+++ ENTEIGNUNG real: Liste der Schandbanken veröffentlicht – Vorsicht +++

enteignung wtg 8122017

Enteignung heißt, Staat oder Banken nehmen Ihnen Geld weg. Genau dies passiert in Deutschland schon, auch wenn kaum jemand hinsieht. Jetzt wurde eine Liste von Banken veröffentlicht, die Ihnen schon dafür „Zinsen“ ABZIEHEN, dass Sie Geld dort lagern. Das Geld lagert dort natürlich nicht, sondern wird in Form von Krediten weitergereicht. Eigentlich ist es auch kein Papiergeld, sondern elektronisches Geld aus Überweisungen, also nur Zahlen auf den Computern. Sie zahlen also Geld für Geld, das Sie weder in die Hand nehmen (können), physisch dort nicht lagern und das dann in elektronischer Form sogar weiterverliehen wird. Kritiker nennen dies Enteignung.

Der Focus veröffentlichte nun eine Liste der Banken, bei der Sie genau dafür, also für nichts, zahlen müssen.

  • Sparda-Bank Berlin
  • Deutsch eSkatbank
  • Raiffeisenbank Gmund
  • Volksbank Raiffeisenbank Niederschlesien
  • Volksbank Dresden-Bautzen
  • Volksbank Stendal
  • Raiffeisenbank im Naabtal
  • Hamburger Volksbank
  • Kreissparkasse Osterholz
  • Raiffeisenbank Südstormann Mölln
  • Sparkasse Köln-Bonn
  • Volksbank Baden-Baden Rastatt
  • VR-Bank Mittelsachsen
  • EthikBank
  • Volksbank Eisenbeg
  • Flatex (Fintech Group Bank)

Diese Daten von Focus wiederum beziehen sich auf Angaben von www.biallo.de. Nun ist dies vielleicht noch kein großer Schaden, vor allem greift der Zins oft erst bei höheren Vermögen. Aber: das System ist eindeutig. Viele Behörden etwa, also der Staat, zwingen regelrecht dazu, elektronische Konten zu pflegen. Wer dort Konten hat, dem wird Geld genommen. Dafür, dass er Geld auf dem Konto hat. Wenn das kein geschlossener Kreislauf ist, meint Watergate.TV.

Watergate.TV Redaktion 8.12.2017

Kommentar hinterlassen zu "+++ ENTEIGNUNG real: Liste der Schandbanken veröffentlicht – Vorsicht +++"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*