EU-Wahl: Schlechte Umfragewerte für die GroKo

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Unbenanntes Design(612)

Neue Hiobsbotschaften für die GroKo. Die jüngste Umfrage zur EU-Wahl zeigt, dass die Parteien bei den EU-Wahlen im Mai wahrscheinlich die bisherigen Ergebnisse mit hohem Abstand nicht mehr erreichen werden. Die Union etwa kommt in der gesamten Union nach dieser Umfrage (mitgeteilt vom EU-Parlament) selbst auf gut 24 %. Dies würde immer noch deutlich mehr sein als das, was die Sozialdemokraten erhalten, die bei 19,8 % landen. Die Liberalen sind derzeit bei 10,1 % eingeschätzt. Insgesamt jedoch zeigt sich, dass die EU-Wahl für die großen Parteien kein Zuckerschlecken wird – die Legitimation steht auf dem Prüfstand.

Freiheit gewinnt hinzu

Auch im EU-Parlament gibt es eine Gruppierung, die vergleichsweise EU-unabhängiger denkt. Diese Gruppierung nennt sich „Europa der Nationen und der Freiheit“. Diese Gruppierung kommt bei der Umfrage auf einen Anteilswert in Höhe von 8,3 %. Damit ist allerdings erst der Boden dafür gewonnen, einen wesentlich höheren Sieg zu erreichen: Die Gruppierung möchte nach der Wahl offenbar auch die deutsche AfD aufnehmen. Dies wäre Voraussetzung, um sich in die Nähe der Liberalen zu begeben, was die Beliebtheit betrifft.

Die Grünen sind derzeit bei 7,6 % angekommen. Die Linke erhält einen Anteil in Höhe von 6,1 %, so die Meinung der Forscher.

In Deutschland selbst sieht das Ergebnis ähnlich wie bei den Umfragen zum Bundestag aus: Die Union kommt auf einen Anteil von 32 %. Die Grünen können demnach auf 19 % hoffen. Die SPD käme dieser Umfrage nach in Deutschland auf 18 %. Die AfD kann 10 % für sich verbuchen, die FDP hat einen Anteil von 7 %, die Linke ist bei 6 %.

Auch dieses Ergebnis ist eine Niederlage für Andrea Nahles. Die Parteivorsitzende Nahles steht gewaltig unter Druck, so die Meinung von Beobachtern. Neben den EU-Wahlen dürfte sie auch die Landtagswahlen im Mai und im Herbst verlieren.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

11 Kommentare zu "EU-Wahl: Schlechte Umfragewerte für die GroKo"

  1. Alexander v Brühl | 21. April 2019 um 13:45 | Antworten

    Wenn Ihr Deutschen das zu lasst das unser Vaterland in die versenkung verswindet
    dann seit ihr selber Schuld Lasst das nicht zu !!!!
    Wir sind demokratisch aufgewachsen und so wollen wir auch bleiben . Heute feiern wir die Aufersteheung unseres Herrn und wir lassen Zu das sie unser Christliche Brüder abschlachten Wie soll man dann verstehen das ihr das hl Fest feiern und in die Kirche geht um zu beten und auf den Strassen Begeht man Mord und Totschlag oder steckt Gotteshäuser an . Wollt ihr das weiter so oder fangt an zu denken und sorgt für Abhilfe .
    Ihr habt alle die Pflicht zu wählen und der Regierung zu zeigen ob sie das gute für uns Volk tun , Wir wollen wieder sichere Straßen und ruhige Feste Seit endlich Germanen auf Ihre Stärke kann man auf Zeit zurückblicken

  2. Ich persönlich glaube schon an Wahlfälschungen der Altparteien!

  3. Im Mai wird fröhlich verkundet dass wir unsere Parteien alle so lieb hatten, dass die unerwartet ihre alten Umfragewerte erreichten, gell?

  4. Juncker ist Alkoholiker, Merkel kaut Fingernägel und Macron seht auf alte Frauen.
    Irgendwie sind das alles Fälle für den Psychologen!

  5. Die jetzige EU ist ein Rückfall in den Sozialismus mit Enteignung und Zerstörung der Nationen. Kein normaler Mensch kann dies akzeptieren. Der berechtigte Trend zur Ablehnung wird immer größer und das ist gut so. Würde die EU ihre Wähler ernst nehmen und reagieren bräuchten sie keine Angst haben.

  6. ganz ganz schlimm was uns diese kaputte GroKo an Comicfiguren zumutet. Von der LEYEN, ALTMAIER,
    und die schlimme Loriotkarrikatur OLAF SCHLOZ machen absolut politikverdrossen. Frau MERKEL mit ihrem ex Gatten Herrn SAUER werden an den Kontentransaktione beim Bankhaus JULIUS BÄRZ im schönen Zürich zu knabbern haben. Politik besteht nicht nur aus Hetze auf die AfD, der Wähler schlägt zurück, die EUROPAWAHL kommt zur rechten Zeit.700 000 abgelehnte Merkel-Gäste terrorisieren die Republik, ausgemerkel, DEUTSCHLAND ERWACHE !

  7. :::::::::das Bankhaus der Kanzlerin heißt JULIUS BÄR (nicht Bärz)

  8. Diese ganzen Prozent Angaben sind doch alle verfälscht und eine einzige Lüge. Deutschland soll Demokratisch sein 😂 ? Hier wird beschissen das sich die Balken biegen. Das Ergebnis zum Ausgangs der Wahlen steht schon vor der Wahl fest. Auch diese Forsa Umfragen sind von lügen nur so gespickt. So wie es allgemein in Deutschland aussieht, die ganze Stimmung zeigt doch schon das da etwas nicht stimmen kann. Die Medien gesteuert von der Regierung, zeigen nur das was positiv rüberkommt. Die SPD wird immer schwächer, die FDP passt nicht so recht zur CDU , da kommen die Grünen daher mit ihrer positiven Flüchtlingspolitik genau passend für die CDU. Prompt steigen die Umfrage werte als zweitstärkste Partei. Schon komisch finde ich. Diese Grünen Kamel Köppe gehören nach Afrika, dort können Sie gleich Vorort helfen statt hier unsere Steuern zu verschwenden. Die ganze Politik unter Merkel ist eine einzige Lüge .

  9. Wir haben die Schleusen aufgemacht für Einwanderung in unseren Sozialstaat. Anstelle wie kluge Einwanderungsländer auf Bildung, Qualifikation, Kompatibilität von Werten zu achten, haben wir die eigenen Demographie Probleme verschärft, indem die schrumpfende arbeitende Bevölkerung nicht nur für mehr Rentner, sondern auch für eine ansteigende Hartz4-Empfängerschaft arbeiten muss. Das ganze Ding wird implodieren, die etablierten Politiker wissen das, zählen aber die Jahre rückwärts bis zur eigenen gut dotierten Pension und denken sich: Nach mir die Sintflut. Und die wird kommen wie ein Tsunami. Wie man es dreht und wendet: Die Entscheidung von 2015 war nicht nur politisch komplett unklug, sie führt zu einem volkswirtschaftlichen und gesellschaftlichen Genickbruch. Und das nicht aus politischen Gründen, sondern aus mathematisch zwingender Logik.

  10. Ich schliesse mich kurz und bündig arno wahl1 an,Deutschland erwache !!!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*