orban dänemark und schweden werden jetzt auch langsam schlau und handeln

  3. ALLE müssen weg.

  4. Sehr gut Italy! Gleich noch den Austritt aus der EU anpeilen und wieder Lira einführen ! 2Jahre und Italien geht’swieder prima!!!

  5. Möge die kleine weiße Friedenstaube bald wieder über dem deutschen Land fliegen und der grünrotschwarzgelbe Müll in die Tonne getreten werden wo er für immer verbleibt.

  6. Sylvia hat recht! Alle müssen weg!

  7. Trump und Conte haben ähnliche politische Vorstellungen und stehen der Massenmigration kritisch gegenüber.
    —————

    Bischof: Migration als teuflischer Plan
    30. Juni 2018

    AUSZUG!

    Hinter der Masseneinwanderung nach Europa steht ein Plan, die europäischen Völker auszutauschen. Dies sagte Msgr. Athanasius Schneider, einer der profiliertesten Bischöfe der katholischen Kirche, in einem Interview mit der italienischen Tageszeitung „Il Giornale“. Es gehe dabei auch um einen „gelenkten“ Versuch, das Christentum in Europa in Frage zu stellen.

    Il Giornale: Es gibt eine große Diskussion zum Thema Einwanderung. Wurde Italien von der Europäischen Union im Stich gelassen? Die Kirche ermahnt unser Land ständig zum „Humanitätsgedanken“.

    Bischof Schneider: Das Phänomen der sogenannten „Einwanderung“ ist ein gelenkter und von den internationalen Mächten seit langem vorbereiteter Plan, um die christliche und nationale Identität der europäischen Völker zu verändern. Diese Mächte benutzen das enorme, moralische Potential der Kirche und ihre Strukturen, um ihr anti-christliches und anti-europäisches Ziel noch effizienter zu erreichen. Zu diesem Zweck werden das wahre Verständnis von Humanität und sogar das christliche Gebot der Nächstenliebe mißbraucht.

    https://www.mmnews.de/politik/75895-bischof-migration-als-teuflischer-plan

  8. An alle Deutschen Bürger, unsere Verfassung ist fertig und könnte von Heute auf Morgen die Regierungsgeschäfte 1:1 Übernehmen !!! Es wird gebeten sich Zahlreich bei der Verfassunggebende Versammlung zu Melden damit wir Endlich eine ordentliche Souveräne Staatsregierung haben !!! Infos : jeden Mittwoch, Freitag und Sonntag ab 20 Uhr unter 06271 7852778 bitte Anrufen !!! Das jetzige Illegale Regime muss unbedingt beseitigt werden, Ansonsten Droht uns ein Blutiger Bürgerkrieg !!!

  9. wolfgang knauf | 7. August 2018 um 8:17 | Antworten

    Eigendlich müsste der Innenminister und Justizminister diese Frau umgehend in Haft nehmen u.a. wegen vieler Rechtsbrüche und Meineid bzw. Hochverrat am deutschen Volk.

  10. Alles gut und schön, nur wo ist der Mensch der zum Verändern aufruft, alle reden, nur setzt keiner es in die Tat um. Frau Merkel und Riege gehören schon lange abgesetzt, und inhaftiert. In meinen Augen Vampire, die nur an sich denken, uns aussaugen und schröpfen. Für die armen Menschen, ob verschuldet oder nicht, wird nichts getan. Wann passiert endlich was??? Ich bin 72 Ja., hoffe sehr auf die Jugend, denn die ist zum größtem Teil noch unverdorben, sehr intelligent und tatkräftig. Wann bekommen wir ein besseres Deutschland.

  11. Während Merkel von Soros und seinen Freunden gesteuert wird, versucht Trump schon die ganze Zeit sich von diesen Mächten (auch deep state genannt) zu befreien.

    Somit ist Trump für Merkel ein Gegner, der nicht der NWO folgen will und auch nicht die Überschwemmung mit Migranten für Gut hält.

  12. Barbara John hat keine Sorge, dass Einwanderer bald Mehrheit stellen

    CDU-Politikerin: Deutsche sollen baldige Minderheits-Rolle annehmen

    freiewelt.net

    Die CDU-Politikerin Barbara John war von 1981 bis 2003 Ausländerbeauftragte des Berliner Senats. Sie hält es für unumkehrbar, dass bald in deutschen Städten Migranten die Mehrheit stellen. Ängste der Deutschen davor hält sie für unbegründet.

    »Der Trend zum rasant wachsenden Migrantenanteil ist nicht umkehrbar«, lässt uns die 80-jährige Christdemokratin wissen….ALLES LESEN !!!

    Mein Kommentar

    Es gibt fast nur einen herausragend guten Politiker in der EU und dieser heißt VICTOR ORBAN.

    Er hat sein Land von Soros befreit und macht die Grenzen dicht !!

    Orban wäre der richtige Mann an der EU-Spitze, der endlich einmal mit den ganzen von Soros & Freunden gekauften Politiker aufräumen könnte.

    Von Juncker, Merkel, Macron bis zu Sanchez in Spanien gehören alle diese gekauften Marionetten allsamt ins Gefängnis…und zwar lebenslänglich.

    Die AfD muß unbedingt zur stärksten Kraft in Deutschland aufsteigen und die Partnerschaft mit Orban weiter verstärken.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*