Der US-Wahl-Krimi – Live Ticker (29.11.-30.11.2020)

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (26 votes, average: 4,81 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(95)

HIER geht’s zum Live Ticker ab dem 1.12.2020

————————————————————————————————————————————

LIVE TICKER US-WAHL-KRIMI (Wahlbetrug)

30.11.2020

21:45 Uhr

Anhörung des Cyber-Crime-Experten in Arizona über die ausländische Wahlmanipulation vom CIA-Server in Frankfurt:

 

21:30 Uhr

Erneut die Forderung an Präsident Trump, aufgrund der ausländischen Wahlmanipulation den Insurrection Act anzuwenden (siehe Meldung von 10:30 und 15:30 Uhr):

19:30 Uhr

Während der Oberstleutnant für Wahlbetrugsbekämpfung, Army Oberst Phil Waldron bei der Anhörung zum Wahlbetrug in Arizona bestätigt, dass er Zeuge war, wie Dominion illegalerweise am Wahltag mit Servern in Frankfurt kommunizierte, zertifiziert der Außenminister von Arizona die Wahlen…

 

18:50 Uhr

Anhörung zum Wahlbetrug in Arizona: Computerexperte sagt, sein Team habe beobachtet, wie am Wahltag Informationen aus dem Dominion-Wahlsystem von den USA nach Frankfurt in Deutschland übertragen wurden. Der Computer-Experte sagt, er sei bereit, unter Eid auszusagen, dass die Wahldaten am Wahltag vom Dominion nach Übersee übermittelt wurden.“

„Der Experte sagt, sein Team von „WHITE HAT Cyber-Experten“ habe den Beweis.“

 

Anhörung in Arizona – BREAKING: Ein militärischer Befehlshaber für Cyber-Kriegsführung bezeugt, dass Maschinen des Dominion-Wahlsystems mit dem Internet verbunden waren UND dass Server von Wahlmaschinen aus Maricopa County/Arizona Datenpakete zu und von Servern in FRANKFURT DEUTSCHLAND sendeten.

 

18:46 Uhr

Arizona-Anhörung des Trump Teams zum Wahlbetrug: Anwältin Jenna Ellis:

 

18:43 Uhr

Anhörung zum Wahlbetrug in Arizona: „Ein Computerexperte schätzt, dass über 300.000 „nicht wahlberechtigte Wähler“, darunter Schwerverbrecher und illegale Ausländer, bei der Wahl 2020 in Arizona gewählt haben.“

 

18:34 Uhr

Epoch Times: „Dominion Wahlsysteme und seine Verbindungen zur Antifa. Videoaufnahmen und ein Podcast weisen darauf hin, dass die Antifa Einfluss auf das Dominion Voting System hat. Das System steht unter Verdacht, die US-Wahlen maßgeblich manipuliert zu haben. Ein Mann in den USA behauptet, im September ein Gespräch zwischen einem Leiter von Dominion Voting Systems und Antifa-Mitgliedern mitgehört zu haben. Darin soll der Leiter den Antifa-Mitgliedern gesagt haben, er habe dafür gesorgt, dass Trump die Wahl nicht gewinnt. Der Mann hat eigenen Worten zufolge eine eidesstattliche Erklärung unterzeichnet.

Der Anwalt von Präsident Trump, Rudy Giuliani, sprach am Donnerstag über die angebliche Korruption der Wahlsysteme des Dominion, auch innerhalb der Führung des Unternehmens. Giuliani hob einen der Direktoren von Dominion, Eric Coomer, hervor. Giuliani sagte: „Ach ja, und übrigens hat dieser Coomer, der der Antifa nahe steht, alle seine sozialen Medien ausgeschaltet. Aber wir haben sie. Wir haben es gespeichert. Er ist ein bösartiger, bösartiger Mann. Er hat schreckliche Dinge über den Präsidenten geschrieben, er ist völlig voreingenommen, er ist völlig verdreht, und, er sagt ausdrücklich, dass sie diese Wahl zurechtrücken werden.”

18:30 Uhr

OAN Network: Giuliani Anhörung zum Wahlbetrug in Arizona (Video mit deutschem Untertitel):

 

18:24 Uhr

Trump twittert: „Trump Anwaltsteam heute in Arizona und bei OANN (One America News Network). Große Sache. Genießen Sie es!“

17:00 Uhr

BREAKING: Der Außenminister von Georgia, Brad Raffensperger, kündigte eine Untersuchung von Drittgruppen an, die versuchten, illegal Personen zu registrieren, um in Georgia bei den Präsidentschaftswahlen zu wählen (Reuters).

 

15:40 Uhr

General McInerney (a.D.):  „Wir müssen das vor Militärgerichte bringen…“ wir behaupten weiterhin, dass es sich nicht um Wahlbetrug handelt, sondern um noch mehr Hochverrat, der bei den Wahlen von 2020 stattfand.“

15:30 Uhr

Forderungen nach dem „Insurrection Act“ (siehe unten) häufen sich:

„Herr Präsident, 80 Millionen von uns wollen, dass Sie den Insurrection Act nutzen, um den Senatslauf im Januar und die Sitzung des Wahlkollegiums im Dezember zu unterbrechen, damit Militärgerichte eingerichtet werden können, um die Frage der Cyberkriegsführung bei den US-Wahlen ordnungsgemäß zu untersuchen und zu lösen.“

15:20 Uhr

Trump twittert: „“Ich kämpfe nicht für mich, ich kämpfe für die 74.000.000 Millionen Menschen (ohne die vielen Trump-Stimmzettel, die “ weggeworfen “ wurden), ein Rekord für einen amtierenden Präsidenten, der für mich gestimmt hat!“

 

13:50 Uhr

Infowars.com: „Trump: „Wir haben in diesem Land keine Pressefreiheit – wir haben Unterdrückung durch die Presse.“

 

10:30 Uhr

Insurrection Act gefordert:

Netzfund Twitter: „Wir, das Volk, wissen, dass es eine ausländische Wahlbeeinflussung gab, und wollen, dass unser Militär, das einen Eid zum Schutz der USA vor Feinden im In- und Ausland geschworen hat, die Macht übernimmt. Dies war ein Akt des Krieges gegen unser Land und eine Angelegenheit der nationalen Sicherheit.“

„US-Generalleutnant McInerney (a.D.) fordert die Anwendung des Insurrection Acts und die Aussetzung des Habeas Corpus Acts. Artikel 1, Abschnitt 9 der US-Verfassung besagt, dass das Privileg des Habeas Corpus Acts nicht ausgesetzt werden darf, es sei denn, die öffentliche Sicherheit verlangt es in Fällen von Rebellion oder Invasion.“

Der Insurrection Act (Aufstandsgesetz) ist ein Bundesgesetz der Vereinigten Staaten von Amerika aus dem Jahr 1807. Es gibt dem US-Präsidenten ausnahmsweise die Vollmacht, die Nationalgarde und Heerestruppen oder Marineverbände innerhalb der Vereinigten Staaten zur Bekämpfung von Aufständen einzusetzen.

Habeas Corpus Act: In der Verfassung der USA wurde 1789 festgeschrieben, dass das Recht auf richterliche Haftprüfung nur im Falle eines Aufstandes oder einer Invasion vorübergehend ausgesetzt werden kann, wenn die öffentliche Sicherheit dies erfordert. Abraham Lincoln machte während des Sezessionskrieges davon Gebrauch.

10:00 Uhr

Wahl-Anomalien statistisch bewiesen:

Anomalien bei der Stimmenauszählung und ihre Auswirkungen auf die Wahl 2020. Eine quantitative Analyse der entscheidenden Aktualisierungen der Stimmabgaben in Michigan, Wisconsin und Georgia in der Wahlnacht und danach:

In den frühen Morgenstunden des 4. November 2020 erhielt der demokratische Kandidat Joe Biden mehrere größere „Wahlspitzen“, die seine Wahlstellung in Michigan, Wisconsin und Georgia erheblich – und entscheidend – verbesserten. Diese „Wahlspitzen“ sind mit viel Skepsis und Unklarheit behaftet. Kritiker verweisen u.a. auf verdächtige Praktiken bei der Stimmenauszählung, extreme Unterschiede zwischen den Stimmenauszählungen der beiden Hauptkandidaten und den Zeitpunkt der Stimmenaktualisierungen, um die Legitimität einiger dieser Spitzen anzuzweifeln.

Die Datenanalyse allein kann zwar keinen Betrug oder systemische Probleme aufzeigen, aber sie kann uns auf statistisch anomale Fälle hinweisen, die eine weitere Prüfung erfordern. Dies ist ein solcher Fall: Unsere Analyse kommt zu dem Ergebnis, dass einige wenige Aktualisierungen von Wahl-Abstimmungen in Schlüssel-Bundesstaaten ungewöhnlich groß waren und ein ungewöhnlich hohes Biden-zu-Trump-Verhältnis aufwiesen. Wir zeigen, dass die Ergebnisse von den erwarteten Ergebnissen so weit abweichen, dass sie Anlass zur Besorgnis geben.

Nahezu jede Stimmenaktualisierung in Staaten aller Größen und politischen Richtungen folgt diesem statistischen Muster. Eine sehr kleine Zahl ist jedoch besonders abwegig. Von den sieben Wahlstimmenaktualisierungen, die diesem Muster am wenigsten folgen, waren vier einzelne Aktualisierungen – zwei in Michigan, eine in Wisconsin und eine in Georgia – besonders anomal und einflussreich in Bezug auf diese Eigenschaft, und alle erfolgten innerhalb desselben Fünf-Stunden-Fensters.

 

Michigan:

Wisconsin:

 

07:15 Uhr

Das Maricopa County (Arizona) versucht  nun offenbar (vergeblich) zu vertuschen, dass der Bezirk einen Vertrag mit Dominion hat:

 

29.11.2020

18:00 Uhr

Die demokratische Gouverneurin von Michigan, Gretchen Whitmer, hat die Firma Dominion mit 25 Millionen Dollar Steuergeld unterstützt. Gouverneur Brian Kemp von Georgia zahlte 100 Millionen Dollar an Dominion…

08:20 Uhr

„WISSEN SIE, WAS DAS BEDEUTET, WENN US-SOLDATEN IN FRANKFURT GETÖTET WURDEN UND DIE VON DER CIA BESCHLAGNAHMTEM SERVER WAHLEINMISCHUNG BELEGEN?“

 

08:10 Uhr

The Gateway Pundit: Sidney Powells Georgia-Notstandsurteil fordert die Beschlagnahme aller Wahlmaschinen im Staat.

08:05 Uhr

Epoch Times: Einer Gruppe, die 400 Millionen Dollar von Facebook-CEO Mark Zuckerberg erhalten hat, werden Verstöße bei den Wahlen in den umstrittenen Bundesstaaten vorgeworfen. Von Zuckerberg finanzierte Gruppe rückt ins Rampenlicht in Gerichtsverfahren wegen Wahlfälschung.

08:00 Uhr

The Gateway Pundit: „ENTHÜLLT: Video veröffentlicht mit der Aufzeichnung von Telefongesprächen mit einem chinesischen Hersteller, der eine Großbestellung von gefälschten US 2020-Stimmzetteln beantragt hat.Am Freitag wurde ein Video in Mandarin-Chinesisch veröffentlicht, in dem ein Telefonanruf mit der Bitte um gefälschte Stimmzettel, die von einer chinesischen Fabrik angefertigt wurden, gezeigt wurde. Der Hersteller befindet sich Berichten zufolge in Kwangtung, China. In dem Video ist ein Anrufer zu hören, der eine Großbestellung von Stimmzetteln für den Versand in die Vereinigten Staaten anfordert.“

07:30 Uhr

Beweise und Anhörungen zum Wahlbetrug in Nevada:

https://odysee.com/OdyseeLinkTranslatedVideo25:a

07:00 Uhr

The Gateway Pundit: „TAUSENDE der in Wisconsin gefälsche Stimmen in Dane County gefunden – Fotos und Berichte des republikanischen Wahl-Beobachters – Mehr als 2.000 gefälschte Stimmen wurden am Freitag bei der Neuauszählung in Wisconsin in Dane County gefunden!“

06:45 Uhr

The Gateway Pundit:  Videos, die die Stimmübergabe von Trump an Biden in Echtzeit, live im TV, in fünf Bundesstaaten zeigen. HIER.

*****************************************************************************************

HIER geht’s zu den vorigen Live Tickern (ab dem 4.11.2020):

Der US-Wahl-Krimi – Live Ticker (25.11.2020 – 28.11.2020)

 

 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

1 Kommentar zu "Der US-Wahl-Krimi – Live Ticker (29.11.-30.11.2020)"

  1. Rabitzsch, Regina | 1. Dezember 2020 um 14:39 | Antworten

    Ich hoffe sehr, dass Mr.Trump durch das Oberste Gericht und ihre Entscheidung die Wahl doch gewinnt und das Volk vor dem Sozialismus geschützt werden kann!🙏

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*