EU: Überwachung aller Bus- und Zugreisenden geplant….

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...
Diesel Überwachung

Wenn Sie per Flugzeug reisen, sind Ihre Daten vollständig gespeichert. Abflugort, Ankunftsort, Name, Abflugzeit, Preis für die Reise und Ihr Gepäck. Mit der Bahn und mit dem Bus reisen Sie „freier“ – solange die EU Sie künftig noch lässt. Inzwischen dreht sich der Streit um die Erfassung der persönlichen Daten auch für diesen Reiseweg. Kritiker sind besorgt.

Ticketautomat = Dateneingabe

Stellen Sie sich also vor, Sie kauften ein Ticket am Automaten. Künftig möchte die EU die Daten haben, die den Reisenden charakterisieren. Also Ihre Daten. Sie müssten diese Daten indes nicht nur der Bahn mitteilen, sondern auch in Fernbussen oder auf Schiffen. Im Auto werden Sie im Zweifel ohnehin erfasst. Das Nummernschild des Fahrzeugs, das Sie bewegen, lässt sich mühelos identifizieren.

Die vollständige Erfassung Ihrer Reiseaktivitäten, die über das Rad hinausgehen, steht vor der Tür. Offenbar geht es auch hier um den vorgeblichen Kampf gegen den Terror. Bislang ist jedoch nicht ersichtlich, welchen Mehrwert die gesammelten Daten auf Flugreisen schon hatten. Es ist auch nicht ersichtlich, welchen Mehrwert die Automaten-Erfassung an Bahnhöfen – beispielsweise – im Kampf gegen den Terror hätte. Wer tatsächlich unerkannt eine Reise antreten wollte, würde andere Wege finden. Beispielsweise lassen sich noch immer Beifahrer mitnehmen, die niemand als Autofahrer registrieren muss oder auch nur registrieren kann. Bewegungsprofile, die unvollständig sind, helfen bei der Fahndung allenfalls lückenhaft weiter, sodass diese Form der Überwachung wahrscheinlich wenig Erfolg brächte.

Ohnehin lassen sich keine Anschläge auf diese Weise verhindern. Schließlich reichte es, würden Täter einmal sogar angemeldet mitfahren – der Kampf gegen den Terror und die Reise“freiheit“ also haben weniger miteinander zu tun als hier suggiert. Deshalb sind Kritiker – aus unserer Sicht zu Recht – besorgt. Die Überwachung geht weiter, als viele wohl alle jemals gedacht hätten.  Sehen Sie selbst: klicken Sie einfach hier.

 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

11 Kommentare zu "EU: Überwachung aller Bus- und Zugreisenden geplant…."

  1. Schmid Maria | 20. Juli 2019 um 9:09 | Antworten

    Überwachung hat es immer schon gegeben. Jetzt, mehr denn je

  2. die Gesichtserkennung mit sofortiger Zuordnung aller verfügbarer personal-und lebensdaten von jedem Bürger auf allen Strassen und Ämtern wie in China fehlt noch.mit Folge von verhaltenssanktionen bei Verstößen wie job-wohnungsentzug und Geldstrafe. das Ende der Überwachung ist noch lange nicht erreicht. dann noch blut-und gentest abhängigen Versicherungsschutz der sich auch an Körpergewicht, rauchen und Alkoholkonsum variabel orientiert. die Regierung hat noch viel zu tun.

  3. Merkel und Stasi-SPD hatten während der letzten Amtsperiode die Massenüberwachung udn den Überwachungsstaate deutlich ausgeweitet udn es soll noch deutlich mehr ausgeweitet. Schließlich will NSA und Merkel 24 Stunden am Tag die Untertanen belauschen und überwachen

    Personalausweis: Koalition will automatisierten Lichtbildabruf deutlich ausweiten
    https://www.heise.de/meldung/Personalausweis-Koalition-will-automatisierten-Lichtbildabruf-deutlich-ausweiten-3715373.html

    Überwachungskameras an Bahnhöfen mit automatisierter Gesichtserkennung werden ebenfalls schon eingesetzt dank SPD und De Maiziere

    Regierung beschließt Bundestrojaner, Lockerung des Briefgeheimnisses
    https://derstandard.at/2000074708694/regierung-beschlisst-Bundestrojaner-und-Ende-des-Briefgeheimnisses

    “Vollständige Kopie” unserer Telekommunikation geht an den Bundesnachrichtendienst
    https://www.radio-utopie.de/2014/11/30/vollstaendige-kopie-unserer-telekommunikation-geht-an-den-bundesnachrichtendienst/

    “Strategische Überwachung der Telekommunikation”: Die verschwiegene Infrastruktur der Totalüberwachung
    https://www.radio-utopie.de/2015/03/16/strategische-ueberwachung-der-telekommunikation-die-verschwiegene-infrastruktur-der-totalueberwachung/

    Verfassungsgericht: B.N.D. kopierte seit 2002 die Telekommunikation am Internetknoten Frankfurt
    https://www.radio-utopie.de/2016/11/20/verfassungsgericht-b-n-d-kopierte-seit-2002-die-telekommunikation-am-internetknoten-frankfurt/

    Totalüberwachung, und damit ermöglichte politische Verfolgung, wird nun “gezielt” erlaubt
    https://www.radio-utopie.de/2016/07/02/totalueberwachung-und-damit-ermoeglichte-politische-verfolgung-wird-nun-gezielt-erlaubt/

    Die Amerikaner überwachen in Deutschland eh alles, auch weil der Wendehals im Kanzleramt das zugelassen hat
    siehe ECHELON und NSA (PRISM)

  4. Die verlogene Stasiklanzlerin ist beim bespitzeln geübt. Horch und guck. Ist das Demokratie wo eine Kanalratte ein ganzes Land an die Wand fahren kann ??

    • Das gab es eigentlich schon immer, ich wusste es schon damals als ich 1968 bei der BW war, denn wenn immer eine überraschende plötzliche Nachtübung statt finden sollte dann wurde das Datum und genaue Uhrzeit bereits 3-4 Tage vorher vom sogenannten Soldatensender aus der DDR bekanntgegeben, das war zwar gut für uns denn wir konnten uns dann darauf vorbereiten, aber an einem Punkt fragten wir uns nur noch: „Was wissen die denn eigentlich nicht.“ Es war also damals schon klar dass die BW voll und ganz vom Osten bespitzelt wurde. Auch nach Beendigung des Wehrdienstes bekam ich jedes Jahr einen Brief mit einer Einladung aus dem Osten, dorthin überzusiedeln, da man Leute wie mich gut gebrauchen könne. Abschütteln konnte man diese Verfolgung auch nicht, nichtmal durch Umzug ohne Ummeldung des Wohnortes, die Briefe kamen trozdem weiter sogar an die noch unbekannte Anschrift. Vieles wurde 1981 aufgedeckt:
      https://magazin.spiegel.de/EpubDelivery/spiegel/pdf/13501375
      Ich wunderte mich eigentlich überhaupt nicht, denn das wussten sehr Viele, aber wem hätten sie es denn sagen sollen.
      Auch wurde es 1980 bekannt dass der Osten über Verbindungen zu Reisebüros Deutsche Bahn Bus und Flugreisen Reisen überwachte.
      Das ist alles nichts neues mehr und wundert mich daher ganz und gar nicht.

  5. Volker Schulz | 20. Juli 2019 um 15:28 | Antworten

    Männer haben unendliches Leid über Deutschland und Europa gebracht. Die Opfer wurden beerdigt, die Länder wieder aufgebaut.
    Jetzt beweisen drei Frauen, daß sie es noch viel nachhaltiger können. Ein Wiederaufbau wird nicht mehr gelingen.
    AM, AKK, VdL. Werde ich noch erleben, daß die Menschen begreifen, welche satanischen Frauen da am Werke sind?

    • Wenn man zurückdenkt wie die eigentlich unbekannte Merkel plötzlich durch Kohl Bundeskanzlerin wurde könnten sich nachträglich viele Rätsel lösen.
      1981 sagte Günter Gaulliaume zu seiner Abschiebung in die DDR beim Überschreiten der Grenze lachend: „Aber einer von uns ist noch da und ihr werdet euch wundern wer das ist.“

      Wen meinte er denn damit?
      Denkt man heute zurück dann weiss man es eigentlich, denn wer brachte denn damals eine damalige Stasi-Mitarbeiterin ins Kanzleramt? Es kann dann eigentlich nur noch Kohl gewesen sein den Günter Gaulliaume damals meinte.

  6. Werner Dolmer | 20. Juli 2019 um 16:22 | Antworten

    Damit läßt sich zukünftig die Reisefreiheit einschränken. In China läuft das schon so. Wer zu wenig Sozialpunkte hat kann keinen Flug-, Bus- oder Bahnticket erwerben. Hotels kann man dann auch nicht mehr buchen. Sozialpunkte verliert man dort bspw wenn man auf Demos auffällig wird, zu oft gegen Verkehrsregeln verstoßen hat oder durch andere Bagatelldelikte. Die Sozialpunkte sind zentral gespeichert und mitr dem Personalausweis abrufbar. Den benötigt man um diese Tickets zu buchen.

  7. Macht endlich Schluß mit der Stasi Tante und Ihren Mittätern ,bevor sie gesundheitlich abdankt und nach Paraquai flieht.

  8. jakariblauvogel | 20. Juli 2019 um 21:32 | Antworten

    diese alte frau, die nochkanzlerin deutschlands, hat einen so verschlagenen blick, daß mir gruselt. ein altes, böses weib ohne jede skrupel. ich glaube die würde auch unter zitteranfällen noch den berühmten roten knopf drücken und dabei die erlösenden 2 worte „alauh akbar“ krächzen. sie hat ja schließlich einen „eid auf felix dzierzynski“ geleistet und der verpflichtet bis in den tod,so sieht das aus.

    • Wenn man heute auf die Vergangenheit zurückblickt dann kommt einem sogar der Verdacht dass der Inhalt dieses Videos scheinbar wirklich ernst zu nehmen ist:

      https://www.youtube.com/watch?v=P3zMyzoSEec

      Und im Rückblick auf die letzten 60 Jahre muss ich sogar sagen dass man in der Zeit des kalten Krieges in Deutschland besser und auch sicherer gelebt hat als heute, denn immerhin war damals der Westen Deutschlands gegen den Kommunistischen/Sozialistischen Einfluss des Ostens mehr oder weniger durch den Eisernen Zaun der Zonengrenze abgeschirmt und geschützt was dann zum Fall der Mauer zu ende war.

      Ich dachte damals als die Mauer wegkam: Das ist keine Wiedervereinigung, jetzt hat die DDR den Westen übernommen!

      Und wie man jetzt immer mehr sehen kann scheine ich damals wohl recht gehabt zu haben, denn der immer stärker werdende Sozialismus in Deutschland brachte offensichtlich die Einleitung zum Kommunismus über ganz Deutschland und jetzt auch noch Europa mit sich.

      Man dachte damals man hätte den kalten Krieg gewonnen und er wäre zu ende, in Wirklichkeit hat der kalte Krieg nie aufgehört, er ging nur in einer damals unerkannten Form weiter und in Wirklichkeit haben wir damit den kalten Krieg verloren.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*