Der neuste Tick der Grünen: Einfamilienhäuser sind unerwünscht

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 3,33 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(13)

Einfamilienhäuser sind der Traum und das Lebensziel ganzer Generationen von Familien in allen bürgerlichen Schichten. Geht es nach den Vorstellungen der Grünen, sollen keine Einfamilienhäuser mehr gebaut werden. Menschen sollen in kleinen Wohnungen in Städten leben. Dann brauchen sie auch keine Autos mehr und die Lösung für den Platzmangel von Windrädern ist erreicht. Denn Einfamilienhäuser, so die Grünen, verschwenden den Platz, den die riesigen Windräder brauchen. Die Grünen wollen Windparks nicht nur in Felder, Wälder und Wiesen setzen, sondern auch an die Stelle von Einfamilienhäusern.

Über den am Samstag beschlossenen Antrag zur „Bauwende“ wurde kaum berichtet. Darin haben die Grünen den Ressourcenverbrauch beim Bauen an zwei Beispielen dargestellt: „Für ein Einfamilienwohnhaus sind durchschnittlich etwa 200 Tonnen Kies und Sand nötig. In einem Kilometer Autobahn stecken etwa 30.000 Tonnen.“

Der Text warnt: „Das können wir uns nicht mehr leisten. (…) Einfamilienhäuser verbrauchen besonders viele Ressourcen, da im Vergleich zum Mehrfamilienhaus der Außenhautanteil sehr groß ist. Zudem verschleißen sie extrem viel Bauland und Infrastruktur. Immer neue Einfamilienhausgebiete auf der grünen Wiese treiben den Flächenverbrauch weiter an und führen vielerorts gleichzeitig zu leerfallenden und öden Ortskernen.“

Zwar fordern die Grünen (noch) kein Verbot von Einfamilienhäusern. Aber „Privilegien für Flächenverbrauch wie das erleichterte Baurecht im Außenbereich“ sollen gestrichen werden. Baustoffe würden durch ihre CO2-Bepreisung verteuert. Für die Bauordnungen der Länder wird die Verankerung von „Ressourcenschutz und -effizienz“ verlangt. Im Bodenschutzgesetz soll ein Schutzstatus für unversiegelten Boden mit „Festlegung eines bis 2035 auf Null sinkenden Flächenverbrauchs“ durchgesetzt werden. Ein „Programm für flächensparendes Wohnen“ wird gefordert.

Den Grünen wäre es vermutlich am liebsten, wenn die Menschen wie in Peking oder Hongkong in Wohnsilos oder kleinen Käfigen leben, ohne Autos und ohne Selbstbestimmung. Den Strom für diese Mega-Städte dafür liefern Windparks, mit denen ganz Deutschland zugepflastert wäre. Vielleicht sollte man schlicht diese Partei verbieten, denn diese gefährlichen Vorschläge sind alles andere als für das Wohl der Bürger, so Kritiker – etwas augenzwinkernd. Die Verbotspartei: Eine Bilanz lesen Sie hier.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

27 Kommentare zu "Der neuste Tick der Grünen: Einfamilienhäuser sind unerwünscht"

  1. Hans-Dieter Brune | 25. November 2019 um 8:45 | Antworten

    Zitat: „Immer neue Einfamilienhausgebiete auf der grünen Wiese treiben den Flächenverbrauch weiter an und führen vielerorts gleichzeitig zu leerfallenden und öden Ortskernen.“
    Immer mehr neue Immigranten durch die Grünen treiben den Flächenverbrauch enorm hoch, belasten unsere Finanzen, belasten unser Volk mit Terror, Vergewaltigungen, Messermorde, Kriminalität.

    • HD Brune genau das ist Sinn und Zweck der Sache leere Ortskerne um diesem Flüchtlingsgesindel die Möglichkeit zu geben sich einzunisten und das Volk mit Terror zu überziehen.

  2. Grün?Nein danke!!! | 25. November 2019 um 9:41 | Antworten

    So ist es Herr Brune!!! Die Grünen haben nicht mehr alle Tassen im Schrank. Unglaublich, was die sich alles einfallen lassen.

  3. Reichsdeutscher sagt | 25. November 2019 um 9:46 | Antworten

    Nachricht an die grüne Mambas
    was ihr grünen verseuchten und versifften Deppenhaufen und Vollpfosten wollt geht mir am gepflegten Hinterteil voll vorbei ihr Nullinger.
    Was ich will das sage ich heute und jetzt gerne kriecht wieder in eure roten Löcher zurück wo ihr Parasitten und Bestträger hergekommen seit ENDE IM GELÄNDER !!!!!!!!!!!!!!

  4. versifftes,dummes,pädophiles Grünes Pack leben wie die Made im Speck vom Geld der Arbeiter und Steuerzahler und nehmen sich die Frechheit heraus uns Vorschriften machen zu wollen.Anscheinend haben diese Schmarotzer vergessen das Sie Angestellte des Deutschen Volkes sind und somit nur dafür da sind die Forderungen des deutschen Volkes auszuführen.Wir sollten dem Pack von Kinderfickern einfach den Geldhahn zudrehen und diesem schwulem Flüchtlingspack gleich mit und alle zusammen auf ein Boot und dann zurück aufs Mittelmeer und oh leider hat der Kahn ein Leck.Der Haifisch und der Tintenfisch der Stör und die Moräne die haben von dem Affenfleisch 3 Tage lang Migräne.
    Kleiner Scherz am Rande

  5. Hallo Herr Brune, das sehe ich auch so. Jetzt drehen die Grünen völlig durch. Das ist doch nicht mehr normal.

  6. So wie die Roth ( G R U E N E – T A L I B A N ) als eine Vielfliegerin aufgefallen ist, werden diese neuen Grünen-Talibans dann aber standesgemäß in Villen auf dem Land wohnen und Vans fahren. Das unterjochte deutsche Volk wird dann gleich in Käfige gesperrt und mit Massenverkehrsmitteln zur Arbeit gekarrt.

  7. Wer braucht Windräder, die verschandeln ja nur die Landschaft. Außerdem was wollen diese grünen Typen den noch? Wie sich bereits schon an der Moselbrücke, damalige Aussage dieser Partei, die wird nicht bebaut. Heute steht sie da und verschandelt die Landschaft. Die Wähler, die sich damals auf die Aussage der Grünen verlassen haben, wurden voll „verarscht“ und das erfolgt wohl immer wieder.

  8. Wann wird dem Wahnsinn dieser grünen Linksfaschisten endlich Einhalt geboten, notfalls mit Gewalt? Es ist absolut unverständlich, dass nur halbwegs normale Menschen diesen Abschaum wählen.

  9. Möchte mal sehen wo die grünen Narren wohnen

  10. das Grün der „Grünen“ steht für den Islam. Dann noch Schäfchen ins Gatter sammeln(„SmartCities“). Das wars dann auch.
    Mähhh, Määääh

  11. Die Grünen lösen keine Probleme – die Grünen sind das Problem !
    Darum lieber ein Land im Grünen . als einen Grünen im Land.

  12. Mich würde wirklich mal interessieren, wie viele dieser grünen „Edelmenschen“ in einem Ein- oder Zweifamilienhaus wohnen! Bisher war es ja immer schon so bei denen: „Wasser predigen, aber selbst Wein saufen“ Ich erinnere an die Vielfliegerei „hoher“ grüner Funktionäre! Aber so ein Schmarrn ist „gute Anti-Werbung“ für diese Partei!
    Also hergehört liebe Mitbürger: Die Grünen werden Euch irgendwann Euer Haus wegnehmen! Bitte nicht (mehr) wählen! Danke!

  13. Reichsdeutscher sagt | 25. November 2019 um 12:55 | Antworten

    Mahlzeit Abendland
    Junge du bist in Ordnung bleib so wie du bist,ein wahrer Patriot und ein aufrechter deutscher Landsmann .
    Mein Vorname ist Franz aus Mittelfranken vom Nürnberger Land und meine Staatsangehörigkeit ist nach RUSTAG vom 22 Juni 1913 vom Bundesstaat Bayern.
    Wer immer noch glaubt oder annimmt deutsch ist seine Staatsangehörigkeit der sollte zum Psychiater gehen.
    GEHABBBBBBBBBBB DICCCHHHHHHHHHH WWWWWOOHHHLLLLLLLLLLL !!!!!

  14. Wer noch eines klaren Beweises bedurft hätte, daß die Grünen geisteskrank sind: hier ist er.

  15. Das Einzige was man verbieten sollte ist, die GRÜNEN.
    Versiegelt ein Windrad nicht eigentlich auch den Boden? Da sollte der Habek nochmal drüber nachdenken was der da fordert.

  16. In wenigen Jahren werden gar keine Windräder mehr gebaut. Es gibt eine Technik, die
    Strom emissionsfrei sehr viel billiger produzieren kann. Nicht nur Windkraftbetreiber
    werden dann pleite gehen.

  17. Die Grünen zeigen ihr wahres Gesicht. Ire Politik richtet sic gegen die Bürger. Sie kennen nur Entmündigen, Enteignen, Verbieten und Abzocken.Sie selbst geben von Ihren überzogenen Gehälter nichts ab,sie leben weiter wie die Maden im Speck.Ich bin der Meinung dass die Grünen Verfassungsmäßig überprüft werden sollten,mir ist nicht Bekannt das in der Verfassung was von Bürger Schädigen,Abzocke und Entmündigung steht.Alles was gegen die Bürger unternommen wird ist gegen die Verfassung.

  18. Ich verstehe nicht weshalb so viele Menschen ,Sooo blind sein können und die Strategie der „Grünen“ nicht erkennen wollen (?)
    Diese „Partei gehört verboten, nicht die AfD.
    Bei denen steckt so viel gefährliche Grütze in der Birne, dass es einem nur noch schlecht werden kann.
    Das Schlimme steckt aber auch in der Durchsetzbarkeit dieser Pläne seiten der Altparteien.
    Der Öko Kommunismus schreitet voran.
    Und wer macht mit?
    Auf jeden Fall niemand mit Hirn

  19. Liebe mitmenschen Proklamiert Eure Gedanken so das keiner mehr die Grünen wählt , ich denke das reicht ——————-

  20. In einem der vorigen Kommentaren, las ich „Verfassung“. Welche „Verfassung“ ist gemeint?!

    7. Dezember 2019, 11 Uhr: Berliner Stadtschloss!!!!!!!
    http://www.staatenlos.info
    FÜR HEIMAT UND WELTFRIEDEN!!!!!!!

  21. Die einzige Lösung wäre: Die Vertreter dieser Körnerfresser in die Psychiatrie einweisen oder auf dem Marktplatz aufhängen!
    Das sind doch nun offen gesagt, richtige Faschisten!
    Und große Teile der Bevölkerung wählen ihren Untergang mit diesen Faschisten oder die Prognosen und Wahlen werden gefälscht.

  22. Die Grünen müssen weg. Wer ist eigentlich noch so dumm und wählt diese hirnverbrannten Idioten.

  23. Ottogeorg LUDWIG | 26. November 2019 um 17:05 | Antworten

    Die Grünen – gottgleichen, abgehoben, Dt-hasser sind der Schrecken normaler Dt. Bevölkerung
    absurden, unrealistischen Ideen, Gebote u. Verbote gegen das Dt. Volk dieselben in Hongkong ähnlichen
    Massenquatieren auf kleinsten Raum einzuquatieren um mehr Platz fur UN-Siedler u. Windräder zu
    schaffen – soviel sind den Grünen Deutsche wert !

  24. Ach ja, stimmt, hatte ich ganz vergessen: Die Grünen wohnen ja noch immer in Erdlöchern. oder kann es sein, dass die selber in Villen wohnen? Was Deutschland und die Welt wirklich noch retten kann, ist die rigorose und totale Ausrottung der Grünen!!!!

  25. Benedikt Gresser | 30. November 2019 um 12:47 | Antworten

    Dass diese „Grünen“ in der Bevölkerung eine derart ausgeprägte Zustimmung bekommen, können wir getrost als Fake werten. Wer so randalierend durch die Interessen der Bevölkerung rodet, kann keine so breite Zustimmung einholen. Die „Grünen“ sind nach einer komatösen SPD der Hoffnungsträger und für alles zu haben – nur nicht für demokratisch abgestimmte Mehrheitsinteressen. Wer heutzutage als „Rechts“ gebranntmarkt wird, hat sich in der Regel einer demokratischen Gesinnung „schuldig“ gemacht.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*