Die Öffentlich-Rechtlichen werden zerlegt: Vorwürfe gegen Deutsche Welle

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 3,00 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(74)

Die „Deutsche Welle“ ist der Auslandsrundfunk der Bundesrepublik Deutschland, Mitglied der ARD und eine Anstalt des öffentlichen Rechts. Die DW gehört also zu den Öffentlich-Rechtlichen Medien der BRD. Nachdem diese Woche offiziell der Angriff gegen die ARD (Tagesschau) durch die „Bild“-Zeitung begonnen hat, steht nun die „Deutsche Welle“ in der Kritik.

Laut einem Bericht der britischen Zeitung „The Guardian“ soll es bei der „Deutschen Welle“ zu sexueller Belästigung, Rassismus, Antisemitismus und Mobbing gekommen sein. Die Zeitung verwies auf Aussagen von aktuellen und ehemaligen Mitarbeitern des Nachrichtenportals. Demnach würden Führungskräfte auf mittlerer und höherer Ebene die Vorkommnisse ignorieren und diejenigen zum Schweigen bringen, die über diese Geschehnisse berichtet haben. „Entweder wurden sie entlassen oder ihre Arbeitsschichten wurden eingeschränkt“, sagen Mitarbeiter der „Deutschen Welle“. Die Gewerkschaft Ver.di, die Medienschaffende vertritt, teilte dem „Guardian“ mit, dass Mitarbeiter, die missbräuchliches Verhalten meldeten, Repressalien ausgesetzt seien.

Nach Berichten von Mitarbeitern soll es in der Fernsehredaktion in Berlin zu rassistischen Beleidigungen von Schwarzen, Juden und Pakistani gekommen sein. Eine Schwangere soll von einem Mitarbeiter der arabischen Abteilung mit körperlicher Gewalt bedroht worden sein. Mitarbeiter beschreiben die Atmosphäre bei dem Sender als „wie im Gefängnis“.

„Die Zeit“ berichtete vergangenes Jahr, dass ein Starmoderator der arabischen Abteilung der „Deutschen Welle“ wegen Vergewaltigung und sexueller Belästigung gekündigt hatte. Der Moderator bestritt die Vorwürfe gegen seine Person. Ein Mitarbeiter bezeichnete die DW „als Sumpf“: „Die Probleme sind systematisch – sowohl auf journalistischer, politischer als auch auf menschlicher Ebene. Es gibt keine Möglichkeit, dieses System von innen zu reparieren.“

Die „Deutsche Welle“ weist alle Vorwürfe zurück und unterstellt dem „Guardian“ „unsaubere Recherchearbeit“. Die „Deutsche Welle“ gehört zwar zur ARD, wird aber aus Steuergeldern aus dem Bundeshaushalt finanziert. Nicht der einzige Skandal in öffentlich-rechtlichen Programmen…

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

6 Kommentare zu "Die Öffentlich-Rechtlichen werden zerlegt: Vorwürfe gegen Deutsche Welle"

  1. Der Reichsdeutsche sagt | 16. Januar 2020 um 10:48 | Antworten

    konnte nicht mehr weiter schreiben wurde mal wieder blockiert mache aber als Freiheitskämpfer und Patriot weiter bis dieses faschistisches System und Regimes der Bananenrepublik BRVD in die Luft geht meine Ausdauer ist unendlich für unseren Kampf ihr könnt mich nicht nicht aufhalten !!!!

  2. Der Reichsdeutsche sagt | 16. Januar 2020 um 14:03 | Antworten

    AUFRUF AN ALLE FREI – QUER DENKER UND PATRIOTEN
    BETREFF ,KAASENBON ZWANGSVERFAHREN DURCH DIE SPD !
    AUF YOUTUBE VON GESTERN : DÜ AKTION KASSENBON MIT CHARSTEN JAHN UND DIGITALER CHRONIST:
    AKTION KASSENBON“ JETZT BEKOMMEN SIE DIE QUITTUNG
    MACHEN WIR IHREN BRIEFKATEN VOLL:
    SPD PARTEIVORSTAND DIREKTKOMMUNIKATION WILHELMSTRA?E 141 IN 10963 BERLIN:
    DAZU FOLGENDES : DIE SPD IST MITEIGNER DER FIRMA LOCA FOX THERMO PAPIER MIT CA: 51% ANTEIL AU?ERDEM IST DIES LINKE SOCKE MIT EINEM JAHRESUMSATZ VON CA: 170 MILLIONEN MITINHABER VON ZEITUNGEN UND SONSTIGEN FIRMEN
    BITTE NICHT VERGESSEN BRIEFMARKE ODER FRANKIEREN UND UM WEITERLETING UND BEKANNGABE DIESER LINKEN RATTEN:
    ERGO LINKS DENKEN UND QUATSCHEN ABER DIE GERAUBTE KOHLE VON ANDEREN VERPRASSEN VON ANSTÄNDIGEN UND FLEI?IG ARBEITENDEN LANDSLEUTEN ZEIGT IHNEN WO DER HAMMER HÄNGT !!!!!!!!
    DANKE SAGT DER PATRIOT !!!!!!!!!

  3. Der Reichsdeutsche sagt | 16. Januar 2020 um 14:40 | Antworten

    DAS IST EINE ANNAHME UND DAS MIT DEN KRIEGSGEFANGENENIST ZWAR RICHTIG UND WAHR ABER DAS FUNKTIONIERT LEIDER NICHT DA ICH DIES AUCH SCHON PROPIERTE HATTE ICH EINEN RÜCKLÄUFER:
    WO DIES GING WAR DIE SOGENANNTE STEUERERKLÄRUNGS – UNTERLAGEN AN DAS FINANZAMT OHNE BRIEFMARKE DAZU INF:www.staatenlos.info BITTE DIES ZU BEACHTEN EIN ODER ZEIMAL PRO JAHR AN DIE SOZIALISTEN SCHICKEN WÄRE DOCH IN ORDNUNG ODER !!!!!!!!

  4. Auszug aus dem Wikipedia Artikel „Besatzungskosten“

    … In der frühen Bundesrepublik gab es öffentliche Kritik an den Besatzungskosten. So berichtete die Illustrierte Stern Ende 1950 über die Verschwendung von Besatzungsgeldern (also Geldern, die aus deutschen Steuereinnahmen stammten). Die Zeitschrift durfte daraufhin eine Woche lang nicht erscheinen.[5] …

    Quelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Besatzungskosten

  5. Das Spiel kann von der Realität geringfügig abweichen.

    Marketing und Public-Relations
    Schalten Sie die öffentlich-rechtlichen Rundfunk und TV-Sende-Anstalten der Besatzungsmacht möglichst schnell mit den privaten Konzernmedien gleich, um die völlige Kontrolle über die Hirne der Massen zu bekommen. Dieses Mind-Control-Programm können Sie in der letzten Ausbaustufe, noch mit einer TV-Zwangsgebühr durchsetzen, so daß die anti-nationale und anti-soziale Umerziehungs-Propaganda mit der NAZI-Keule auch wirklich jedes Individuum erreicht. Deutschsprachige Pop und Schlager-Musik insbesondere Heimatlieder und traditionelle Volksmusik sind sofort auf allen Sendeanstalten einzustellen. Nutzen Sie intensiv die bestehende Quasi-Verbeamtung als Machtinstrument damit Bischöfe, Priester etc. auch schön nach Ihrer Pfeife tanzen. Optional können Sie auch die Lichtanlagen für die Innen- und Außenbeleuchtungen jeder Kirche nach belieben, wie es die jeweilige politische Situation gerade erfordert, an oder abschalten.

    PC-Game „Staats-Simulator“ / Wir spielen Deutschland schafft sich ab!
    https://aufgewachter.wordpress.com/2016/01/21/pc-game-staats-simulator-wir-spielen-deutschland-schafft-sich-ab/

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*