Der US-Wahl-Krimi (Wahlbetrug) – Live Ticker (16.12. – 18.12.2020)

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (46 votes, average: 4,30 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(79)

HIER geht’s zum Live Ticker ab dem 19.12.2020


LIVE TICKER US-WAHL-KRIMI (Wahlbetrug)

18.12.2020

16:27 Uhr

The Washington Examiner: Der 36-seitige Bericht von Peter Navarro (Berater des Präsidenten) beschreibt Beweise für Wahlbetrug in 6 Kategorien:
-Wahlbetrug
-Falsche Handhabung der Stimmzettel
-Anfechtbare Prozessverstöße
-Verletzungen der Gleichheitsklausel
-Unregelmäßigkeiten bei den Wahlmaschinen
-Signifikante statistische Anomalien

16:20 Uhr

BREAKING: Der amtierende Verteidigungsminister Chris Miller hat einen Pentagon-weiten Stopp der Zusammenarbeit mit dem Übergangsteam des „gewählten Präsidenten“ Biden angeordnet.

10:45 Uhr

BREAKING: Sidney Powells Klage wegen Wahlbetrugs in Michigan hat es endlich zum Obersten Gerichtshof geschafft.

10:15 Uhr

Der Berater des Weißen Hauses, Peter Navarro, veröffentlicht einen Bericht, in dem er behauptet, der Wahlbetrug sei „mehr als ausreichend“, um den Sieg Trumps zu belegen.

10:10 Uhr

Das Weiße Haus aktiviert die Cyber-Notfallreaktion unter der Presidential Policy Directive (PPD) 41. Das FBI, CISA und ODNI haben eine Cyber Unified Coordination Group (UCG) gebildet, um „eine regierungsweite Reaktion auf diesen bedeutenden Cyber-Vorfall zu koordinieren.“

10:05 Uhr

Washington Times: Georgia kündigt Überprüfung des Unterschriftenabgleichs der Wahlzettel in allen Bezirken an. Der Staatssekretär von Georgia, Brad Raffensberger, kündigte nach Wochen und Wochen des Drucks an, im ganzen Bundesstaat eine Prüfung der Unterschriftenübereinstimmung von Briefwahlzetteln durchzuführen.

10:00 Uhr

Politico: Atomwaffenbehörde inmitten eines massiven Cyber-Angriffs angegriffen.
Hacker haben sich Zugang zu den Systemen der National Nuclear Security Administration verschafft, die das US-Atomwaffenarsenal verwaltet.
Das Energieministerium und die Nationale Behörde für Nukleare Sicherheit, die das US-Kernwaffenarsenal unterhält, haben Beweise dafür, dass Hacker auf ihre Netzwerke als Teil einer umfangreichen Spionageoperation zugegriffen haben – mindestens ein halbes Dutzend Bundesbehörden sind betroffen, wie Beamte sagten, die direkt mit der Angelegenheit vertraut sind.

17.12.2020

22:28 Uhr

NEUER HACKER ANGRIFF: US Energie Ministerium und Atomsicherheitsbehörde gehackt 💥

15:35 Uhr

Fox-News-Journalistin Maria Bartiromo verkündete im Fernsehen, dass sie aus einer Insider-Quelle erfahren habe, dass Präsident Trump die US-Wahlen gewonnen habe. Der Oberste Gerichtshof müsse sich nun der anhängigen Fälle in Sachen Wahlbetrug annehmen, um das böse Spiel endlich zu beenden. Auf CBS verkündete der Chef der nationalen amerikanischen Geheimdienste (DNI), John Ratcliffe, dass China, der Iran und Russland im November die Wahlen in den USA beeinflusst hätten. Vielleicht hat Putin Biden deshalb als „Wahlsieger“ anerkannt. Präsident Trump könnte nach dem Untersuchungsbericht von DNI John Ratcliffe nun die Konsequenzen aus der Exekutiv-Order vom 12. September 2018 ziehen.

Video Fox News:

https://www.youtube.com/watch?v=D9BAVVdDOwk

 

15:30 Uhr

Tweet von US-Außenminister Mike Pompeo: „Die Kommunistische Partei Chinas stellt eine reale Bedrohung dar. Wir wünschen, dass sich China auf der Weltbühne so verhält, wie wir es von jeder anderen Nation erwarten.“

13:50 Uhr

BREAKING: Dominion Wahlsystem hat 2019 Patente als Sicherheiten an die China Bank (HSBC) gegeben. HSBC erhielt das Eigentum an Patenten auf geistiges Eigentum von Wahlen, Stimmzetteln, Systemen, Cyber- & Internetkapazitäten. Patent-Vereinbarung HIER.

13:35 Uhr

Geller Report: „Der Bericht von DNI (Direktor der Nationalen Geheimdienste) John Ratcliffe über das Ausmaß und den Ursprung der Wahlmanipulation könnte jeden Bürger dieses Landes umhauen.“ Ratcliffe sagte, dass es wohl keine Joe Biden Adminstration geben wird.“

13:30 Uhr

Senator Rand Paul sagte bei der Anhörung zum Wahlbetrug, dass er sich Senator Brooks anschließen könnte, um während der gemeinsamen Sitzung des Kongresses am 6. Januar 2021 einen Einspruch gegen die Wahlstimmen einzulegen: Wir verlassen uns darauf. „Wir werden unsere Entscheidung treffen, nachdem wir alle rechtlichen Herausforderungen gesehen haben.“

13:00 Uhr

Epoch Times: Sicherheitsgruppe: Dominion-Wahlmaschinen sind „nationales Sicherheitsproblem“

„Wir kommen zu dem Schluss, dass das Dominion-Wahlsystem absichtlich und zielgerichtet mit inhärenten Fehlern konstruiert ist, um systemischen Betrug zu erzeugen und Wahlergebnisse zu beeinflussen“, heißt nach einer forensischen Untersuchung des Dominion-Wahlsystems in Antrim County seitens der „Allied Security Operations Group“.

Das Unternehmen „Allied Security Operations Group“ (ASOG), hat in diesem Monat ein forensisches Audit von 22 Dominion-Wahlsystemen in Antrim County, einem kleinen Landkreis im US-Bundesstaat Michigan, durchgeführt. Die Firma für Cybersicherheit schlug in einem Bericht am Montag vor, dass US-Präsident Donald Trump Maßnahmen ergreifen soll, um die nationale Sicherheit der USA durch eine Exekutivanordnung aus dem Jahr 2018 über ausländische Einmischung zu gewährleisten.

Weiter heißt es: „Das System erzeugt absichtlich eine enorm hohe Anzahl von Wahlfehlern. Die elektronischen Stimmzettel werden dann zur Auswertung weitergeleitet. Die absichtlichen Fehler führen zu einer Massenauswertung von Stimmzetteln ohne Aufsicht, ohne Transparenz und ohne Prüfung. Dies führt zu Wähler- oder Wahlbetrug.“

07:30 Uhr

Just The News: „Ein Rechtsanwalt sagte, dass die Wahl in Michigan aufgrund der Dominion-Software-Programmierung gefälscht wurde und nicht aufgrund menschlichen Versagens“

07:10 Uhr

Ausschnitt aus der Anhörung des Senats-Ausschusses zum Wahlbetrug (deutsch übersetzt)

07:08 Uhr

NEU- Der Cybersecurity-Gigant FireEye arbeitete mit Microsoft und dem Domain-Registrar GoDaddy zusammen, um eine der Domains zu übernehmen, die staatlich gesponserte Angreifer genutzt hatten, um Schadprogramme an manipulierte SolarWinds-Netzwerke zu senden. Weitere Hintertüren für den Hackerangriff auf die USA entdeckt. Die Software von SolarWinds wird in allen Fortune-500-Unternehmen, Regierungsbehörden und in kritischen Sektoren wie der Elektrizitätswirtschaft eingesetzt.

07:05 Uhr

DNI-Direktor (Nationale Geheimdienste) John Ratcliffe zu CBS News: „Es gab ausländische Wahleinmischung durch China, Iran, und Russland im November dieses Jahres.“

07:00 Uhr

Donald Trump: „Ehemaliger Generalstaatsanwaltschaft der Vereinigten Staaten Ken Starr: Pennsylvania “ verletzte offenkundig “ Gesetze im Vorfeld der Wahl.

06:45 Uhr

Senator Rand Paul bei der Senatsausschuss-Anhörung von CISA Direktor Krebs: „Der Betrug ist passiert. Die Wahl wurde in vielerlei Hinsicht gestohlen.“

16.12.2020

22:30 Uhr

Senator Rand Paul spricht ebenfalls von Wahlbetrug bei der Senatsausschuss-Anhörung von CISA Direktor Krebs.

 

19:30 Uhr

Trump-Anwalt Lin Wood: „Der Außenminister von Georgia betrügt weiterhin seine Wähler. Er hat NICHTS getan, um die Wahlen zu sichern. Weder bei den US-Wahlen am 3.11. noch für die Stichwahl am 5.1. – Raffensberger fährt fort, die ausländische Einmischung in US-Wahlen zu unterstützen – das ist Betrug an Georgia und Raffensberger ein Betrüger.“

18:05 Uhr

RT: Senatorin fordert Trump auf, Kriegsrecht zu verhängen, wie von General Flynn gefordert. Eine US-Senatorin hat den US-Präsidenten aufgerufen, das Kriegsrecht zu verhängen und Neuwahlen auszurufen. Dabei schloss sie sich der Idee des ehemaligen Nationalen Sicherheitsberaters Michael Flynn an, der vorschlug, Soldaten zur Überwachung von Neuwahlen einzusetzen: „Faire Wahlen können wir akzeptieren, niemals aber Betrug um zu gewinnen. Es ist noch nicht vorbei. Ich bin so dankbar, dass Präsident Trump Rückgrat hat und sich weigert, zu kapitulieren. Präsident Trump sollte das Kriegsrecht verhängen, wie von General Flynn empfohlen.“

 

17:55 Uhr

Jennifer Franco von OANN: „Aktuell: Der ehemalige CISA-Direktor Christopher Krebs sagt vor dem Senatsausschuss für Innere Sicherheit und Regierungsangelegenheiten über Unregelmäßigkeiten bei der Wahl 2020 aus.“

15:30 Uhr

BREAKING: Das US-Finanzministerium hat Vietnam und die Schweiz als Währungsmanipulatoren gebrandmarkt und China sowie neun weitere Länder auf eine Beobachtungsliste gesetzt. – AP

15:28 Uhr

Lin Wood: „Ich liebe es, Geschichte zu studieren – insbesondere amerikanische Geschichte“. In dem Zitat geht es um den Insurrection Act, auf welchen wir im Live Ticker bereits hinwiesen. Lin Wood möchte vielleicht andeuten, dass Präsident Trump den Insurrection Act anwenden und Militärrecht verhängen könnte, sollte sich bis zum 18. Dezember herausstellen, dass die nationale Sicherheit der USA von ausländischen und inländischen Feinden bedroht ist. Bis zum 18. Dezember muss der Direktor der Nationalen Geheimdienste (DNI), John Ratcliffe, sowohl dem Präsidenten als auch dem Finanzminister, dem Außenminister, dem Verteidigungsminister und dem Heimatschutzminister einen vollumfänglichen Bericht über den Wahlbetrug und dessen Ursprünge und Drahtzieher vorlegen. Danach könnte Trump das Kriegsrecht ausrufen und/oder die Wahl für null und nichtig erklären. Denn die Beweise liegen alle vor.

Wie es scheint, hat das Treffen im Oval Office zwischen Präsident Trump, dem DNI und den Ministern bereits stattgefunden, um die Ergebnisse der Untersuchungen zu diskutieren und eine Entscheidung über die weitere Vorgehensweise zu treffen.

15:23 Uhr

Trump-Anwalt Lin Wood twittert:

„Ich liebe es, das Gesetz zu studieren, insbesondere das amerikanische Gesetz“:

10 U.S. Code § 253 – Eingriffe in Staats- und Bundesgesetze

Der Präsident ergreift durch den Einsatz der Miliz oder der Streitkräfte oder beider oder durch jedes andere Mittel die Maßnahmen, die er für notwendig hält, um in einem Staat jeden Aufstand, jede häusliche Gewalttätigkeit, jede ungesetzliche Vereinigung oder Verschwörung zu unterdrücken, wenn sie –
(1) die Ausführung der Gesetze dieses Staates und der Vereinigten Staaten innerhalb des Staates so behindert, dass einem Teil oder einer Klasse der Bevölkerung ein Recht, ein Vorrecht, eine Immunität oder ein Schutz vorenthalten wird, die in der Verfassung genannt und gesetzlich gesichert sind, und die konstituierten Behörden dieses Staates nicht in der Lage sind, versagen oder sich weigern, dieses Recht, dieses Vorrecht oder diese Immunität zu schützen oder diesen Schutz zu gewähren, oder
(2) sich der Vollstreckung der Gesetze der Vereinigten Staaten widersetzt oder diese behindert oder den Lauf der Justiz nach diesen Gesetzen behindert.
In jeder Situation, die unter Klausel (1) fällt, wird davon ausgegangen, dass der Staat den durch die Verfassung gesicherten gleichen Schutz der Gesetze verweigert hat.

 

14:20 Uhr

Ergebnisse der forensischen Untersuchungen der Dominion-Wahlmaschinen liegen vor (deutsches Video):

https://www.youtube.com/watch?v=q1xRs7T5U4A

 

14:03 Uhr

Epoch Times: Anwältin Sidney Powell: „Die Leute, die sagen, es gibt keine Beweise für den Wahlbetrug, lügen nach Strich und Faden.“

13:30 Uhr

ZeroHedge:  „Die Republikaner von Pennsylvania fordern den Obersten Gerichtshof auf, das Wahlverfahren erneut zu überprüfen“

10:35 Uhr

Senats-Mehrheitsführer Mitch McConnell, welcher gestern Biden zur „gewonnenen Präsidentschaft“ gratuliert hat, hat offenbar Verbindungen zu China:

McConnell hat familiäre Verbindungen zur Bank of China und zu einer  chinesischen Top-Schifffahrtsgesellschaft. McConnells familiäre Verbindung zur Foremost-Reederei der Familie Chao, zur chinesischen State Shipbuilding Corporation und zur Bank of China taucht nach der Siegeserklärung des Senators aus Kentucky für Joe Biden wieder auf.

Als am Dienstag bekannt wurde, dass der Mehrheitsführer im Senat, Mitch McConnell, den „Wahlprozess“ in den Vereinigten Staaten lobt und „Glückwünsche“ für den „gewählten Präsidenten Joe Biden“ ausspricht, sind die weitreichenden familiären Verbindungen des Senators aus Kentucky zu China wieder zum Gesprächsthema geworden. McConnells Einheirat in die Chao-Familiendynastie ging einher mit einem immer größer werdenden persönlichen Profit für McConnell und die Chao sowie für staatliche chinesische Geschäftsinteressen.

McConnells Ehefrau, Elaine Chao, ist die Tochter der Schifffahrtsmagnaten James und Ruth Chao und die Schwester von Angela Chao, die 2016 in einen nicht-geschäftsführenden Posten im Vorstand der Bank of China berufen wurde. In den Jahren 2007 und 2008, nach dem Tod von Ruth Chao, kam es zu einem massiven Anstieg von McConnells Finanzangaben, wobei die Bundesangaben des Senators laut Forbes in diesen zwei Jahren von 3 Millionen Dollar auf 33 Millionen Dollar anstiegen. McConnells Wiederwahlkampagnen haben laut einem Bericht der New York Times aus dem Jahr 2019 über 1 Million Dollar an Beiträgen von Elaine Chaos Familie, einschließlich James und Angela, erhalten.

10:30 Uhr

Trump twittert: „“Studie: Dominion Maschinen verschoben 2-3% der Trump-Stimmen zu Biden. Weit mehr Stimmen als nötig, um die Wahl zu beeinflussen.“ Florida, Ohio, Texas und viele andere Staaten wurden mit noch größerem Vorsprung gewonnen als prognostiziert. Bei den Swing States lief es genauso gut, aber es ist etwas Schlimmes passiert.“

08:10 Uhr

Twitter Netzfund:

Dominion Voting Systems hat Smartmatics für seine Software.

Dominion Voting Systems hat SolarWinds (Hackerangriff USA) für sein Überwachungssystem.

Dominion Voting Systems verfügt über Modems, die mit dem Internet verbunden sind.

Dominion Voting Systems ist im Besitz von China.

Amerikas nationale Sicherheit ist also ein Witz.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

4 Kommentare zu "Der US-Wahl-Krimi (Wahlbetrug) – Live Ticker (16.12. – 18.12.2020)"

  1. Nach allen bisherigen Beweisen der Einflussnahme in die Wahl in den USA, müsste es Neuwahlen geben. Mir persönlich genügt dafür schon die mediale Einflussnahme, auch von unseren Medien.
    Die haben Trump über vier Jahre kein gutes Haar gelassen!
    Man kann über diesen Präsidenten sagen was man will, aber Mut hat er, sich diesen Kräften zu stellen.

    Biden ist mir persönlich unsympathisch, ihn kann man noch nicht einmal in die Augen sehen, so klein und verzwickt wie die sind. Er war Jahrzehnte schon tätig für die Staaten und hat nichts großes bewirkt!
    Neuwahlen unter strengster Kontrolle würden für Klarheit sorgen.

  2. Sehe nur ich einen Zusammenhang zwischen dem Hackerangriff und der Wahlfälschung?
    Könnte, wenn Trump sein Ding durchziehen kann, der Hackerangriff die betroffenen SolarWinds Nutzer lahmlegen?

  3. trump ist unerwünscht weil er seinen mund aufmacht er redet über dinge die präsidenten normalerweise nicht tun – er kämpft bis zum letzten moment – ich bin nicht unbedingt ein trump fan aber der mann ist ehrlicher als viele behaupten – die welt ist korrupt und kaputt – weshalb sollte ich der politik und den medien überhaupt noch vertrauen schenken? just my mind – kleinschreiber.

  4. Da kommt langsam eines zum anderen, das Virus aus China, die Wahlbeeinflussung, die Zensur im Netz und die konforme stille Medienberichterstattung!
    Das sind mir wirklich zu viele Zufälle.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*