ENTHÜLLT: Rot-Rot-Grüne Sprecherin in Berlin hat Lebenslauf „gefälscht“

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Lebensversicherung Betrug 5.7.2018

Geht es nach der Darstellung in der „Welt“, hat die rot-rot-grüne Senatssprecherin Claudia Sünder einen Teil ihres Lebenslaufes schlicht falsch dargestellt oder sogar gefälscht. Die Sprecherin ist nach Meinung eines Schriftstellers aus Berlin, der vor dem Landgericht in Berlin mit seiner Darstellung obsiegte, sogar so weit gegangen, sie sei eine „Flunker-Queen“ oder eine „tölpelhafte FDJ-Pflanze aus Boltenhagen“.

Gericht: Hinreichende Anhaltspunkte

Das Gericht jedenfalls unterstellt, es habe hinreichende Anhaltspunkte dafür gegeben, dass die subjektive Wertung des Schriftstellers solche Aussagen erlaube. Die Sprecherin habe – der subjektiven Wahrnehmung nach – die Öffentlichkeit „hinsichtlich ihrer realen Qualifikationen umfassend getäuscht“.

Auch seine Meinung, der Lebenslauf sei fast „komplett geschwindelt“, sei gedeckt. Die Aussagen, die der Schriftsteller tätigte, fanden nicht alle das Wohlgefallen des Gerichtes und wurden teils auch kassiert. Dennoch wird die Sprecherin immerhin 38 % der Gerichtskosten tragen müssen. Die Angaben der SPD-Politikerin zur Tätigkeit als „Redakteurin Pressedienst Berlin“ ab 1988 seien irreführend, heißt es. Die Tätigkeit sei bei absolut unbedeutenden Regionalzeitungen in der DDR vollzogen worden.

Die Sprecherin wiederum sieht sich zu Unrecht beschuldigt. Sie war anfangs „Volontärin“, wie es heißt, „bei einem Pressedienst für Regionalableger der „National-Zeitung“(!).

Die Sprecherin allerdings muss sich ebenso den Vorwurf gefallen lassen, sie habe angegeben, ab 1996 die „Leitung“ eines Unternehmens der Immobilienbranche innegehabt zu haben. Dies ist offenbar falsch. Sie ist nicht in der Geschäftsführung gewesen, sondern hat nur das Büro einer Filiale geleitet. Dies ist keine „Führungs“- oder „Leitungsfunktion“, sondern eine Filiallösung, so sinngemäß das Gericht.

Die Sprecherin wiederum betont, es gäbe in der Biografie nichts, wofür sie sich schämen müsse oder wolle. Sie möchte gegen die Beschlussfassung eine Beschwerde beim Kammergericht einlegen.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

4 Kommentare zu "ENTHÜLLT: Rot-Rot-Grüne Sprecherin in Berlin hat Lebenslauf „gefälscht“"

  1. Mal anders herum gefragt: Wer in Berlin lügt nicht???? War da nicht sogar auch was bei Frau Merkel, dass ihre Nachweise auf wundersame Weise nicht mehr auffindbar sind?

    • Ja und dazu gucken Sie sich mal die Qualifikationen der Führungsriege an: FDJ- Sekretärin, nicht abgeschlossene Buchmacherlehre, 2 Semester Theaterwissenschaft, und diese Listen können Sie alle nachschlagen, da wissen Sie, dass auch eine „nette“ Frau mehrere verschiedene Ministerposten nacheinander „ausfüllen“ kann! Das sind ja alles Spezialisten, da ist die Sünder nur die Spitze des Eisberges!

  2. um Politdarsteller zu werden braucht´s nicht viel. Kartellhörig und möglichst viel schleimen.( Gesundschwätzer) Die Parteien ( alle) sind das Sprungbrett dazu.

  3. Das Spiel mit den falschen Selbstdarstellungen ist doch Usus bei unseren Polit_fuzziis, dort kann man ja auch nur etwas werden, wenn man verlogen und betrügerisch vorgeht…!

    Besonders auffällig ist das bei den linksversifften Grün-Faschisten, dort kann das dümmste Stück zur Nummer EINS werden…

    Ich finde es auch immer wieder BEMERKENSWERT, wenn man die Bildungsmisere im Deutschen Bundestag genauer unter die Lupe nimmt…
    …da gibt es abgeschriebene Doktorarbeiten und (höchstwahrscheinlich auch gekaufte) Doktortitel und angebliche Bildungsstände, es gibt sogar (zumindest einen belegten Fall), dass der Doktortitel von der SED in der DDR verliehen wurde, um die Funktionäre gegenüber dem Volk aufzuwerten und andererseits, um den / die Doktor/en/in auf ewig erpressbar zu halten.
    Die DDR existiert nicht mehr aber den (real nicht vorhandenen) Doktortitel behält man einfach bei…
    …man ist ja schließlich wer und ein (aus der DDR importierter) Doktortitel allemal mehr wert, als ein Onkel oder eine Tante Niemand zu sein, auch wenn dieser Titel absolut nichts mit akademischen Leistungen zu tun hat und kurz und gut gesagt, schlicht eine LÜGE ist…
    …aber Lügen, Betrug, Verfassungsbruch und Gesetzesmissachtung sind wir aus dieser Ecke ja gewohnt…!

    Ganz anders bei den Leuten von der AfD…!
    Die haben es nicht nötig auf solchen „Titeln“ herum zu reiten oder gar Titel zu kaufen oder durch abgeschriebene Arbeiten zu untermauern, sie sind es oder sie sind es nicht und sie stehen dazu…!!!
    Zu Goldman-Sachs z. B. kommt man nicht, wenn man nichts auf dem Kasten hat…!
    Als Staatsanwalt, Rechtsanwalt, Studienrat, Professor oder als General oder anderem hohen Offizier, braucht man auch eine entsprechende Ausbildung und einen Werdegang an Schulen, Universitäten und, und, und…

    …Nur im Bundestag, da braucht man das alles nicht, Hauptsache man hat eine große Klappe und was aus dieser Klappe gar manchmal heraus kommt, ist gelinde gesagt (verzeiht mir den Ausdruck) SCHEIßE hoch 10.

    Die sogenannten Altparteien, an erster Stelle die Grünen, sollten sich angesichts solcher geballter Kompetenz in den Reihen der AfD, in Grund und Boden schämen…
    …dort (insbesondere bei den Grünen) sind doch fast ausnahmslos Schulabbrecher, Ausbildungsabbrecher und Studiums-Abbrecher oder man hat gar nichts vorzuweisen…!
    Gibt es in deren Reihen überhaupt irgendjemanden, der schon mal im realen Leben stand und seine Brötchen hart verdienen musste, so wie wir, die Zahlmeister Bürger…?

    Ich amüsiere mich auch immer wieder, wenn diese Nichtskönner mit ihrem verschwurbelten Schwachsinn versuchen große Reden zu schwingen…!
    .

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*