ENTHÜLLT: Schweden wählt „eigene AfD“ – ein „Vorbild“ für Deutschland?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 4,67 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(19)

Auch die Sozialdemokratie in Schweden wird schwächer und schwächer. Jetzt stehen Wahlen zum Parlament an. Am Sonntagabend werden wir wissen, wie stark die „neue Rechte“ beim nördlichen EU-Partner sein wird. Davon kann für ganz Europa Signalwirkung ausgehen, meinen Beobachter.

„Schwedendemokraten“ stark in den Umfragen

Die „neue Rechte“ nennt sich in Schweden „Schwedendemokraten“ und soll den jüngsten Umfragen zufolge immerhin 17 bis sogar 20 Prozent der Stimmen erhalten können. Die Partei wird damit nicht direkt an die Regierung kommen, spielt jedoch exakt dieselbe Rolle wie die AfD in Deutschland. Denn die herrschende Regierung wird in erhebliche Nöte kommen.

Derzeit regiert in Schweden eine „rot-grüne“ Koalition. Die kann nur noch mit der „Linkspartei“ auf eine knappe Mehrheit der abgegebenen Stimmen hoffen. Selbst das ist nicht mehr genug, um eine Mehrheit der Sitze in Schweden auf sich vereinigen zu können. Die Jagd nach Koalitionspartnern hat begonnen. Dabei geht der amtierende Ministerpräsident Stefan Löfven auf die Zentrumspartei zu, die schwedischen Konservativen. Ebenso wie die Christdemokraten und die Liberalen jedoch sind diese bereits auf dem Weg dazu, sich selbst zu positionieren und zusammen mit der „Moderaterna“ (auch konservativ) eine „Allianz“ zu organisieren. Auch diese wird nach dem Stand der Dinge nicht die Mehrheit der Sitze im Parlament erringen.

Deshalb ist Schweden ein Musterfall für das, was uns auch in Deutschland bevorstehen wird: Man wird sich vor den „neuen Rechten“ winden…

Es wird interessant sein zu sehen, ob die neue Partei es schafft, die Regierung in der einen oder anderen Form zu bereichern bzw. zu unterstützen. Gelingt in Schweden der Einfluss auf die Regierung, dürfte dies auch in Deutschland zum Modell werden können. Am 14. Oktober finden in Bayern die nächsten Landtagswahlen statt. Das Dilemma ist hier dasselbe…

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

13 Kommentare zu "ENTHÜLLT: Schweden wählt „eigene AfD“ – ein „Vorbild“ für Deutschland?"

  1. Harald Schröder | 9. September 2018 um 14:19 | Antworten

    Die Verbindungen der Linkspartei zu terroristischen Gruppierungen
    von Tobias Petersson
    Schweden: Jeder, der glaubt, dass es Antisemitismus und Israel-Hass ausschliesslich bei der extremen Rechten gibt, täte gut daran, sich die Kampagne zur nächsten schwedischen Reichstagswahl am 9. September anzusehen, bei der Politiker der marxistisch-leninistischen Organisation Demokratische Front zur Befreiung Palästinas (DFLP) für ein Amt in der zunehmend beliebten sozialistisch-feministischen Linkspartei kandidieren. ….
    ———-
    • London: Mehr als 200 Gangs kämpfen erbittert um die Herrschaft auf Londons Straßen.
    • Viktor Orban unterstützt Migrationsplan des tschechischen Ministerpräsidenten
    ———-
    https://tagebuch-ht.weebly.com/n.html

  2. Harald Schröder | 9. September 2018 um 16:42 | Antworten

    Todesdrohungen gegen schwedischen Oppositionsführer

    Der Führer der Schweden Demokraten hat einen Brief mit ISIS-Flagge mit einer Todesdrohung erhalten. Der Brief enhält Drohungen, den Politiker und seinen vierjährigen Sohn zu enthaupten. Neben der erwähnten Enthauptung wurde der Brief mit der Flagge des Islamischen Staates gekrönt.
    ———-
    https://tagebuch-ht.weebly.com/n.html

    ( Jetzt wissen die AfD – Politiker was noch alles auf sie zukommt )

    • Jetzt wissen wir, warum Merkel und ihre Altparteien die Islammorde an deutschen Menschen decken und verheimlichen. Notfalls war es nur Herzversagen, wie gerade in Köthen S-A.

      Aktuell den Raubmord in Chemnitz durch mindestens 3 Jung-Islami, Herkunftsland unklar – ist bei Islami auch sekundär. Merkel nutzt das für sich und ihren Morgenthauplan 2.0 aus. Ihre Nord- und Schwarzafrikaner sind ebenfalls Islami, wie ihre Uiguren und Rohingya.
      Kommet her, alle Islami der Welt: der Islam gehört zu Deutschland.

      • Jürgen Gerrhard | 9. September 2018 um 23:47 | Antworten

        tagesschau: Nachrichten 9.9.18 20:00

        +++Köthen: Junger deutscher Mann starb vermutlich an Herzversagen+++

        Der Todesfall im sachsen-anhaltinischen Köthen geht nach dem vorläufigen Obduktionsergebnis vermutlich auf Herzversagen zurück.
        In der Nacht zum Sonntag war ein 22-Jähriger nach einer gewaltsamen Auseinandersetzung im Krankenhaus gestorben. Sein Herzversagen stehe angeblich „nicht in direktem“ Zusammenhang mit den Verletzungen, die er erlitten habe, teilten Polizei
        und Staatsanwaltschaft mit.
        Gegen einen 18-Jährigen Islami-Afghanen werde ermittelt wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung, gegen einen 20-jährigen Islami wegen Körperverletzung mit Todesfolge.

        • Wenn das Herzversagen „nicht in direktem“ Zusammenhang mit den Verletzungen steht, gibt es nur zwei Möglichkeiten:
          1. Zufälliger Herztod ähnlich dem plötzlichen Kindstod.
          2. Der Anblick der Afghanen löste einen tödlichen Schock aus.

          Wir werden sehen, welche Weisungen die Große Vorsitzende geben wird, ob es Version eins oder zwei sein wird.

  3. „…sprechen gute Gründe dafür, dass es sich um eine gezielte Falschinformaion handelt, um möglicherweise die Öffentlichkeit von dem Mord in Chemnitz abzulenken.“

    Hans-Georg Maaßen, Präsident des Bundesamtes für Verfassungschutz

    Er erklärte öffentlich zu den von der Bundeskanzlerin behaupteten Hetzjagden, Zusammenrottungen und Pogromen: „Es liegen keine Belege dafür vor, dass das im
    Internet kursierende Video zu diesem angeblichen Vorfall authentisch ist.“

    https://www.youtube.com/watch?v=lI8GN1ELAl8

    • Jürgen Gerrhard | 9. September 2018 um 23:55 | Antworten

      WDR NACHRICHTEN 9.9.18

      Woelki verurteilt Vorfälle in Chemnitz

      Der Kölner Kardinal Rainer Woelki hat die rechtsextremen Ausschreitungen in Chemnitz scharf verurteilt. „Ich finde es mehr als besorgniserregend, wie hier blanker Fremdenhass geschürt wird“, sagte Woelki am Sonntag in einem Beitrag für das Kölner Domradio.
      Wenn Menschen nur auf Grund ihres Aussehens um ihr Leben fürchten müssten, müsse der Rechtsstaat mit all seiner Härte Recht und Ordnung wiederherstellen. Es sei auch nicht hinnehmbar, dass Polizisten angegriffen und Medienvertreter bedroht und angepöbelt würden.

      • Der deutsche Blogger Volker Schulz hat die linksextreme Hetze aus Hannover seitens von Woelki scharf verurteilt. „Ich finde es mehr als besorgniserregend, wie hier blanker Deutschenhass geschürt wird“, sagte Schulz am Montag in einem Beitrag auf watergate.tv.
        Wenn Menschen nur auf Grund ihres deutschen Aussehens um ihr Leben fürchten müssten, müsse der Rechtsstaat mit all seiner Härte Recht und Ordnung wiederherstellen. Es sei auch nicht hinnehmbar, dass Polizisten von der Antifa angegriffen und weiße Frauen bedroht und angepöbelt würden.

  4. Was geschieht mit der Pleiteregierung, die ganz Deutschland in den Abgrund geschoben hat ?
    Wie sollen diese über 7 Billionen Staatsschulden beglichen werden ?
    Wird das Geld der Bevölkerung beschlagnahmt um die Schulden zu bezahlen ?
    Deutschland braucht 15 und mehr Jahre um diese Schulden durch die Steuereinnahmen zu bezahlen. Nimmt man noch die Schuldenzinsen dazu, was geschieht dann ?

  5. ZDFtext Mo 10.09.18 00:49:10

    Wahl in Schweden: Sozialdemokraten gewinnen

    Die Sozialdemokraten haben die Wahl in Schweden gewonnen. Nach Auszählung fast
    aller Stimmen lagen sie mit über 28 Prozent vorn. Die konservativen Modera-
    ten holten knapp 20 Prozent. Die zuvor hoch gehandelten einwanderungsfeindli-
    chen Schwedendemokraten wurden mit über 17 Prozent drittstärkste Kraft.
    Die erste Prognose hatte die Rechtspopulisten noch auf Rang zwei gesehen.
    Wer Schweden künftig regieren wird, blieb offen. Die traditionellen Blöcke
    lagen gleichauf.

    Neuer Begriff? Die einwanderungsfeindlichen Schwedendemokraten …

    • tagesschau: Nachrichten
      Schwedendemokraten erreichen 18%

      Schweden steht vor einer schwierigen
      Regierungsbildung: Weder der amtierende
      rot-grüne Block noch die bürgerlichen
      Parteien kommen auf eine Mehrheit.

      • Eine Mehrheit brauchen die nicht, die Grünsozen hatten ja bisher auch keine.
        Merkel weiß Rat: Holt die Linken dazu, einigt euch auf eine Obergrenze von 200.000 und regiert weiter. Noch brennt ganz Schweden nicht, es ist noch viel Arbeit zu leisten, um bis 2030 einen 3-Welt-Staat zu errichten. 2030? Das geht auch schneller!

  6. Es wird Zeit das diese hassende Kirchenbande vom Staat getrennt wird, das Ketzertum der Kirchen und der Kindervergewaltigungen ist wider großes Kino und Doppelmoral aller lieber Gott.
    Jeder Krieger wird gesegnet und geheiligt , per Heiligenschein Massenmorde Tier und Menschen Schächtungen unterstützend , es wird in goldenen Wannen gebadet und in goldenen Becken geschi…
    . der Kleine Dumme wird mit Steuern abgezockt und die „C“ Parteien lassen Kriege in aller Welt für Uran – Seltene Erden – Silber Gold , Öl und Diamanten führen.
    Sobald sich Denker und Deutsche sich dagegen auflehnen wird mit der Weimarer Republik gewarnt und gemahnt als Nazis und Rechte betitelt.
    Wohlgenährt – Glatt und Vollgefressen wie jeder auf dem Bild sehen muss.
    Der Kampf hat erst begonnen, haltet durch jeder merkt das Beben.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*