Eklat in Paris: Putin weist Merkel zurecht

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(51)

Bei den Friedensgesprächen zwischen dem ukrainischen Präsidenten Selenskyj und dem russischen Präsidenten Putin in Paris, zu denen Frankreichs Präsident Macron eingeladen hatte, war auch der sogenannte „Tiergarten-Mord“ Thema bei den Journalisten. Bei der Pressekonferenz, die nach den Gesprächen zwischen Merkel, Macron, Putin und Selenskyj gegeben wurde, wurden Merkel und Putin dazu befragt.

Ein russischer Staatsbürger hatte im Berliner Tiergarten einen Tschetschenen mit georgischem Pass erschossen. Die Generalstaatsanwaltschaft hatte sich des Falls angenommen und es wurde behauptet, dass staatliche Stellen in Russland oder Tschetschenien in den Mord verwickelt seien. Der Mord ereignete sich bereits am 23. August und Deutschland wies daraufhin zwei russische Diplomanten aus, weil die Spur angeblich nach Russland führte.

Merkel warf Putin vor, in dem Fall nicht kooperativ zu sein und hatte deswegen zwei russische Diplomaten ausweisen lassen. Berlin konnte allerdings auf Nachfrage nicht spezifizieren, in welcher Hinsicht Russland die Zusammenarbeit mit Berlin verweigere. Die deutschen Medien werfen Russland nun vor, dass das Land ebenfalls, auf Reaktion der ausgewiesenen russischen Diplomaten, zwei deutsche Diplomaten aus Russland ausweisen will.

Putin betonte bei der Pressekonferenz in Berlin, dass russische Diplomaten nichts mit dem mutmaßlichen Auftragsmord zu tun gehabt hätten. In Berlin sei ein „Krieger getötet worden, der in Russland gesucht wurde, ein blutrünstiger und brutaler Mensch“, sagte Putin. Der Ermordete sei ein „Bandit“ gewesen und einer der Organisatoren der Anschläge in der Moskauer Metro im Jahr 2010.

Russland hatte einen Haftbefehl gegen den Mann, Deutschland hatte sich jedoch geweigert, den Täter auszuliefern. Mit dem russischen Haftbefehl lagen die Begründungen für das Auslieferungsersuchen und die Anklage gegen den Mann jedoch den deutschen Behörden vor. Putin äußerte sein Bedauern über die schlechten Beziehungen zur Bundesregierung. Es geben zwar keine Krise doch auch nichts Gutes an den Beziehungen. Russland werde dennoch alles tun, um den Mordfall aufzuklären und den deutschen Kollegen helfen, sagte Putin.

Der russische Präsident fügte noch hinzu, dass es sehr gut wäre, wenn Russland und Deutschland nicht nur unter solch tragischen Umständen zusammenarbeiten würde. Die russische Seite habe bei den deutschen Kollegen wiederholt um die Auslieferung des Mörders gebeten, leider ohne Erfolg. Die Entwicklung in den Beziehungen zwischen Deutschland und Russland deutet in den kommenden Wochen auf große Veränderungen. Sehen Sie sich dies hier im Detail an.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

7 Kommentare zu "Eklat in Paris: Putin weist Merkel zurecht"

  1. Richtig so. Nur auf Verdacht solche Entscheidungen zu treffen ist Rechtsbeugung. Beispiel: die Polizei findet in einem Auto bei einer Kontrolle Einbruchswerkzeuge und ließ sie weiter fahren, weil ja keine Tat nach zu weisen war. Sie macht alles auf Geheiß der USA und macht sich von deren Diktat abhängig. Und „Freund“ USA will sie-uns dafür erpressen wegen Gaslieferung aus Russland. Und das ist die stärkste Frau der Welt!

  2. Reichsdeutscher sagt | 13. Dezember 2019 um 10:32 | Antworten

    was willst du Zitteraal den Präsidenten von Russland zu belehren he du alte Fregatte mach dich so schnell wie möglich vom Acker oder verzieh dich endlich nach Süd – Amerika du gehst jeden Patrioten schon lange auf die Nüsse.
    Du dreckige verlogene Sozialistin und Faschistin hau endlich ab und verkriech dich du rote Ratte in dein Loch zurück du altes Miststück !!!!!!!!!!!!

  3. Ich kann leider an der Murksel kein gutes Haar lassen. Das verblödete Politpack hat sie auf Empfehlung ihres Mentors Kohl an die Spitze gebracht. Wenn nachweislich ein Verbrecher nicht ausgeliefert wird, dann brauchen sich diese Wirtschaftverwaltungsregierenden darüber nicht wundern, wenn andere Staaten dementsprechend reagieren. Wäre es ein Verbrecher von unserem „überseeischen Befreier“ gewesen, dann wär’s sicherlich anders gelaufen.

  4. Wann wird das Monster Merkel und ihre Mittäter/Mitläufer endlich zur Rechenschaft gezogen und verurteilt ? Sie hat schon viel zu viel Schaden angerichtet und hätte schon längst gehen müssen !!

  5. Sie wird noch viel mehr Schaden anrichten,und daran das sie entmachtet wird ist vorerst nicht dran zu denken.Es sind zuviele Personen daran beteidigt die mitkassieren und wer schlachtetschon gerne sein eigenes Sparschwein auch wenn Deutschland darunter leiden muss.Aber für die Politiker sind sie sich selber an der ersten Stelle und das Volk an vorletzter.Wobei die Deutschen an letzter Stelle stehen nach den sogenannten Flüchtlingen die das bekommen,wofür Deutsche schwer bezahlen müssen oder erst gar nicht bekommen weil sie kein Geld haben.Keine guten Aussichten oder?

  6. https://www.youtube.com/watch?v=-x_wvRgyCFQ&list=PL5E19C562120A0667&index=11 Die Firma Bundesrepublik – Sommers Sonntag https://www.youtube.com/watch?v=3HriPx1nK4s&list=PL5E19C562120A0667&index=12 1990 – Sommers Sonntag
    So ist das alles gelaufen: Betrug, Betrug

  7. Der zweite Weltkrieg hat auch damit begonnen das Westgutmenschen=Superreiche Angloamerikaner dafür gesorgt haben dass das Deutsch Russische Verhältnis in Misskredit gezogen wurde. Warum soll das also heut nicht funktionieren. Was sonst sollen diese Militär-Übungen, die Raketenbasen, die Einkesselung an der Russischen Grenze und die Dummbatzen-Strategie Russland für alles negative in Haftung zu nehmen und absichtlich Lügen zu erfinden? Was war der Grund das der „Mörder“ nicht an Russland ausgeliefert wurde?

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*