Der Von-der-Leyen-Plan vom „Green Deal“: Arbeitsplatzvernichtung…

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
von der leyen nyt

Ursula von der Leyen hat für die kommenden Jahre einen „Green New Deal“ vorgeschlagen, der teuer werden dürfte. Die EU versteht sich mittlerweile offenbar zunehmend als Zentralinstanz, die in unseren Breitengeraden reagieren möchte. Nun weist die „Wirtschaftswoche“ in einem Beitrag daraufhin, welche Folgen der „Green New Deal“ bei uns haben wird. Der Vorstandsvorsitzende von „Bosch“, Volkmar Denner, meint: „Derartig anspruchsvolle Grenzwerte bedeuten das Ende des klassischen Verbrennungsmotors mit den entsprechenden Auswirkungen auf die Beschäftigung der betroffenen Unternehmen.“ Direkter gesagt: Jetzt wird es teuer für all jene, die in den betreffenden Industrien Arbeitsplätze innehaben.

Zum 1. Januar müssen die Unternehmen beispielsweise dafür geradestehen, dass pro Fahrzeug nur noch 95 Gramm CO-2 je Kilometer emittiert werden. Dabei hat Daimler etwa im nun vorvergangenen Jahr nach Angaben auf „Eike-Klima-energie.eu“ einen Durchschnittswert von 134 Gramm erzielt. Sollte Daimler nicht plötzlich deutlich mehr E-Automobile verkaufen können, wird das Unternehmen demnach wohl oder übel bestimmte Absatzmärkte, namentlich in Deutschland, links liegen lassen müssen. Andernfalls drohte wegen der Überschreitung der Grenzwerte eine Strafzahlung von schätzungsweise 1 Mrd. Euro pro Jahr.

Allein dieses Beispiel zeigt, in welche Richtung der „Green New Deal“ verweist. Und die Folgekosten werden künftig noch höher sein…

Wir berichteten darüber bereits folgende Details:

„Noch vor wenigen Tagen berichtete die „FAZ“ von einem der Zeitung vorliegenden internen Papier der EU-Kommission, in dem es hieß, von der Leyen wolle 3 Billionen Euro, also 300 Milliarden Euro zusätzlich zu den bereits veranschlagen Klimaausgaben für die „Rettung“ des Klimas bis zum Jahr 2030 ausgeben. Dem Dokument zufolge soll die Hälfte der Summe direkt von der EU kommen, die andere Hälfte soll von den Mitgliedsstaaten und aus dem Privatsektor bezahlt werden.

Nachdem diese Zahl für mediale Empörung sorgte, dementierte ein Sprecher von der Leyens die Zahl von 3 Billionen. Der Plan, der der „FAZ“ vorliege, finanziere nicht ausschließlich den geplanten „Green Deal“ für mehr Klimaschutz. Das zitierte Papier sei der EU-Kommissionspräsidentin nicht bekannt und es könne sich nur um „Überlegungen“ aus der Verwaltung handeln, so der Sprecher.

Nun wurde bekanntgegeben, dass von der Leyen „lediglich“ eine Billion für den „Green Deal“ ausgeben möchte. Das Ziel: Bis 2050 soll die EU „klimaneutral“ werden. Zwischen 2021 und 2027 werden dafür 100 Milliarden Euro veranschlagt – die der Steuerzahler zahlt. Ist von der Leyen auf einmal „grün“ geworden? Das Geld dafür soll von den EU-Staaten, dem EU-Budget, dem Privatsektor und von der Europäischen Investitionsbank kommen und in einen Übergangsfonds fließen, so der Plan.

Es gebe zwar Sorge von der Staatengemeinschaft, wie die Klimapolitik finanziert werden solle – aber: „Wir sollten uns darüber bewusst sein, was die Kosten des Nicht-Handelns sein würden – und es gibt bereits Kosten“, so von der Leyen. Am 11. Dezember will von der Leyen den „Klimafahrplan“ für die EU präsentieren. Sie hat den „Klimaschutz“ zu ihrer Priorität gemacht.

Die EU-Bürger müssen also nun bald mit Preiserhöhungen im Bereich des Autofahrens, Reisens und Heizens rechnen. Zudem werden neue Steuern und Abgaben fürs Klima fällig, die CO2-Abgaben. Wer weiß, was noch an Abgaben geplant ist. 100 Milliarden Euro sind kein Pappenstiel. Und wer weiß, ob nicht doch klammheimlich 3 Billionen Euro geplant sind. Geld, das sich viele vom Mund absparen müssen für eine Klimapolitik, die auf Lügen basiert. Hier lesen Sie mehr dazu.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

12 Kommentare zu "Der Von-der-Leyen-Plan vom „Green Deal“: Arbeitsplatzvernichtung…"

  1. Klimaschütz ist eine Lüge.
    Das Geld für die Klimaschütz Lüge geht im ESM Pott um als permanentes Bankenrettungsfunds zu dienen.
    Die Banken können ab jetzt ihre Geldklauen in den Pott stecken und „Danke sehr, Von der Leyen“ sagen. Womit sie lustig weiter machen. Die Banken sind schon lange pleite und werden durch EZB-Dropp am Leben gehalten.
    Die EU Steuerzahler sollen jedentag für die schweine Banken Knete auf den Tisch legen da sie nicht geschlossen werden müssen.

    „Green Deal“ ist eine PR-Bite. Wir werden betrogen durch das EUSSR Regime.

  2. Mich kotzt dieses Stück Scheiße nur noch an!!!

  3. Am Besten wir machen alle Änderungen von Benz rückgängig und steigen wieder auf Pferde um. Erst Milliarden scheffeln durch Autos und dann sich anmaßen einen der größten, deutschen Errungenschaften der Menschheit einfach verbieten zu wollen. Begreift es doch endlich ihr seid der letzte Dreck aus dem Abflussrohr der Geschichte.

  4. Ach nee Pferde verursachen ja einen zu großen CO2-Austoß…
    Na dann bleiben ja noch die Spielzeug-Elektro-Autos. Deren Akku selbst im Miniaturformat nicht länger als ein paar Minuten hält. Und ich hatte als Kind auch noch nie Probleme mit RC-Autos. Besonders mit der Elektronik. Die hat immer tadellos funktioniert. Hmm…komisch, bloß wieso wirkten diese Elektro-Spielzeugautos immer wie eine Kopie von „echten“ Autos?
    Und wieso will diese Dinger ein Erwachsener Mensch nicht mehr fahren? Und wieso kaufen sich reiche Säcke (Gehalt > 100000 Euro) immer 600 PS Sportwagen? Und davon abgesehen, wieso können sich eh nur reiche Säcke E-Autos holen?
    Wenn ihr euren Denkfehler immer noch nicht seht dann muß ein Hauptschulabschluss für Politiker zur Pflicht werden…

  5. Aber ihr versucht ja die Meinung des Volkes und die Stimme der Vernunft mit allen Mitteln zu ersticken. Und das in sämtlichen Bereichen. Ihr handelt blind. Und deshalb hilft bei euch nur noch Gewalt. Und die wird kommen sobald die Zeit Reif ist. Es gibt keinen anderen Weg.

  6. Ihr assozialen Politiker seid doch das beste Beispiel dafür das Geld über jeglichen Verstand und Vernunft geht. Also hört endlich damit auf, über die Umweltzerstörung zu jammern.

  7. Ist es nicht merkwürdig, dass „die Grünen“ zwar Öl und Gasheizungen abschaffen
    und die Fliegerei verteuern wollen. Flieger und Kreuzfahrerschiffe belasten die Umwelt in einer Woche mehr als die Autos in ganz Deutschland in einem Jahr. Es ist doch interessant, dass die Grünen die allermeisten Flüge aller Parteien belegen…. Das ist sicherlich praktizierter Umweltschutz.- … und der Fahrer bringt den SUV oder Benz dann per Autobahn an den Zielflughafen….. später wieder nach Berlin…..

  8. Naja genau darum geht es ja. Daran sieht man ja den Intellekt dieser Maden. Wie kleine Kinder gegen Autos motzen und dann wenn man in genügend Ärsche gekrochen ist und von den Mainstreammedien vorgestellt wurde „muß“ man halt von einem Sinnlostermin zum nächsten fliegen und dann ein bisschen Scheiße labern was einem von der Lobby aufgetragen wurde, eine Rolle spielen seine Kohle kassieren…das Leben einer grünen Made.
    Mit Intellekt hat dieser ganze Zirkus rein gar nichts zu tun. Das ganze System ist ein einziges Lügenkonstrukt bei der es nur darum geht die denkenden Menschen unter Kontrolle zu halten. Alleine kann man nix machen, sonst würde ich mir das nicht mehr bieten lassen. Seid stolz auf euren inneren Widerstand. Irgendwann kommt der richtige Zeitpunkt zum Zuschlagen.

  9. Der Reichsdeutsche sagt | 3. Januar 2020 um 12:28 | Antworten

    Dieses Käsegesicht van der Leiung bringt mich auf eine Idee dieses liebliche faschistische und sozialistisches lächeln erinnert mich an das Aussehen eines Clowns der von nichts eine Ahnung hat.
    Von solchen Narren und geistesgestörten wird die Bananenrepublik geleitet aber nicht geführt.
    Wenn Dummheit diesen Affen und nichts Könnern weh täte müssten diese Honks vor lauter Schmerzen brüllen wie die Ochsen !!!!!!!

  10. Der Reichsdeutsche sagt | 3. Januar 2020 um 16:17 | Antworten

    Gruß an Mega Mann
    Was juckt es eine deutsche Eiche, wenn sich ein Schwein daran reibt oder sollte ich auch noch sagen, alles Schall und Rauch.
    Bin mehr al in der Annahme unsere Zeit als Patrioten wird jetzt ja jetzt sich sehr bald noch Anfang 2020 dieses links Gesindel in die Wüste schicken.
    Die Zeit ist überreif und da ich kein Gutmänsch bin ich beim aufräumen in der SHIT BRVD – Schland gerne bereit stehe zur Säuberung bereit !!!!!!!!!!!
    GEHABTTTTTTTTTTT EEUCHHHHHHHHH WWWWWWOHLLLLLLLLLL !!!!!

  11. Warum rinnt es mir nur kalt den Rücken runter, wenn ich dieses Blondchen sehe?

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*