Ex-Chef für Weltraumsicherheit: Menschheit noch nicht bereit für Außerirdische

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 votes, average: 4,14 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(100)

Der ehemalige israelische General für Weltraumsicherheit im Ruhestand, Professor Eshed, sagte der Jerusalem Post, dass es „Außerirdische gebe, die Menschheit aber noch nicht bereit dafür sei“. Die „Galaktische Föderation“ stehe seit Jahren in Kontakt mit Israel und den USA, werde aber geheim gehalten, um Hysterie unter der Menschheit zu vermeiden.

Eshed, der fast 30 Jahre lang Leiter es israelischen Weltraumsicherheitsprogramms war, erklärte, dass Israel und die USA seit Jahren mit Außerirdischen – konkret mit der „Galaktischen Föderation“ zu tun hätten. Eshed beschrieb, welche Art von Vereinbarungen zwischen den USA und den Außerirdischen getroffen worden sei, weil sie das „Gefüge des Universums“ erforschen und verstehen wollen. Zu dieser geheimen Zusammenarbeit gehöre eine ebenfalls geheime Untergrundbasis auf dem Mars, an welcher amerikanische und außerirdische Vertreter beteiligt seien.

Wenn die Berichte Esheds zutreffend sind, so die Jerusalem Post, würde dies mit der Gründung der Space Force durch US-Präsident Donald Trump als fünfter Zweig der US-Streitkräfte zusammenfallen, obwohl unklar sei, wie lange diese Art von Beziehung zwischen den USA und den „außerirdischen Verbündeten“ schon bestehe.

Eshed besteht in dem Interview darauf, dass Trump sich der „Außerirdischen bewusst sei und kurz davor gestanden habe, ihre Existenz aufzudecken“. Berichten zufolge soll ihn die Galaktische Föderation jedoch davon abgehalten haben, da sie eine Massenhysterie unter den Menschen befürchtete und der Ansicht gewesen sei, die Menschheit müsse sich zuerst weiterentwickeln und ein Stadium erreichen, in dem sie verstünde, was Raum und Raumschiffe seien.

Eshed habe sich zu diesem Zeitpunkt für diese Enthüllung entschieden, weil sich jetzt die „akademische Landschaft“ verändert habe und er in der akademischen Welt sehr respektiert werde. „Hätte ich das, was ich heute sage, schon vor fünf Jahren gesagt, wäre ich ins Krankenhaus eingeliefert worden“, erklärte Eshed. „Heute reden sie schon anders. Ich habe zudem nichts zu verlieren. Ich habe meine Abschlüsse und meine Auszeichnungen erhalten; ich werde an Universitäten im Ausland respektiert, wo sich der Trend ebenfalls ändert.“

Weitere Informationen zur Galaktischen Föderation liefert Haim Eshed in seinem Buch „The Universe Beyond the Horizon – Gespräche mit Professor Haim Eshed“ (Das Universum hinter dem Horizont). Darin liefert er Einzelheiten darüber, wie Außerirdische nukleare Apokalypsen verhindert haben und „wann wir die Men in Black besuchen könnten“.

Die Jerusalem Post meint, es gebe keine Beweise für Eshed’s Behauptungen, aber sie seien kurz vor der Ankündigung von SpaceIL gekommen, einer Gruppe, die hinter Israels gescheitertem Versuch steht, 2019 ein Raumschiff auf dem Mond zu landen.

Israeli space official Haim Eshed, pictured on the cover of a new book called The Universe Beyond the Horizon, claims that the US and Israel have had contact with aliens

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

18 Kommentare zu "Ex-Chef für Weltraumsicherheit: Menschheit noch nicht bereit für Außerirdische"

  1. Was für ein Schwachsinn. Irgendein Artefakt als Bewis?

    • Apropos : Menschheit noch nicht bereit für den Fernseher …

      Der Fernseher verbreitet nur Angst und Schrecken vor COVID19. Am nächsten Tag sitzen sie dann alle schön brav, wie die Hühner auf der Stange in den Wartezonen bei Arztpraxen und Krankenhäusern und wollen sich freiwillig präventiv impfen lassen und finden dabei Krankheit und Tod. Die Impftoten kommen gerade wieder recht, um den Notstand auszurufen.

      Und wer sich nicht zwangsimpfen also totspritzen lassen will, wird vom Militär erschossen, obwohl rein faktisch überhaupt nie etwas passiert war. Das geht schon so, seit der „Mondlandung“. Wenn man die Virtualität von der Realität nicht mehr unterscheiden kann, dann ist man halt reif für die Klapse.

      Ethnische Säuberung unter dem Vorwand einer COVID-19 Aktion / Die Typen gehen Euch jetzt ganz konkret an!
      https://aufgewachter.wordpress.com/2020/12/08/ethnische-saeuberung-unter-dem-vorwand-einer-covid-19-aktion-die-typen-gehen-euch-jetzt-ganz-konkret-an/

  2. Ich bin bereit für die ABSCHAFFUNG aller CORONAMAßNAHMEN.

  3. Hat er vielleicht nur zu viele Sci-Fi Filme gesehen?

  4. Will wieder einmal einer sein Buch andrehen und es werden sich sicherlich eine ganze Menge von Interessenten finden, Galacy Helau

  5. hans-j.czerwonka | 9. Dezember 2020 um 10:29 | Antworten

    Es ist klar das immer die wichtigsten Staaten (USA) kontakt mit Außerirdischen haben. Nicht China ,nicht Rußland schon gar nicht die winzigen Länder wie Großbritannien,Frankreich,Deutschland oder Italien. Aber eines der kleinsten Länder-Israel! Jawoll, jetzt wissen wir es. Die Föderation weiß wer hier das Sagen hat !

  6. Ja, es gibt paar – z.B. Advance Aerospace Threat Identification Programm, ATTIP in USA: s. dazu auch
    https://www.watergate.tv/warum-enthuellt-der-mainstream-das-geheime-ufo-programm-des-pentagon/
    Aber Vorsicht: MSM lügt schon seit 11.9.2001(WTC) !

  7. Na ja gut, Menschen im Erdorbit sind auch Außerirdische. Außerirdische Erdenmenschen.

  8. Diese Übermenschen – Ars…….e – meine noch heute, dass sie alles Wissen. Dumm und verbohrt wie Bohnenstrog – sowie eingebildet und arrongant. Diese kriminellen Politiker sollte man alle zum Teufel jagen – zu ihren Brüdern. Aber vermutlich will auch der Belzebube dieses Gesindel nicht, weil sie dann sogar ihm zu nahe kommen.

  9. Was lässt uns glauben, wir seien die einzige Zivilisation im Universum?
    Allein auf unserem Planeten Erde gibt es so viele verschiedene
    Lebensformen mit unterschiedlichen Lebensbedingungen.
    Demnach ist es nicht unwahrscheinlich, das selbst in unserer eigenen
    Galaxis, genannt „Milchstraße“, unterschiedliche Zivilisationen mit
    unterschiedlicher Entwicklungsstufe existieren, wovon die irdische
    wohl eher die schlecht entwickeltste Zivilisation zu sein scheint,
    denn 90% ihrer Geschichte besteht nur aus Kriegen!
    Und dann besitzen wir “ Irdischen“ auch noch die Unverfrorenheit,
    zu behaupten, wir seien die „Krönung der Schöpfung“!
    Überheblicher gehts wirklich nicht mehr!
    Wir sind weiß Gott nicht die einzige Zivilisation im Universum,
    sondern nur eine ganz kleine von zig Milliarden!
    Wir betreiben die ganze Zeit nur Nabelschau.
    Wir sollten lernen, über den Tellerrand hinaus zu schauen,
    um zu neuen Erkenntnissen zu gelangen. Sonst bleiben wir auf unserer
    derzeitigen erbärmlichen Entwicklungsstufe stehen!

  10. Über den Tellerrand zu schauen, wird uns dauernd und auf alle möglichen Arten verwehrt.
    Warum?
    Und von wem?
    Jeder der hier Lesenden wird auf die selbe Antwort kommen!

  11. Es gibt doch Ausseridische Völker, denkt mal nach wie groß nur die Milchstraße ist, mit Milliarden von Sterne, da gibt es viele Planeten die Bewohnt sind, ich komme von so einen Planeten, und kenne viele andere denkt daran glauben ist nicht Wissen.
    Nur ein beispiel habt doch alle von Gold gehört in den USA, und selbst der Präsident darf das Gold nicht sehen, weil es nicht mehr da ist, das ist zum großen teil Mit Raumschiffe abtransportiert worden,und dafür haben sie Ausserirdische Technik erhalten.
    Darum werden die Deutschen Ihr Gold nie bekommen?????????????????????????????????????

    • Es ist schon traurig, wenn hierüber nur dumme Witze gerissen werden!
      Das Gold liegt sehr wohl in den „Staaten“, aber nicht in Fort Knox!
      Und wir Deutschen bekommen unser Gold auch nicht zurück, weil die
      Habgier der Internationalen Hochfinanz grenzenlos ist.
      Auch unsere Patente und Lizenzen sind uns gestohlen worden.
      Der Erste und der Zweite Weltkrieg waren ein reiner Raubzug
      gegen Deutschland.
      Mit dem „über-den-Tellerrand-blicken“ meinte ich, man sollte
      offizielle Medien meiden und sich alternativen Nachrichtenquellen
      zuwenden. Auch sollte man nicht davor zurückschrecken,
      andere Möglichkeiten in Betracht zu ziehen, auch wenn sie
      befremdlich erscheinen. Das Thema „Roswell 1947“ ist bis zum
      heutigen Tag immer noch nicht aufgeklärt worden. Sind Außerirdische
      nun gelandet bzw. abgestürzt oder nicht? Sind UFO-Sichtungen
      endgültig bestätigt oder widerlegt? Keine dieser Fragen konnte
      befriedigend beantwortet werden. Blicken wir mal in die
      Vergangenheit: die indischen Veden sprechen davon, das „Vimanas“
      gelandet seien oder sich bekriegten haben.
      Das Buch „Hennoch“ schreibt von der „Herrlichkeit des Herrn“
      und vom „Tempel des Herrn“. Ich muss immer wieder folgendes
      feststellen: Wir heutigen Menschen haben Augen zum Sehen und
      sehen doch nichts. Wir haben Ohren zum Hören und hören doch nichts!
      Und manchmal ist es tatsächlich so, dass wir etwas lesen, ohne richtig
      zu lesen; jedenfalls haben wir offenbar nicht verstanden, was
      wir gelesen haben. Wir verbringen unser Dasein scheinbar in
      absoluter Blindheit!

      • Ich habe Augen die sehen, und Ohren die hören, und empfange Telepathie, ich war schon im Jenseits das erstemal mit 12 Jahre, wer kennt schon die 11 Lebensregel von Moses, und warum wurde die zerstört, Glauben ist nicht Wissen….Nur ein nachteil hat gewisses Wissen man kann es nicht beweisen das man sogar im Mond war.
        Viel erfolg beim denken.

    • Apropos : Mit dem Gold ist es schon irgendwie merkwürdig …

      „Und in Fort Knox soll sich auch nichts mehr befinden, keiner hat´s gefunden! Wer steckt dahinter? Was passiert da? Ich denk´ da nur an die Berichte letztes Jahr, wo angeblich in NewYork von der einen Filiale der Federal Reserve Bank beobachtet wurden, wie dort Lastwagentransporte weggingen, mit Beladungen schwerer Inhalte und die Dinger dann also fast auf den Boden schleiften, diese Lastwagen jeweils, weil die bis unter die Decke mit irgendetwas ganz schweren beladen waren. Es können ja nicht Büroschränke gewesen sein oder Akten … da wird was anderes abtransportiert worden sein.“

      „Mit dem Gold ist es schon irgendwie merkwürdig!“ MP3 Song (5 Min 22 Sek)
      https://aufgewachter.wordpress.com/2014/11/16/mp3-song-mit-dem-gold-ist-es-schon-irgendwie-merkwurdig-5-min-best-of-detlev-remix-wake-news-radio/

      • Ja mit den Gold ist es schon komisch, bevor es an der Öffentlichkeit kam habe ich schon gesehen wie es in Raumschiffe verladen wurde, da dachte ich das ist doch nicht möglich, aber es gibt nichts unmögliches im ganzen Universum, denkt mal an die Hure Babylon, die gibt es immer noch. ??????
        Aber es kommt der Tag wo die auch untergeht,

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*