Donald Trump am Ende? Leitmedien in Deutschland freuen sich

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 1,00 out of 5)
Loading...
Trump

Seit Dienstag hat Donald Trump in den USA massiveren Probleme denn je zuvor. Der Präsident wird nun mit den Aussagen seines früheren Anwalts konfrontiert, der ein Schuldeingeständnis abgeliefert hat. Dabei sind die Aussagen nicht das einzige Problem. Auch sein früherer Wahlkampfmanager ist unter Druck geraten. Er wurde angeklagt – und in acht Punkte schuldig gesprochen. In Steuerangelegenheiten sowie offenbar auch wegen Betrugs. In wenigen Wochen wird der vormalige Manager namens Paul Manafort einen zweiten Prozess über sich ergehen lassen müssen. Dabei geht es um dessen Kontakte nach Russland zu Präsident Putin.

Trump: Nervös?

Die Frage in den deutschen Leitmedien wird lauter: Wird Trump nervös. Voller offensichtlicher Freude behauptet die „Welt“, die Tweets des Präsidenten seien nervöser geworden. Der Präsident sei offenbar gereizt oder überreizt. Er würde nicht einmal davor zurückschrecken, sich selbst mit Richard Nixon zu vergleichen. Sozusagen so, als sei Nixon, der Präsident des „Watergate“-Skandals, frei von Schuld.

Zudem wird Trump zur Last gelegt, sich nicht von „Sonderermittler Robert Mueller“ ins Verhör nehmen lassen zu wollen. Der Präsident begründet dies damit, er wolle der sogenannten „Meineid-Falle“ entgehen. Eine Falle, die Ermittler gerne aufstellen, wenn sie die Antwort auf Fragen bereits kennen und auf eine offensichtliche Lüge hoffen.

Dass Trump und sein Umfeld tatsächlich nervös werden, offenbart die Aussage seines Anwalts Rudy Giuliani. Der meinte, als Anwalt könne er nicht einfach die Wahrheit sagen. Denn: „Die Wahrheit ist nicht die Wahrheit“. Aha.

Das klingt nicht so, als habe das Umfeld von Trump oder auch nur er selbst irgendetwas im Griff. Die Lage spitzt sich zumindest unserer Wahrnehmung in Deutschland nach nun zu. Doch die rechtliche Handhabe gegen Trump ist gering. Insofern ist die Berichterstattung in Deutschland vergleichsweise übertrieben.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

3 Kommentare zu "Donald Trump am Ende? Leitmedien in Deutschland freuen sich"

  1. Ich glaube Watergate freut sich auch!

  2. Auch hier: Trump-Hetze.
    Egal, was der Mann macht, immer ist es falsch. Wir sind die deutschen Medien, wir sind allwissend und Weltmeister im Klugscheißen.
    Die Große Vorsitzende will Trump stürzen, weil er sie und sie ihn, im Gegensatz zu Obama, nicht anhimmeln kann. Die Große Vorsitzende könnte es schaffen, sie hat mächtige Freunde. Viele Milliardäre, die ihr Geld in Macht umtauschen wollen, fast die gesamte amerikanische Presse machen mit.
    Nein, nicht Trump ist böse, seine Feinde sind es.
    Das begreifen aber nur wenige.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*