+++ EU fördert gefährliche Fracking-Importe – Bundesregierung schweigt +++

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Fracking

Die EU-Kommission fördert mit öffentlichen Mitteln mehr als hundert Projekte für den Import von Erdgas, das durch Fracking gewonnen wird. Der Skandal dabei ist, dass die eingesetzten Chemikalien beim Fracking hochgradig gesundheitsschädlich sind, berichtet heise.de. Zudem sind die Kosten für diese Art der Erdgasförderung astronomisch. Die Bundesregierung hat auf Anfrage über mögliche Gesundheitsrisiken sowie die Kosten für die Importe keine befriedigende Antwort gegeben.

Wissenschaftliche Untersuchungen der Universität Missouri in den USA haben ergeben, dass der Chemikalien-Cocktail, der beim Fracking zum Einsatz kommt, Brustkrebs verursachen kann. Zu diesem Schluss kamen Forscher durch Experimente mit Mäusen, denen 23 unterschiedliche chemische Substanzen verabreicht wurden, die von der Öl- und Gasindustrie beim Fracking verwendet werden.

Bei dieser Öl- und Erdgasgewinnung werden tiefe Erdschichten aufgebrochen, in dem Millionen Liter von mit Chemikalien versetztem Wasser eingeleitet werden. In Trinkwässern, die sich nahe von Fracking-Bohrungen befinden, sind hohe Konzentrationen dieser Chemikalien gefunden worden. Auch in Bohrabwässern wurde der Chemie-Cocktail festgestellt.

Bei den Experimenten veränderten sich bei jungen Mäusen ab einem bestimmten Alter die Drüsen bis hin zu Krebsvorstufen. Die Forscher fanden verändertes Gewebe sowie veränderte Zellen in Milchgängen. Die Veränderungen wurden bereits durch einen kleinen Anteil der Chemikalien verursacht, die die Fracking-Industrie verwendet. Die tatsächliche Zusammensetzung besteht aus wesentlich mehr Chemikalien, die die Öl- und Gasindustrie jedoch nicht veröffentlicht.

Die Forscher kamen durch die Ergebnisse eindeutig zu dem Schluss, dass die Brustdrüse bereits bei niedrigen Dosen, die sich in der Umwelt befinden, auf die Fracking-Chemikalien reagiert und sich verändert. Forscher in den USA beschäftigen sich schon seit Jahren mit den Folgen der neuen Öl- und Gasfördertechnik, die das Land wieder an die Spitze der Öl- und Erdgasförderer brachte. Bei früheren Tests am Menschen wurden bei Männern ebenfalls veränderte Drüsen und Organe gefunden. Auch die Zahl der Spermien war stark reduziert.

Das Wirtschaftsministerium der Bundesregierung scheint sich für diese Ergebnisse nicht zu interessieren. Auf die Anfrage des Linken-Sprechers Hunko verwies das Ministerium auf die Gesetzeslage in Deutschland: Fracking sei in Deutschland verboten. Auch über die gesundheitlichen Auswirkungen erhielt der Linken-Sprecher eine wenig aussagekräftige Antwort: „Der Bundesregierung liegen zu etwaigen gesundheitlichen Auswirkungen in den Erdgasförderländern keine Informationen vor“.

Dabei hatte die Bundesregierung erst im Januar den Wissenschaftlichen Dienst des Bundestages gebeten, die Studien aus den USA zu diesem Thema zu untersuchen. Im Wirtschaftsministerium will man allerdings die kritischen Aspekte der Öl- und Gas-Förderung durch Fracking nicht mitbekommen haben. Dabei haben laut Auskunft der Bundesregierung die Importe von Flüssiggas in die EU in den letzten zwei Jahren erheblich zugenommen.

Niemand will jedoch sagen, wie groß der Anteil von Fracking-Gas ist. Durch die Freihandelsverträge mit Kanada und Australien ist die Wahrscheinlichkeit, dass größere Mengen Fracking-Gas dabei sind, sehr groß. Die Linken interessierten sich ebenfalls für die Kosten der EU-Förderpolitik. Die Bundesregierung macht hierzu keinerlei Angaben, wie hoch die Kosten für die Fracking-Importe für den Steuerzahler tatsächlich sind. Die Zahlen spiegelten lediglich wieder, dass die EU-Kommission mehr als hundert Projekte für den Import von Erdgas mit öffentlichen Mitteln fördert.

 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Kommentar hinterlassen zu "+++ EU fördert gefährliche Fracking-Importe – Bundesregierung schweigt +++"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*