EU in Angst? Brexit-Partei will ins EU-Parlament

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Unbenanntes Design(647)

Die EU trägt jetzt vermutlich die Konsequenzen ihrer Verhandlungspolitik mit Großbritannien. Der vormalige Vorsitzender der „UKIP“, die den Austritt aus der EU vorangetrieben hatte, Nigel Farrae, möchte mit seiner „Brexit Party“ nun bei der EU-Wahl punkten. Diese Partei war im Januar gegründet worden. Die Briten könnten nach dem Stand der Dinge Ende Mai mitwählen, wenn sie noch nicht aus der EU ausgeschieden sind. Somit könnten die Briten auch eine Brexit-Party in das EU-Parlament bitten. Ganz im Sinne derjenigen, die ohnehin die EU als zentralistisches Organ empfinden, die nicht gestützt werden solle.

Parlament in Westminster „erschrecken“

Farrage allerdings setzt mehr auf das britische Parlament, das er erschrecken möchte, wie er angab. Den „Parlamentariern in Westminster (wolle er sogar) Angst einjagen“, so die Mitteilung. Brisant. Allerdings ist Farrage nicht frei von politischen und formalen Fehlern. Er hatte „vergessen“, im Internet die Adresse „thebrexitparty.com“ zu registrieren. Dies haben nun ausgerechnet Kritiker des Brexit übernommen. Diese Kritiker nennen sich „Von Eseln regiert“ und haben auf der Seite einen Wahlaufruf gegen Farrage gestartet. Er solle aufgehalten werden.

Überhaupt meinen Beobachter, dass sich in Großbritannien einige kleinere Parteien Hoffnung auf eine Teilnahme an der EU-Wahl machen würden und sich auch dort etablieren könnten. Damit, so „Parteienforscher“, sei ein möglicher Umbruch in der Parteienlandschaft Großbritanniens verbunden. So dürfte es sowohl für die Tories wie auch für die Labour Party nicht einfach werden, die kleinen Parteien in diesem Fall kleinzuhalten, wie es in Großbritannien aufgrund des dortigen Wahlsystems möglich ist.

Wenn aber neue Parteien Widerhall im System finden, in dem sie gewählt werden, könnte die gesamte Stimmung in Großbritannien kippen. Es wird brisant. Und Farrage ist nicht der einzige, der den Parlamentariern in Großbritannien oder genauer in Westminster Angst einflößen wird.

Überhaupt ist der Brexit jetzt eine noch viel größere Gefahr für die EU, als die Massenmedien Glauben machen wollten. Warum die Briten stärker davon profitieren, wie sie die EU dominieren und was das für Sie bedeutet, lesen Sie gerne hier – https://www.digistore24.com/product/248615/?ds24tr=CAP_Neopresse_shop

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Kommentar hinterlassen zu "EU in Angst? Brexit-Partei will ins EU-Parlament"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*