Drei Jahre nach Indiens Bargeldabschaffung: „Experiment“ bleibt gescheitert

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(5)

Vor drei Jahren hat die indische Regierung unter Regierungschef Modi quasi über Nacht das Bargeld abgeschafft. Die Inder sollten ab sofort alle Finanztransaktionen elektronisch tätigen. Das sorgte für große Probleme und viel Unmut in Indien, da sich die bargeldlose Bezahlung in einem Land wie Indien höchst schwierig gestaltete. Viele Menschen wurde durch die Bargeldabschaffung von heute auf morgen ihrer Existenz beraubt.

Drei Jahre, nach dem die Modi-Regierung 500 und 1.000 Rupien Banknoten verboten hat, ergab eine Umfrage, dass, während digitale Transaktionen zwar zunehmen, eine große Anzahl von Menschen immer noch Barzahlungen gegenüber digitalen Transaktionen bevorzugt. Die Gesamtnutzung von Bargeld ist zwar um 30 Prozent zurückgegangen. Aber der Anteil an Menschen, die Immobilien in bar kaufen, ist um 7 Prozent gestiegen. Der von der Modi-Regierung neu eingeführte 2.000 Rupienschein führte entgegen des Kalküls dazu, dass nun mehr Menschen Bargeld horten.

Die Verwendung von Bargeld in der indischen Wirtschaft scheint nicht zu sinken, da nur 12 Prozent der Befragten auf Barzahlungen verzichten, heißt es in der Umfrage, an der 50.000 Personen im ganzen Land teilnahmen. Die Umfrage fällt auf einen Zeitpunkt, in dem Indien mit einer stagnierenden Konjunktur konfrontiert ist, was zum Teil auf die Auswirkungen der Bargeldabschaffung und die Einführung der Waren- und Dienstleistungssteuer zurückzuführen ist.

32 Prozent der Befragten waren der Ansicht, dass die Bargeldabschaffung für viele selbstständige Arbeitnehmer im Niedriglohnsektor einem Verdienstausfall gleichkam und zwei Prozent sagten, dass es dadurch zu einer merklichen Migration von Arbeitern in die Dörfer kam. 33 Prozent gaben an, dass die größte negative Auswirkung der Bargeldabschaffung in der stagnierenden Konjunktur besteht, während 28 Prozent der Ansicht waren, die Bargeldabschaffung habe keine negativen Auswirkungen gehabt. Dennoch versuchen Regierungsinstanzen immer wieder, Bargeldverbote durchzusetzen. Auch bei uns – lesen Sie hier mehr….

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Kommentar hinterlassen zu "Drei Jahre nach Indiens Bargeldabschaffung: „Experiment“ bleibt gescheitert"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*