Ex-Premierminister fordert Westen auf, gegen Ungarn zu „intervenieren“

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(157)

Guy Verhofstadt, ehemaliger belgischer Premierminister und heute Chef der Liberalen-Fraktion im Europäischen Parlament hat jetzt in einer von ihm verfassten Kolumne die USA dazu aufgefordert, gegen den ungarischen Präsidenten Viktor Orbán zu „intervenieren“. Die Kolumne wurde in dem amerikanischen Sender CNN veröffentlicht, berichtet RT Deutsch. „Wir müssen ihn stoppen. Jetzt“, lautet die Aufforderung.

Zwar ruft Verhofstadt die USA nicht direkt zu militärischen Handlungen gegen Ungarn auf. Doch in seinem Text appelliert Verhofstadt an die „moralische Verpflichtung“ der EU und der USA, Sanktionen gegen Ungarn zu verhängen. Zudem müsse man den Nichtregierungsorganisationen vor Ort finanzielle Unterstützung zukommen lassen. Das erinnert an die Finanzierung der NGOs in der Ukraine, um zuerst den Aufstand und dann den inszenierten Putsch gegen die damalige Regierung einzuleiten. „Europa und die USA können nicht zulassen, dass rechtsextreme populistische Regierungen die demokratischen europäischen Staaten zerstören um diese Putin zu überlassen“, so Verhofstadt.

Ungarn gehöre zu den Ländern, die den Rechtsstaat und die Pressefreiheit bedrohen und Organisationen angreifen, die sich für Flüchtlinge einsetzen, so Verhofstadt. Diesen Vorwürfen war Viktor Orbán vor wenigen Tagen auch im EU-Parlament in Straßburg ausgesetzt, als das Strafverfahren gegen Ungarn eingeleitet wurde. Dort hieß es, Ungarn gefährde die Grundwerte der EU. Viktor Orbán verteidigte sich bei der Anhörung und kündigte an, sich dennoch weiter gegen illegale Migranten zu wehren und die Rechte Ungarns zu verteidigen. Zudem sei er von den Wählern in Ungarn bereits zum dritten Mal als Regierungschef beauftragt worden und sei innerhalb der EU der Staatschef mit dem größten Rückhalt in der eigenen Bevölkerung.

Viktor Orbán hat wenige Stunden vor Beginn des EU-Gipfels in Salzburg nun sogar eine Kampagne gegen die Entscheidung des Europäischen Parlaments gestartet. Auf Facebook veröffentlichte er ein Video mit dem Titel „Wir lassen uns nicht erpressen“. In dem Video heißt es, dass „die einwanderungsfreundliche Mehrheit im Europaparlament Ungarn zum Schweigen bringen wolle, weil Ungarn seine Heimat und Europa mit einem Grenzzaun schützen wolle“. Das gegen Ungarn eingeleitete Rechtsstaatsverfahren liegt jetzt in den Händen des Europäischen Rats. Bei Einstimmigkeit kann das Urteil zum Entzug der Stimmrechte in den EU-Gremien führen. Allerdings hatte Polen bereits angekündigt, Orbán zu unterstützen. Sanktionen gegen Ungarn sind daher unwahrscheinlich.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

29 Kommentare zu "Ex-Premierminister fordert Westen auf, gegen Ungarn zu „intervenieren“"

  1. Harald Schröder | 21. September 2018 um 0:23 | Antworten

    „Wir lassen uns nicht erpressen !“

    Ungarische Regierung startet Medienkampagne gegen EU:

    Die ungarische Regierung hat eine massive Kampagne gegen das Europäische Parlament gestartet. Die Brüsseler Abgeordneten hatten letzte Woche der ungarischen Regierung vorgeworfen, europäische Grundwerte zu verletzen,
    ————-
    – Ungarn ist das einzige Land in der EU, das die Bevölkerung zur Einwanderung illegaler Migranten befragte
    – Rom traut dem Schutz der Außengrenzen durch Frontex nicht
    – Rumänien ist anders: Referendum über verschärftes Verbot der Homo-Ehe findet im Oktober statt
    https://tagebuch-ht.weebly.com/n.html

  2. orban hat recht er hält doch die migranten fest damit sie nicht weiter ziehen können nach deutschland doch alles was unsrer regierung nicht passt muss weg doch orban ist nicht dumm der wird sich wehren genauso wie salvini witer so orban du machst das schon gut so zeig brüssel mal wo der hammer hängt sind doch alles nur idioten und sufköpfe die deutschland islamiesieren wollen

    • orban zeig brüssel mal wo der hammer hängt sind doch alles nur idioten und suffköppe die deutschland islamisieren wollen
      ——
      candy, die eigentliche drahtzieherin ist frau ex-stasi dr. angela merkel alias aniela kazmierzak. eine blutsverwandte von george soros den orban vor kurzem samt seinen ngo aus ungarn hinausgeschmissen hat viktor hat im gegensatz zu den hysterischen weibern hillary und aniela einen hammer im rechten ort hängen.

  3. Ich bin auch der Meinung, das Orban die Entscheidung für sein Volk richtig getroffen hat. Wer ist die EU und welche Grundwerte werden verletzt. Schaue man sich die EU doch bitte genauer an.

  4. Alle außer der EU sind auf den richtigen Kurs vor Allem Kurz Orbán Erdogan Trump und ander wie Polen Tschechien Slovakei Russland Asien und die Deutschen Deppen haben auf das falsche Pferd gesezt die Quittung haben diese erhalten 2 ßschritte über dem Abgrund.
    Herbert Heringlehner

    • Wir Deutschen Deppen haben auf das falsche Pferd gesetzt die Quittung haben wir erhalten 2 schritte über dem Abgrund. Wir schaffen das!
      —–
      Das falsche Pferd ist eine Stute, inzwischen eine alte Mähre, im Kanzleramt.

      • Den Gnadenschuss fuer diese alte Maehre! Dabei kommt sie noch gut weg, denn frueher beim Erich und dem Mielke waere die mit solchen veruebten Schandtaten in Bautzen auf Nimmerwiedersehen verschwunden.

  5. Man könnte meinen, man hat einem Kind ein Spielzeug weggenommen und dieser Guy Verhofstadt muß den Kopf hin halten, weil die, denen Orbans Politik nicht in den Kram passt, zu feige sind, selbst das Maul auf zu machen…..

    • jogiman, sprechen Sie von den Globalzionisten mit ihrer Protagonistin Merkel?

      • Jürgen Gerrhard | 23. September 2018 um 11:04 | Antworten

        Die Regierung Merkel handelt rechts- und verfassungswidrig!

        Wie konnte Deutschland sich in wenigen Jahren von einem mustergültigen, geradezu perfekten und dafür in der ganzen Welt bewunderten Rechts- und Verfassungsstaat in ein Land verwandeln, in dem sich die Regierung nicht mehr um Recht und Verfassung kümmert und das Parlament dazu schweigt?

        Die Herrschaft des Unrechts – unter diesem Titel veröffentlichte Ulrich Vosgerau im Herbst 2015 einen Aufsatz im politischen Monatsmagazin Cicero, der mit der Grenzöffnungspolitik der Bundesregierung hart ins Gericht ging.

        Der Titel des Aufsatzes wurde dann durch den bayerischen Ministerpräsidenten Seehofer in einem Interview mit der Passauer Neuen Presse popularisiert…

  6. Liebe Europäer lasst euch nicht beirren von den Zerstörern Europas und Aufhetzern gegen Orban dieser mann schützt sein land und seine Bevölkerung vor der Zersetzung durch den so genanten Islam,nichts gegen geflüchteter Familien mit ihren Kindern, jedoch gegen eingeschleuste jungen Männern die nichts anderes im sinn haben und den Auftrag unsere Kultur so wie soziale Struktur zu zerstören, was unsere Väter und Mütter nach denn inszenierten 2 Weltkrieg wieder aufgebaut haben, mir reicht es wenn ich diese abgehobenen dekadenten Politiker die sich hinter den mantel der humanitären Hilfe verstecken, um sich wichtig zu machen, sich teilweise zu bereichern ohne Rücksicht auf die Verluste unserer Kultur und Steuergelder, die von Volk erwirtschaftet wurden zum wohle des eigenen Volkes einzusetzen, was tun sie dies skrupellosen Politiker, sie zerstören unsere Kultur unseren Lebensraum unsere heimat ,die sollen mal durch die Städte gehen und sich diese verdreckten Bezirke ansehen was diese Leute in unseren Städten in den letzten Jahren angerichtet haben ,dreck – müll – in allen Strassen und Parkanlagen und Islamisierung unserer Kultur.
    Gott schütze uns von solchen Politiker die so einen Schwachsinn verbreiten und gegen einen Verteidiger unserer Kultur ORBAN regelrecht zu einen Krieg aufrufen.
    Versuchen sie einmal ohne Reisepass in die Türkei, Syrien und anderen Islamischen Ländern einzureisen Frauen zu belästigen von Vergewaltigung will ich überhaupt nicht mehr reden ,dann sind sie ein toter Ausländer, ein ungläubiger, denn man sofort entsorgen soll und kann,
    ( lesen sie denn Koran ) bei uns dürfen diese alles, das wird noch verduscht und herunter gespielt.Dan ist mann gleich Rechts oder Nazi,nein sind wir nicht ,ich nicht und viele andere die der gleichen Meinung sind und auch das wissen haben was hier gespielt wird.
    Noch einmal für dumme zum mitschreiben,HELFEN JA, aber nicht so wie es jetzt läuft, an alle skrupellosen Politiker die denn kriege in deren heimat inszeniert haben, um deren Öl und Gas zu plündern, zahlt deren aufbau ihrer heimat ,nicht wir, das Europäische Volk mit Steuergelder.
    Es gebe noch mehr zu sagen,mir ist klar; man will Europa zerstören unsere Heimat die wir alle lieben.
    Es ist nicht deren schuld sonder die schuld unserer Politiker,Helft aber in derer Heimat.
    Ein Europäer

  7. Guy Verhofstadt ist einer der übelsten Kretins in dem mit Drecksäcken reichlich gesegneten EUdSSR-Parlament!

  8. Jürgen Gerrhard | 21. September 2018 um 19:36 | Antworten

    CNN – September 12, 2018
    Guy Verhofstadt: When I addressed Viktor Orbán, the Prime Minister of Hungary, at the European Parliament in Strasbourg on Tuesday, I did not go so far as the late, great, John McCain, who once described Orbán as „a neofascist in bed with Putin.“
    However, I certainly would not have disagreed with Mr. McCain’s analysis in 2014. If anything, the situation regarding the rule of law and democracy in Hungary has since deteriorated.
    … In the coming weeks and months, the international community — and the United States in particular — must heed our warning and act: Hungary’s government is a threat to the rules-based international order.
    European governments and the US have a moral obligation to intervene. We cannot stand aside and let populist, far-right governments drag democratic European states into Vladimir Putin’s orbit and undermine the postwar international norms.
    Political and financial costs must be attached to governments pursuing an authoritarian path and support provided to civil society organizations and the citizens of Hungary, who deserve much better than this.
    The inconvenient truth is that under the current circumstances, it would be impossible for Hungary to join the European Union today. Orbán has openly said he wants to destroy the project.
    This is not in the interests of the people of America or Europe. We need to stop him — now.

    Quelle: https://edition.cnn.com/2018/09/12/opinions/hungary-sanctions-article-7-verhofstadt-opinion/index.html

    • Wenn man das bei Wiki zu Verhofstadt liest, bleiben keine Fragen mehr. Ein verwirrter alter Mann, der schnellstens in der Versenkung verschwinden sollte. Orban scheint, neben einigen anderen MPs, wie Santini, nach alle Sinne beisammen zu haben und wir sollten dankbar sein, dass John McCain endlich das Zeitliche gesegnet hat. Das Zitat Wiki über Verhofstadt zeigt, wes Geistes Kind er ist „Vor Verhofstadts Amtsantritt als Ministerpräsident hatte Belgien einige Polit- und Justizskandale erlebt. Verhofstadt war maßgeblich an radikalen Umgestaltungen des Systems beteiligt. Verhofstadts regierende Koalition wurde lila-grüne Koalition genannt; sie bestand aus den zwei liberalen, den zwei sozialistischen sowie den zwei grünen Parteien. Als Ministerpräsident wurde er im Frühjahr 2003 für eine zweite Amtsperiode bestätigt, diesmal in einer rein „lila“ Koalition mit Liberalen und Sozialisten“.

  9. Besteht die ganze EU denn nur noch aus Idioten? Wie kommt dieser Chef der „liberalen Fraktion im EU Parlament“ sich hier als König sogar über den europ. Gerichtshof hinwegzusetzen und Sanktionen von den USA einzufordern? Der Kern ist einzig und allein das Orban keine Flüchtlinge aufnimmt und er hat das Recht dazu. Wurde er oder die EU befragt zu Merkels Alleingang? Eindeutig NEIN , also ist das ihr Problem und nicht mal das der EU, aber Königin Merkel will dies jetzt zum EU Problem machen. Der Brexit und der beschämende Umgang damit sagt Alles. Die Türkei wird erpresst von den USA und nimmt deshalb Kontakt mir Putin auf, jetzt auch Orban. Mit diesen Provokationen zerstört die EU sich selbst und das ist gut so, denn wenn Ungarn austritt bzw getreten wird könnten noch andere Staaten mitmachen. WIR WOLLEN NICHT ISLAMISIERT WERDEN, NEHMT DAS ENDLICH ZUR KENNTNIS UND AKZEPTIERT DAS RECHT JEDEN STAATES ÜBER SEINE EINWANDERER ZU BESTIMMEN! IHR HABT DEN VERSTAND VERLOREN UND FÜHRT EUREN SELBSTMORD ALLEIN FÜR EUCH AUS UND LASST ORBAN IN RUHE!

  10. Ungarn war 150 Jahre von Islamisten (Türkei) besetzt und will keine neu Besetzung. Kein anderer Staat hat diese Erfahrung gemacht und vor Wien wurden die Türken gestoppt und gingen dann zurück. Jeder einzelne EU Staat hat immer noch seine eigenen Gesetze wie Steuerrecht, Verkehrsrecht, MWSt usw. und die EU akzeptiert dies. Also muss sie auch den freien Willen für die Aufnahme von Asylanten und Flüchtlingen akzeptieren und respektieren statt Diktat, Erpressung und Sanktionen zu verhängen. Macht doch eine Volksbefragung in jedem Land über den Verbleib in der EU, aber das traut ihr euch ja nicht, warum wohl? Ist dies noch eine europäische Union oder eine Maffia Union? Dann bitte die Notbremse ziehen!

  11. Hans-Dieter Brune | 21. September 2018 um 20:52 | Antworten

    Ich bin dafür, das Trump gegen Guy Verhofstad vorgeht:

  12. Orban ist ein Fels in der Brandung und das ist gut so. Die EU lebt in einem goldenen Kuckucksnest und will nicht wahrhaben,dass die Menschen die Nasen vollhaben. Nun wird mit Gewalt gedroht. Wer Gewalt androht oder gar realisiert ist im Unrecht und dies merken die Völker. Der Untergang der EU ist vorprogramiert, hoffentlich bevor Deutschland im Abgrund landet

  13. Ich bin nun 68 Jahre, reise seit Jahrzehnten als Touristiker und Buchoutor durch die Welt und habe viele, wirklich viele, Kulturen kennengelernt. Ich wundere mich inzwischen über garnichts mehr in Deustchland und in der EU.
    Regierungen die permanent gegen die eigene Verfassunng verstoßen.
    Regierungen die ihre eigenen Bürger beleidigen und diffamieren, sobald sie anderer Meinung als der Meinung dieser Regierungen sind.
    Regierunegn die nicht für die Sicherheit ihrer Bürger sorgen.
    Willfährige Medien dieser Regierunegn, die Lügen verbreiten und gegen andersdenkende Bürger hetzen.
    Und die wenigen Staaten in der EU, die sich diesem beschämenden und verfassungswidrigen Verhalten nicht anschließen, wie u.a. Ungarn und Polen, werden von Europäischen verfassungsverletzenden und demokratiefeindlichen Politikern und Journalisten diffamiert. Ich überlege, ob ich nach Ungarn auswandere. Da bin ich auf jeden Fall sicher vor Messerattacken durch „Gäste“ aus Afrika oder moslemischen Ländern.
    Und auch das muss mal gesagt werden, wenn ich die Wahl habe zwischen Menschen, die den Hitlergruß zeigen mich aber nicht beleidigen, diffamieren, überfallen oder sogar umbringen wollen, und Menschen, die mich diffamieren oder sogar umbringen wollen, dann sind mir die Menschen mit Hitlergruß allemal lieber. Diese Menschen diffamieren mich nicht und wollen mich auch nicht umbringen.
    Und man stelle sich vor, diese Meinung zu haben erlaubt mir unser Deutsches Grundgesetz, auch wenn es den Heuchlern in Deutschland nicht gefällt.

  14. gegen den hetzer G.V. müßte vorgegangen werden.

    viktor O. ist eine starke persönlichkeit. er ist für sein VOLK
    den UNGARN da. ich war jetzt schon 3 mal in ungarn da sieht man keine MIGRANTEN und SCHLEIER.
    november fahre ich wieder rüber. ich freue mich darauf, da ist man noch sicher.

  15. Die „Andersdenkenden“ wurdn schon immer verfolgt!

    Das zeigt die Geschicht, und sie zeigt, dass das eine altbewährte Methode ist.

    L E I D E R !!!!!

  16. Hallo, ich bin Ungar, lebe hier und leide nicht unter Presse-, Meinungs-, oder sonstige Nichtfreiheit. Ich fühle mich hier sicher. Wir haben zum dritten Mal Orban zum Ministerpräsidenten gewählt, mit einer Zweidrittelmehrheit. Das können die EU-Liberalisten nicht akzeptieren, das ist ihnen unerträglich. Es ist aber schon bedrohlich, wie die Bürokraten und Co. mit der riesigen Geldbörse hinter sich vorgehen. Und das bedroht eben jetzt Ungarn, aber eigentlich werden alle Anderdenkende dadurch bedroht. George Orwell mit dem Buch Farm der Tiere: „Alle Tiere sind gleich, doch manche sind gleicher.“ Leute, Ihr müsst Euch bei Euren Politiker stark machen, denn gerade werden Euch alle sog. demokratische Rechte entzogen. Die EU ist eine Diktatur der wenigen mit der Geldbörse im Hintergrund. Ihr müsste in Deutschland auch die Konsequenzen ziehen bei Euren Landtagswahlen.

  17. Guy Maurice Marie Louise Verhofstadt war 8Jahre Ministerpräsident und hat sein Land in einen Failed State verwandelt. Jetzt strebt er nach Höherem, jetzt will er ganz Europa.

    Wenn die oben zitierte Wortwahl stimmt, dann kommt das fast einer Kriegserklärung gleich. Marie Louise will intervenieren, will Sanktionen gegen Ungarn, und wenn das nicht hilft, will er dann Soldaten schicken, um Orban gut zuzureden? Das Furchtbare ist, daß ich diesem Rat Pack der EU inzwischen sogar einen heißen Krieg zutraue. Die Frontex-Truppen sind ja schon angekündigt. Sind die gut bewaffnet?

    Marie Louise hat die Maske der EU abgenommen. Zutage kommt eine häßliche Fratze der Diktatur, bereit, jedes Verbrechen zu begehen, um Widerstand zu brechen.

    „Ab jetzt wird durchregiert“. „Es gibt keinen dauerhaften Anspruch auf Demokratie“.
    Wir waren doch gewarnt worden?!
    Wehret den Anfängen! Jetzt!!!

    PS. Ich bin Freiheitsfundamentalist und Anhänger der Demokratie. Also ein Nazi.

  18. MMn meint Verhofstadt das es wird Zeit Hr. Soros, Hrn. Verhofstatdts Boss in Europa, soll eingreifen und Hungar straffen.
    MMn ist Verhofstadt einen Verräter der europäische Union-Sache und so haben 220 andere MEPs Soros als ihre Sponsor.
    (Sich umkaufen lassen. Hierüber ist eine Liste im Internet mit Namen wer das sind!).

  19. So wie Volker Schulz, bin auch Ich ein Freiheitfundamentalist und Anhänger der Demokratie. Ich bin dann also auch ein Nazi.

  20. Den Gnadenschuss fuer diese alte Maehre! Dabei kommt sie noch gut weg, denn frueher beim Erich und dem Mielke waere die mit solchen veruebten Schandtaten in Bautzen auf Nimmerwiedersehen verschwunden.

  21. war gerade in ungarn, in sarvar, nähe österreich.
    keinen neger gesehen, kein kopftuch, keine moschee.
    aber ungarn getroffen die gefagt haben, bei euch werden vergewaltiger und mörder nicht bestraft wie es sein solle?
    ich sagte ja- wir haben eine idiotenregierung, geleitet von verbrechern an der spitze.
    die wurden wie immer vom eigenen volke gewählt. war doch richtig meine antwort, oder?

  22. ottogeorg LUDWIG | 26. September 2018 um 9:35 | Antworten

    Orban,Ungarn, braucht offen gezeigte Symphatie u, mutige Unterstützung aller mutigen Heimatliebenden EU-Bürgern, vs. der Verdrängung von Bio-EU-Bürgern durch
    hinterlistige Flutungshilfe der UNO u. der unbeliebten volkszerstörenden EU-Diktatur!!! Wir stellen uns gegen die – EU-Völker ausgeschlossene existenzielle
    Entscheidung – der EU-Diktatur mit den verstandlosen, volkszerstörend, Flutungen
    auch bildungsferner, meist Krimineller, Messerstecher, Vergewaltigern,Räubern,Mördern u. Totschlägern, Sozialschmarotzern, Wirtschaftsflüchlingen, meist sozialgestützten millionen Müssiggängern auf Lebenszeit !

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*