Dorothee Bär (Staatsministerin): Sollen die sich ein neues Mobiltelefon kaufen….

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...
CSU

Die Kritik an der Corona-App und der angenommenen Überwachung der Bevölkerung ebbt nicht ab. Einige Kritiker wenden inzwischen auch ein, die App lasse sich nur auf neuen Mobiltelefonen installieren. Wer sich also partout überwachen lassen möchte, kann dies nicht immer. Die Regierung hatte einst behauptet, wir hätten die „beste App der Welt“. Zynisch reagierte nun die Staatsministerin Dorothee Bär auf diese Kritik. Sie ist Staatsministerin für Digitalisierung und damit dafür zuständig, dass es immer noch internet-blinde Flecken in diesem Land gibt. Frau Bär nun, direkt aus der Staatskasse alimentiert oder bezahlt, sieht jetzt den Ball bei den Nutzern. Die sollten sich einfach ein neues Mobilphone kaufen.

Bär: Nicht nur ein soziales Problem

Das Ganze sei nicht nur ein soziales Problem. Sondern auch eines der Bequemlichkeit. Auf iPhones 6, einem Jahre alten Apple-Modell, soll die App beispielsweise nicht laufen. Dementsprechend auch bei älteren Mobiles von Apple wohl nicht. Die Staatsministerin für Digitalisierung – noch einmal: verantwortlich für die Technisierung – meint dem ZDF gegenüber: „Manchmal ist es auch ein Problem der Bequemlichkeit. (…). Es haben mich auch schon einige Berufsgruppen, die sich durchaus ein neues Handy leisten könnten, darauf angesprochen, dass die App für sie nicht verfügbar sei. (…) Die sagen dann, sie seien zu bequem, sich ein neues Handy zu kaufen.“

Bedenklich ist nicht nur, dass die Bevölkerung zur Nutzung einer App überredet werden soll, die sie sich nicht installieren lassen kann. Bedenklich ist auch das Bild der Staatsministerin für Digitalisierung, die von Steuergeldern bezahlt wird und deren Smartphone auch von Steuergeldern finanziert wird, über die Motive, Handys zu kaufen. Es ist schlicht unplausibel, dass ganze Berufsgruppen „zu bequem“ sei. Menschen, deren Mobile nicht vom Staat bezahlt wird, sind oft genug vertraglich gebunden und zahlen, Frau Staatsministerin, das Handy damit quasi in Raten ab. Wer sollte sich für eine App der Regierung auf eigene Kosten durch die Arroganz der Staatsministerin ein neues Handy kaufen sollen? Wir kennen weitere Fälle der arrogant-dummen Art. Klicken Sie einfach hier. 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

11 Kommentare zu "Dorothee Bär (Staatsministerin): Sollen die sich ein neues Mobiltelefon kaufen…."

  1. Super Bild: Zeigt deutlich, wes Geistes Kind er ist!

  2. Dorothee Bär: Ein verpempertes Kind, das sich nicht vorstellen kann, wie Menschen mit weniger Auskommen leben können.

  3. Joachim Tietz | 21. Juni 2020 um 11:29 | Antworten

    diese Arschlöcher, was alles wollen die uns noch befehlen? Machen eine Spionageapp und sind nicht mal in der Lage, die Bedingungen dazu zu schaffen. ?Welche Blindgänger sitzen noch in dieser Regierung? Mündige Bürger, lasst euch nicht weiter verarschen und schafftvdueses Machtsystem endlich ab, zum Beisoiel bei der nächsten Wahl, wählt AfD so wie ich und meine Freunde und Bekannte.

  4. Rüdiger Hoffmann hat Recht; und zwar IN JEDEM PUNKT!!!

  5. Hier mein neues AFD GEDICHT:
    Sei Patriot , kein Idiot,
    sei schlau, wähl blau,
    sei kein Ferkel, wähl nicht Merkel,
    wähl den Höcke, dat bringt Böcke!!!!!!

  6. @joachim tietz, wo leben sie denn? Sie verarschen sich selbst? Ihre Bekannte u. Freunde sind genauso blöd! Was wollen sie mit dieser Treuhand? Alle sitzen sie in der gleichen Firma? Anscheinend können sie nicht mal logisch denken? Wenn jeder in der gleichen Firma angestellt ist, wie will denn die eine Gruppe die andere ausstechen? Das geht ja gar nicht? Alle müssen sich an ihre AGB’s halten, jeder von ihnen hat dieselben AGB’s. Wie also soll das funktionieren eine andere Gruppe zu wählen? Außerdem sind die Wahlen sowieso ungültig? Sie wählen also illegal u machen sich strafbar? Das wissen sie nicht? Dann überprüfen Sie mal das System? Ja, das hat mit Arbeit zu tun, das möchte nicht jeder machen. Sie sind wahrscheinlich immer noch so naiv und wissen nicht mal wo sie überhaupt leben? Lassen sie sich weiter verarschen, genau solche Schafe brauchen sie!!!!

  7. Neues Mobil-Telefon ist natürlich eine schöne Sache, aber von meiner Rente kann ich leben, aber keine solche teuren Sachen kaufen. Mein Mobil-Telefon ist jetzt fast 10 Jahre alt und muss noch eine Weile durchhalten.
    Und was ist mit den ganz alten Mitbürgern, die teilweise gar nicht wissen, was so ein Telefon ist? Sollen alle verhungern, weil sie nicht mehr in den Supermarkt dürfen?
    Also muss es auf alle Fälle auch ein Gesundheitszeugnis in gedruckter Form geben.
    Ich hoffe sehr, dass diese Regierung bald verschwindet, aber leider gigt es zu viele Schafe, die weiterhin ihren Metzger wählen.

  8. Es gilt wirklich eine neue Regierung zu wählen!
    Befasst euch mal mit der Piratenpartei! Die haben paar ganz gute sachen im Programm (u.a. ligalisierung von Marihuana) leider haben die Piraten es 2013 nicht in Bundestag geschafft u. lagen nur ganz knapp unter den 5%! Aber im EU-Parlament sind die ganz gut vertreten!

    Wenn alles nichts hilft BERUFEN WIR UNS AUF ARTIKEL 20 ABS 4 DES GRUNDGESETZ und machen es so wie es früher üblich war;)

  9. http://www.staatenlos.info
    Für HEIMAT und WELTFRIEDEN!!!!!!!

  10. reiner tiroch | 22. Juni 2020 um 10:34 | Antworten

    Mit der besten APP der Welt muß man sich ein neues Handy kaufen sagt die Pflunze? warum bekommen die Bürger hier keine neuen Handys so wie alle hier anrollenden Migranten, ha?

  11. reiner tiroch | 22. Juni 2020 um 10:40 | Antworten

    Nicht nur die CSU ist auf Talfahrt und vermerkelt, das gilt auch für die Grünen, SPD , CDU, FDP, und Linken! Macht aber nix, denn von den Rohdaten lässt man sich halt einfach alle alten Werte auf Kosten der AFD widergeben welche schon auf 7,5% runtergelogen wurden, gell ihr Deppen?

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*