Ex-Stasi-Mitarbeiterin ist heute „Hüterin der Demokratie“

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (27 votes, average: 2,70 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(90)

Nicht nur normaldenkenden Bürgern ist es ein Greuel zu sehen, dass eine ehemalige SED-Angehörige sowie Stasi-Mitarbeiterin sich zur moralischen Instanz im wiedervereinigten Deutschland aufschwingt und Teilnehmer von Querdenken-Demonstrationen als Antisemiten bezeichnet. Wir hatten HIER berichtet.

Auch die „Jüdische Rundschau“ (JR) hält es für befremdlich, dass eine „Denunziantin an Juden und nachweisliche Täterin der SED-Diktatur“ von der Politik als „Hüterin der Demokratie“ und „Kämpferin gegen Antisemitismus“ auserkoren worden ist – samt hoher Geldzuwendungen aus Steuermitteln. „Mehr Opferverhöhnung sei nicht möglich“, schreibt die „Jüdische Rundschau“ und beschreibt die Einsetzung von Anetta Kahane in der Amadeu Antonio Stiftung.

Nie zuvor sei es den Regierungen in „demokratischen“ Staaten gelungen, mit den Corona-Maßnahmen die Rechte ihrer Bürger so massiv einzuschränken, die Gesellschaft vom Kleinkind bis zum Greis mit Panik-Propaganda in Angst und Schrecken zu versetzen und alles zu verbieten, was man schon immer gern verbieten wolle.

Anetta Kahane sei aus dem „Figurenbestand des Merkel-Imperiums“ (aus der DDR) als Spezialistin für Antisemitismus eingesetzt worden. Und in gewisser Weise sei diese auch „Spezialistin“, jedoch anders, als man denke: nämlich aus dem Erfahrungsschatz einer Täterin, schreibt die JR. „Juden einer tödlichen Verfolgungsbehörde als Gegner und Staatsfeinde zu melden, ist noch mehr: aktive Beteiligung an der Verfolgung von Juden“, so die JR. Ausgerechnet diese Person sei nun von der Merkel-Regierung ausgesucht worden, die Deutschen über Antisemitismus zu belehren. Dies sei eine der „vielen grotesken Personalien im schrägen Reich der Kanzlerin“.

Bei der Bundespressekonferenz, bei welcher Kahane von der steigenden Gefahr durch „Verschwörungstheoretiker“ und „Antisemitismus“ bei Anti-Corona-Demonstrationen sprach, präsentierte sich die gesamte „Bundespressekonferenz“ als „regierungsunabhängiger Verein“, welcher „Rassismus“ und „Rechtsextremismus“ bekämpfe. Die Bundesregierung will in den kommenden Jahren EINE MILLIARDE Steuergelder für den „Kampf gegen Rechts“ einsetzen. Dazu braucht sie „regierungsunabhängige“ Vereine wie die Amadeu Antonio Stiftung mit Ex-SED und Ex-Stasi-Mitarbeitern.

Das Bundespressekonferenz-Dreigespann Kahane-Kühnert-Klein erklärte, dass „Corona-Leugner“ zu „Verschwörungstheorien“ neigen und Verschwörungstheorien „zum Arsenal des Antisemitismus“ gehören würden – folglich müssten alle Gegner der staatlichen Corona-Politik potenzielle Antisemiten sein. Und in Deutschland, wo diese besonders nachdrücklich bekämpft werden, sind nun alle „Corona-Leugner“ gleich mit zum Abschuss freigegeben.

Die Auswirkungen der DDR-ähnlichen Psycho-Terror-Maßnahmen bekommen viele am Leibe zu spüren und die Willkür des Staatsbüttels, welcher für eine ehemalige DDR- und Stasi-Mitarbeiterin arbeitet, wird immer grotesker. Zuletzt gesehen am Wochenende, als Staats-Büttel nichts Besseres zu tun hatten, als im Schnee rodelnde Familien aufzuspüren und mit Ordnungsstrafen zu belegen. Auch darüber hatten wir berichtet. 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

22 Kommentare zu "Ex-Stasi-Mitarbeiterin ist heute „Hüterin der Demokratie“"

  1. Schande über die BRD-Regierung, Schande über Kahane und deren Gesinnungsgenossen,
    Schande über alle, die den Gehörnten anbeten!

    Hier hilft nur ein neues Tribunal.

  2. In einem Staat in dem die Narren regieren ist sowas ganz normal !

  3. es hat sich bald „ausgehütet“!

  4. Anette Kahane hat in Ihrer Zeit vor dem Mauerbau von früh bis abends als Stasi-Mitarbeiterin aktiv gegen jegliche Demokratisierungs- und Wiedervereinigungsversuche von Menschen in der DDR gekämpft‼! Wer um Himmels Willen, das muss doch ermittelbar sein, hat sich für Kahanes Einstellung in die Amadeu-Antonio-Stiftung eingesetzt? Diese perfiden Typen gehören ebenso ins Licht der Öffentlichkeit‼ All diejenigen, die als Stasi-Opfer unendlich gelitten haben und denen Partei und Stasi berufliche Karieren zerstört hat, sind empört und entsetzt. Sie fordern eine sofortige Entlassung von Kahane aus der Stiftung und zudem Aufklärung, wer für ihre Einstellung verantwortlich war!!

  5. Sandra Markowitsch | 5. Januar 2021 um 10:54 | Antworten

    Spannemann geh du voran.
    Neben den Artikeln der Medien die ich lese, interessieren mich auch brennend die Kommentare darunter. Ich stelle fest: Die Unzufriedenheit der schon länger hier lebenden Bürger ist enorm groß. Um ein vielfaches größer ist aber die Feigheit.

    • Hans-Dieter Brune | 5. Januar 2021 um 14:46 | Antworten

      Dann gehörst Du aber auch zu den Feigen.

    • Wilhelm Scheidl | 5. Januar 2021 um 20:53 | Antworten

      Richtig Sandra! Das Gegenteil von Feigheit ist der Mut. Und der ist uns weder angeboren, noch kann man ihn kaufen. Albert Einstein hat es so formuliert: „Die Welt wird nicht von den Bösen bedroht, sondern von jenen Menschen, die das Böse zulassen.“

  6. Von diesen DDR-Versallen gibt es noch mehr. Die ganze Regierung ist versift und korrupt.

  7. Dass Angela Merkel (Aniela Kazmirczak, gebürtige Polnische Jüdin) von Anfang an einen geheimtuerischen Umgang mit ihrer Vergangenheit hatte, ist bekannt und darüber, dass sie Deutschland einen massiven Schaden zugefügt hat, sind sich die meisten inzwischen auch einig geworden. Während die Bilderberger Medien Merkels schleierhafte DDR-Vergangenheit herunterspielen, kamen diverse Aufnahmen zum Vorschein, die beweisen, dass sie viel mehr als nur eine gute Genossin war. Diese Aufzeichnung aus dem Jahr 1987 beweist Merkels Verbindung und vor allem ihre Nähe zu SED und MfS Kadern wie Egon Krenz, Alexander Schalck-Golodkowski und Günter Schabowski.

    • Wilhelm Scheidl | 5. Januar 2021 um 21:02 | Antworten

      Charly, ich glaube nicht, dass sich die Mehrheit der Deutschen bewusst ist, welchen Schaden Merkel dem deutschen Volk bereits zugefügt hat, sonst würde der Widerstand schon stärker sein.

  8. Dieter Rudolf Hormuth | 5. Januar 2021 um 13:40 | Antworten

    Für mich besteht die Frage: „Was ist eine Demokratie und was hat es mit einen Hüter Auftrag zu tun? Was versteht man unter „Deutschland“? Die Wesen, die wir ständig mit unseren Gedanken am Leben Halten, sind es nicht Wert hier genannt zu werden. Wer sie Beschimpft, oder ihnen etwas anderes wünscht, wird im Sinne des Nuturgesetzes der Wechselwirkung selbst Schaden erleiden! Denkt nach und denkt selbst!

  9. Sandra Markowitsch | 5. Januar 2021 um 18:50 | Antworten

    Hans- Dieter Brune
    Sofern ich in Deutschland leben würde und eine deutsche Staatsbürgerschaft hätte, hätten Sie Recht

    • Als jemand, der nicht mehr in Deutschland lebt, betrachte ich Deutschland mit immer größerem Befremden, so als würde man eine Suizid-Sekte beobachten.

  10. Ist es nicht eigenartig, dass eine linksgerichtete Journalistin, die eigentlich gegen Antisemitismus und Rassismus sein soll genau das unterstützt?!

  11. In der größten Schmach und Niederlage liegt der Keim zu seiner
    Wiedergeburt. Der ekle Wurm der deutschen Zwietracht hat uns dahin
    gebracht, wo wir jetzt sind. Wir werden noch weiter sinken,
    bis die ganze Welt über uns lauthals lacht. Sie tut es jetzt schon
    etwas lauter als vorher. Aber wenn das deutsche Volk ganz darnieder-
    liegt, beginnt in seinem Innersten der Widerstand. Und der wächst
    über sich hinaus und wird zum Fanal! Dann werden die Verräter
    die Beine in die Hand nehmen und schnellstens fliehen.
    Doch es wird ihnen nichts bringen, denn man wird sie kriegen.
    Vielleicht hängen sie dann am Brandenburger Tor zur Abschreckung!
    Die Menschheitsgeschichte hat es immer wieder gezeigt: das Pendel
    des Lebens schlägt nie nur nach einer Richtung aus, es geht auch mal
    in die andere Richtung! Am Ende dieses Jahres werden wir sehen,
    was geschehen ist und ob Europa noch im Frieden lebt.
    Gerade dem deutschen Volke stehen stürmische Zeiten bevor.
    Und ich kann nur hoffen, das dieses über 2000 Jahre alte Volk
    wieder standfest und der Schutzschild Europas wird!
    Bis dahin werden vielleicht viele Jahre vergehen. Aber die Zeiten
    ændern sich! Germania Eterna (ewiges Germanien)!

    • Der Westen ist im Untergang, ist ein langsames dahin sterben aber es stirbt.
      Das schlimme ist das die meisten das nicht sehen wollen. Hinterfragt wird schon lange nicht mehr.

    • Wilhelm Scheidl | 5. Januar 2021 um 21:09 | Antworten

      Bravo Günter Wulf! Wir werden jedenfalls standhaft bleiben. Das sind wir unseren Vorfahren aber besonders unseren Nachkommen schuldig.

    • Ich will am liebsten all die „Deutschland-Vernichter“ am Brandenburger Tor am Galgen baumeln sehen, Merkel nach Moussolini-Art. Mutiger muss der Widerstand erfolgen und vor allem muss Deutschland „Rechtsstaat“ werden. Das Pack wie Merkel, Kahane, viele Christ“demokraten“, Verräter wie von der SPD, Grüne, Linke, und sonstige „Arschpfeifen, u.a. muss mit „Rechtsmitteln“ zur Verantwortung gezogen werden. Das Volk muss wieder bestimmen und nicht die, die Deutschland „gekapert“ haben und die sich aufführen als ob sie die Herrschaft über das Volk innehätten.

  12. Die Nachkommen arrangieren sich mit der NWO, werden ja schon von Kindesalter her indoktriniert sogar gegen die Eltern.

  13. Man kann es auch als Kahane-Netzwerk bezeichnen. Dem gehören Veteranen aus der SED, altes Stasis und aktive Unterstützer und Förderer an – wie diese Franziska Giffey, Schwesig und andere Damenquoten von SPD, Linke und Grüne. Vor allem arbeiten die mit Verfassungsschutz (Linke Gestapo) an einem Seil um die Gegner Linker Politik ausfindig zu machen und zu demütigen bzw. als Demokratiefeinde zu verleugnen. Man darf nicht vergessen, die AAS ist nur Tarnung um große Mengen an Geld über den Staat zu generieren. Damit werden nur Linke Projekte, die Antifa und auch das Portal indymedia-org unterhalten. Weiterhin ist die Aufgabe dieser AAS, alle Linken Aktive in allen BL zu bündeln um eines Tages die Macht im Staate zu ergreifen. Für dieses Ziel stehen natürlich die AfD und andere Gruppen im Wege. Denn nichts fürchten die Linken schlimmer, als das Licht der Wahrheit über ihre Subversion, ihre Lügen und den Betrug über Hasskampagnen und Verunglimpfungen. Fakt ist, Coronagegner oder Demonstranten als „Antisemiten“ einzustufen, ist nicht nur total absurd, sondern zeigt die Verzweiflung der Linken um mit neue Feindbildern Geld vom Staat zu bekommen. Wenn das nicht reicht, werden alle Rentner als „Antisemiten“ und als „Nazis“ mit einbezogen – das gibt dann noch mal Fördergelder in Milliarden um die Rentner dann zu bekämpfen. In diesem Land muss nur jemand mit Drohgebärden und Drehbuchgerecht Mist erzählen, sofort fallen die Lemminge darauf rein. Das Thema Antisemitismus, Rassimus ec. zieht immer – mit falschen Behauptungen kann man man von Merkel viel Geld bekommen.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*