Die Heuchelei der Grünen – Abholzung der Wälder für Windparks

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(147)

Deutschland blickt in den letzten Tagen auf den Hambacher Forst. Dort sollen jahrhundertealte Baumbestände und uralte Ökosysteme dem Braunkohletagebau geopfert werden. Die Rodung des Hambacher Forstes ist beschlossene Sache. Die NRW-Landesregierung hatte vor wenigen Tagen die Räumung des Waldes beauftragt. Die Polizei begann, die Baumhäuser zu entfernen und friedliche Sitzblockaden aufzulösen. Dabei ist die Polizei nicht gerade zimperlich mit den Braunkohlegegnern umgegangen. Es gab Verletzte, darunter auch Knochenbrüche.

Doch NRW holzt nicht nur den Hambacher Forst endgültig ab. Nur wenige Kilometer davo entfernt fallen, von der Öffentlichkeit weitgehend unbeachtet, ebenfalls Bäume. Sie sollen Platz machen für Windkraftanlagen. Im Aachener Münsterwald werden tausende Bäume abgeholzt. Hier sollen die Windparks ausgebaut werden, für den klimafreundlichen Strom. Inzwischen sind Fußballfeldgroße Flächen in den Wald geschlagen worden. Dort sollen zunächst weitere sieben rund 200 Meter hohe Windräder aufgestellt werden. Sie sollen bis Ende des Jahres mit der Stromproduktion beginnen.

Nicht nur im Hambacher Forst, sondern auch im Aachener Münsterwald leben seltene, bedrohte und geschützte Tierarten wie Schwarzstörche und Rotmilane. Dennoch sollen bald noch mehr Bäume fallen. 67 Windkraftanlagen stehen bereits, weitere 12 sind gerade im Bau und 79! neue Windkraftanlagen sind bereits genehmigt oder noch in Beantragung. Es ist der ehemaligen rot-grün-Regierung in NRW zu verdanken, dass sich die Wälder NRWs in Windparks verwandeln. Die energiepolitische Sprecherin der Grünen im NRW-Landtag, Wibke Brems sagte, Klima und Naturschutz seien durch den Bau der Windparks angemessen ausgeglichen.

Von Ausgeglichenheit kann keine Rede sein. Auch in Hessen lässt die grüne Landesregierung Naturschutzgebiete für Windparks abholzen. Sie hat dabei keine Skrupel, dass seltene und bedrohte Tierarten dadurch vertrieben, schlimmstenfalls aber vernichtet werden. Mit der sogenannten „Energiewende“ wurden die Deutschen nicht nur betrogen, sondern werden auch noch geschröpft. Die Windparks dienen lediglich den finanziellen Interessen der Betreiber von Windkraftanlagen. Die Bundesregierung sowie die Grünen dienen einzig und allein den Interessen der Energielobby. Ob uralte Wälder und Naturschutzgebiete dabei draufgehen, ist den ach so Grünen dabei völlig egal.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

20 Kommentare zu "Die Heuchelei der Grünen – Abholzung der Wälder für Windparks"

  1. So viel Lug, Trug und Heuchelei, was der deutschen und europäischen Bevölkerung zugemutet wird – und das in allen Bereichen des Lebens – ist eine einzige Zumutung und beleidigt die Intelligenz und Toleranz jedes einzelnen Bürgers. Hausverstand, Verantwortung und Geradlinigkeit des Denkens und Handelns sind unbequem für Machtstrukturen und Kapitalhörige auf deren Weg ins Verderben. Aus Geschichte – sofern überhaupt bekannt – absolut nichts gelernt !!!

  2. Wenn das mit der Windradverschandelung der Natur so weiter geht,dann siehts auf meinen 16000qm Land in Suedostasien,wie in einem Paradies der GRUENEN aus!

  3. Prof. Dr. rer. nat. hc. Gerstner | 19. September 2018 um 6:49 | Antworten

    WAS WOLLT IHR LIEBER? DASS DIE KLIMAVERÄNDERUNG DIE NATUR MASSIV KAPUTT MACHT WEIL zB DIE KOLHLEKRAFTWERKE MASSIV CO2 EMITIEREN?

    ODER DASS FLÄCHEN GESCHAFFEN WERDEN FÜR NACHHALTIGE ENERGIEERZEUGUNG?

    FÜR EINE WINDANLAGE MUSS NICHT DER GANZE WALD ABGEHOLZT WERDEN SONDERN EINE BESTIMMT FLÄCHE

    AUFWACHEN LIEBE LEUTE !!!!!! 😉

    • Sie sollten sich besser informieren! Sehen Sie bitte den Beitrag von Prof. Kirstein auf You Tube an, Klimaveränderungen gab es schon immer, es war schon bedeutend wärmer auf der Erde und hat übrigens auch garnichts mir CO2 zu tun. Ideologie gegen Physik! Nachhaltige Energieerzeugung? Soll das ironisch sein? Wenn hier des öfteren kein Wind weht und die Sonne auch nicht scheint, dann kaufen wir den Strom aus dem Ausland, der mit Atomkraft etc. produziert wurde, Tendenz steigend, wenn zuviel Wind weht und das Netz überlastet ist, zahlen wir das Ausland, dass es uns den Strom abnimmt. Wahnsinn hoch drei.Zuverlässige Stromerzeugung mit Wind und Sonne? Geht nicht, d.h. wir leisten uns den Luxus von zwei Energienetzwerken gleichzeitig. Deutschland hat mit den höchsten Strompreis, an der Börse wird er immer billiger. Aha.Und wenn Sie schon von Alternativen reden und die rosarot-grüne Brille mal absetzen würden, dann forschen Sie mal nach Thorium oder Dualfluidreaktor. Dem Desaster mit den Gasreaktoren sollten Sie auch nachgehen, z.B. in Darmstadt. Der Kopf ist rund, damit man auch seine Meinung ändern kann.

    • Sehr geehrter Herr Prof. Dr. rer. nat. hc. Gerstner,
      Sie sind Akademiker und da sollte man doch wenigstens etwas Intelligenz voraussetzen dürfen.
      Offensichtlich haben Sie sich mit dieser Materie nicht in vollem Maße befasst.
      Jeder schreit, dass erneuerbare Energie geschaffen werden muss.
      Dagegen sprechen aber einige sehr wichtige Aspekte:
      ist Ihnen schon einmal der Gedanke gekommen, dass diese „Klimakatastrophe“ nicht nur mit Abgasen u.s.w. zu tun hat? Sondern, dass diese, und das vor allem, das Ergebnis der rücksichtslosen Abholzung von Wäldern auf der ganzen Welt zu schulden ist? Wer die grünen Lungen des Ökosystems wissentlich und vorsätzlich zerstört, muss sich doch nicht wundern, dass die Welt in Atemnotstand gerät.
      Aber das Motto „erneuerbare Energien“ ist für die Profiteure ein zu lukratives Geschäft, als das man davon abzubringen wäre.
      Die ganze Klimarhetorik ist im Sinne Ihres Beitrages eine einzige Lüge.

      • Jürgen Gerrhard | 26. September 2018 um 7:30 | Antworten

        Herr Prof. Dr. rer. nat. hc. Gerstner ist doch nur honoris causa Dr. rer. nat.!

        Das setzt keine Intelligenz, sondern nur das richtige Parteibuch voraus. Wie zu früheren dunklen Zeiten der Parteigenossen.

    • Aufwachen Gerstner, Klimaveränderung hat es schon immer gegeben und wird durch ein paar Windräder nicht beeinflußt. Woher nehmen sie ihr Wissen, daß die natürliche Klimaveränderung die Natur massiv kaputt macht. Niemand kann Klimaveränderungen vorhersagen. Diese werden nur auf Computern simmuliert. Klimaangst ist ein weiteres Geschäftsmodel der Eliten um die Bürger abzuzocken.

    • Jürgen Gerrhard | 26. September 2018 um 8:06 | Antworten

      Prof. Dr. h.c. Josef Gerstner, KTR Kupplungstechnik GmbH,Rheine.

      Ist Lionsbruder.

      Leidenschaft für den Maschinen- und Anlagenbau. Prof. Dr. h. c. Josef Gerstner ist Experte im Maschinen- und Anlagenbau und berät Unternehmen in … Windkraftanlagen

    • Lieber Dr. Gerstner,

      die Braunkohleflächen werden vielfach wieder aufgeforstet und renaturiert.
      Die Windmonsterflächen nicht !
      Schlafen und träumen Sie weiter !

  4. Dieser Wald gehört nicht NRW, dieser Wald gehört den Menschen wie auch alles andere, was die jeweiligen Regierungen verkauft oder zur alleinigen Nutzung beansprucht haben. Es wird die Zeit kommen, sie ist nicht mehr fern, wo sich diese ganzen Verbrechen an der Bevölkerung rächen werden.

  5. Guten Morgen, Herr Prof. Gerstner, offensichtlich sind Sie nicht ausreichend informiert. Durch den Bau von Windkrafträdern wird das Ökosystem Wald massiv geschädigt, indem riesige Areale durch Baumfällung entstehen, riesige Erdaushübe vorgenommen werden, massenhaft Beton eingelassen wird. Von den Zufahrtsstraßen für schwere Transporter ganz zu schweigen. Und dann hält das Ganze evtl. 15 Jahre. Brände, die in diesem Jahr in unseren Wäldern sehr bedrohlich stattfanden, können dann nur kontrolliert abbrennen. Unsere Tierwelt nimmt Schaden. Usw.usf. Ich vermisse Ihren Sachverstand und einen Aufschrei der GRÜNEN!!

  6. Guten Morgen, geja, es gibt immer noch „Gutmenschen“ die diesen ach so naturtreuen, wahrheitsschindenden Politikern alles glauben. Das beste Beispiel sind ja die Grünen. In den Anfängen fuhren sie noch mit Fahrräder und saßen Pullover-Strickend im Bundestag. Haben sich über alles aufgeregt und dagegen gestemmt, was der Umwelt schaden könnte. Doch nicht lange danach fuhr man schon mit Dienstwagen durch die Gegend. Und heute laufen auch die der Industrie- und Energie-Lobby hinterher. Dabei heucheln sie wie die anderen Parteien auch immer wieder eines nach: „Klimaschutz“. Das man das Klima nicht schützen kann, weiß jeder, der auch nur sich ein wenig damit beschäftigt und Verstand hat. Der kommt auch dahinter, das man nur die Umwelt schützen kann, aber nicht das Klima. Auf YouTube gibt es sehr seriöse Videos (Dokus) darüber. Aber es ist ja einfacher das zu glauben, was von oben vorgekaut wird. Wie wir sehen, wird uns nur was vorgeheuchelt und vorgelogen, so daß sich die Balken biegen. Und da 85% der Bevölkerung das glaubt bzw. nicht mal nachdenkt und auf sein Bauchgefühl achtet, wird es weiterhin funktionieren. Ich habe Kontakt zum NABU. Dort man mir mein Kontakt erzählt, das Vögel wie Rotmilan etc. durch den Druck den die Windräder erzielen, beim Vorbeiflug etc. ersticken. Soviel zu den Windrädern. Dabei gibt es andere Alternativen zu den Windräder. Es wird Zeit, das die Bevölkerung mal aufwacht und sich bewegt.

  7. Wozu Wälder abholzen, wenn es doch eine saubere, bessere Alternative gibt: http://www.airproducts.de/Industries/Energy/Hydrogen-Energy.aspx
    Wasserstoff ist in vieler Hinsicht der perfekte Brennstoff. Er ist das am häufigsten vorkommende, effizienteste Element und produziert keine Emissionen, wenn er in einer Brennstoffzelle verwendet wird. Er ist nicht giftig, kann aus erneuerbaren Energien hergestellt werden und ist kein Treibhausgas. Zahlreiche Studien belegen, dass Wasserstoff wahrscheinlich der einzige alternative Brennstoff ist, der die Abhängigkeit eines Landes von ausländischem Öl verringern und gleichzeitig die Treibhausgase erheblich reduzieren kann.

    Aus diesen Gründen wird Wasserstoff in einer Vielzahl von Anwendungen als primärer Energieträger verwendet. In der Nutzung von Wasserstoff als Transportkraftstoff und als Treibstoff zur Energieerzeugung wurden entscheidende Fortschritte gemacht. Wasserstoff kann in einem Verbrennungsmotor oder einer Brennstoffzelle verwendet werden, um Energie zu erzeugen. Brennstoffzellen haben im Vergleich zum Verbrennungsmotor signifikante Effizienzvorteile, was sie zur primären Komponente für die Umwandlung von Wasserstoff in Energie macht. . . . !

  8. Es muss mittlerweile jedem halbwegs geistig gesunden Menschen klar sein, dass eine Bande von Verbrechern unsere Erde beherrscht. Diese Bande hat kein Gewissen, dafür aber um so mehr Einfluss. Nur wenn die Mehrheit der Menschen ihnen das Geld unterm Hintern wegzieht, werden diese Verbrecher aufwachen… also alle möglichst den Konsum einschränken, möglichst keine Kredite aufnehmen, möglichst wenig mit deren (Gift)Maschinen verreisen, möglichst wenig von deren krankmachendem Tierqualprodukten kaufen, selbst etwas Kräuterkunde betreiben, den Garten/ Balkon in ein Biotop umgestalten, jeden tag Liebe, Dankbarkeit und andere selbstachtende Emotionen an die Natur (die Sonne, den Wind, einem Baum, einem Vogel usw.) senden. Das Gefühl ist eine Entscheidung. Der Wille ist unsere Macht. Möglichst den TV ausschalten und keine herkömmlichen Zeitungen mehr bezahlen. Sie sind alle durchdrungen von der Lobby und darum voll von Manipulation. Sich trainieren in Abgrenzung. Keine negativen Einflüsse mehr an sich ran lassen. Den Job wechseln. Weniger arbeiten und weniger konsumieren. Lieber mehr im Wald spazieren gehen. Dort die saubere, schöne Luft atmen. Den Bäumen wieder Liebe schenken. Sie sind unser aller Lebensgrundlage. Jedes menschliche Wesen kann ungeheuer viel tun im eigenen Leben, um diesen Verbrechern etwas entgegen zu setzen – und das zahlt sich für uns alle aus. Es schafft neue Kraft, Macht, Freundschaft… Selbstachtung, Lebensfreude.

  9. Sehr geehrter Herr Prof. Dr. rer. nat. hc. Gerstner,
    Sie sind Akademiker und da sollte man doch wenigstens etwas Intelligenz voraussetzen dürfen.
    Offensichtlich haben Sie sich mit dieser Materie nicht in vollem Maße befasst.
    Jeder schreit, dass erneuerbare Energie geschaffen werden muss.
    Dagegen sprechen aber einige sehr wichtige Aspekte:
    ist Ihnen schon einmal der Gedanke gekommen, dass diese „Klimakatastrophe“ nicht nur mit Abgasen u.s.w. zu tun hat? Sondern, dass diese, und das vor allem, das Ergebnis der rücksichtslosen Abholzung von Wäldern auf der ganzen Welt zu schulden ist? Wer die grünen Lungen des Ökosystems wissentlich und vorsätzlich zerstört, muss sich doch nicht wundern, dass die Welt in Atemnotstand gerät.
    Aber das Motto „erneuerbare Energien“ ist für die Profiteure ein zu lukratives Geschäft, als das man davon abzubringen wäre.
    Die ganze Klimarhetorik ist im Sinne Ihres Beitrages eine einzige Lüge.

    • Jürgen Gerrhard | 26. September 2018 um 7:35 | Antworten

      Sehr geehrter Herr Prof. Dr. rer. nat. hc. Gerstner,
      Sie sind Akademiker und da sollte man doch wenigstens etwas Intelligenz voraussetzen dürfen.

      ??????
      Das ist ein Irrtum:

      Herr Prof. Dr. rer. nat. hc. Gerstner ist doch nur honoris causa Dr. rer. nat.!

      Das setzt keine Intelligenz voraus, sondern nur das richtige Parteibuch. Wie zu früheren dunklen Zeiten der Parteigenossen.

  10. hängt die grünen solange es noch Bäume gibt……
    ist wohl was wahres dran diese kaschmucken müssen weg….

  11. alice's division | 20. September 2018 um 3:32 | Antworten

    @ die Wahrheit: sicherlich wird das auch noch bevorstehen, in Form seiner ganz großen Gala, samt vielfacher Laternenordenverleihung. Nicht nur den Zorn der Rechtschaffenden, sondern auch den des Allmächtigen haben diese für sich bereits gepachtet… die Details lassen sich aufgrund der sog. Netikette gar nicht beschreiben. Es kann nur grausig enden…

  12. Was hat sich der Gerstner nicht, mit der Materie befasst? Das hat er sehr wohl und zwar der mit der seines Kontostandes. Es glaubt doch nicht wirklich jemand hier, daß ein sogenannter Akademiker unentgeldlich solch einen Blödsinn abgibt. Erst gestern nimmt die Reichsbahn einen Zug mit Brennstoffzelle in Betrieb und macht damit alternative Energiegewinnung vor und schon erscheint ein vertrottelter Idiot und erzählt etwas von Sinnhaftigkeit von Windanlagen. Aufwachen, Herr Cl.d. Gr. Gerstner.(Erklärung Cl.d.Gr.: Clown der Grünen)

  13. Jürgen Gerrhard | 26. September 2018 um 7:39 | Antworten

    und schon erscheint ein vertrottelter Idiot und erzählt etwas von Sinnhaftigkeit von Windanlagen. Aufwachen!

    Gerstner ist ein korrupter Parteigenosse der Grünen, der sich für einen Dr.hc prostituert.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*