FAZ-Autor fordert „Entschuldigung“ von Merkel für Flüchtlingspolitik

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Unbenanntes Design(172)

Trauen sich die Mainstream-Medien langsam aus ihren Deckungen hervor? Jetzt, wo die Merkel-Dämmerung in Sicht ist? „Besser spät, als nie“ lautet ein Spruch, der im Fall Merkel und ihrer Flüchtlingspolitik jedoch tatsächlich zu spät kommt. Aufmerksame Beobachter und Kritiker sahen bereits 2015 kommen, womit wir heute konfrontiert sind. Doch damals und bis heute wurden all jene als Rechtspopulisten verschrien.

Jetzt scheint es langsam auch im Mainstream zu dämmern. Nämlich dass die Unkenrufe von vor drei Jahren Realität geworden sind. Berthold Kohler, Autor der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, hat zum Thema Maaßen und Flüchtlingspolitik einen Artikel geschrieben, den man durchaus als weitere Abrechnung mit der Kanzlerin bezeichnen könnte.

Maaßen sei zur Symbolfigur für einen Grundsatzstreit um Merkels Flüchtlingspolitik geworden. Im Kern gehe es bei der „Causa Maaßen“ doch darum, ob „wir es schaffen“, die Flüchtlingskrise zu bewältigen. Für die einen ist Maaßen ein Held, für andere ein illoyaler Beamter, der sich als Sprachrohr der AfD zur Verfügung stellte.

Dass Seehofer sich hinter Maaßen stellen würde, durfte niemanden wirklich überraschen, schon gar nicht wenige Wochen vor den Bayerischen Landtagswahlen, bei denen es um die Mehrheit der CSU geht. Die Kanzlerin konnte die Affäre nicht länger aussitzen und musste handeln, damit die Koalition an dem x-ten Streit nicht zerbricht. Eine Koalition, die sich seit ihrer „Zwangsgeburt“ von einer Krise zur nächsten schleppt, so Kohler.

Diese andauernden Auseinandersetzungen werden noch solange anhalten, wie das Problem der Migrationskrise ungelöst bleibt und solange die Kanzlerin im Amt ist. Allen Warnungen aus den Jahren 2015 und 2016 zum trotz, zeigt sich nun, was die unkontrollierten Masseneinwanderungen aus diesem Land gemacht haben. Verfassungspräsident Maaßen hat Zivilcourage bewiesen und deutlich ausgesprochen, was sich nur wenige auszusprechen trauen.

In der Sache Maaßen reiche es daher nicht aus, dass die Kanzlerin zugebe, „einen Fehler gemacht zu haben“. Denn ihre Entschuldigung müsse viel weitreichender sein. Die Kanzlerin müsse sich für ihre desaströse Migrationspolitik entschuldigen, fordert Kohler: „Ein Eingeständnis Merkels, vor drei Jahren auf diesem Feld Fehler gemacht zu haben, hätte eine über die Koalitionsparteien hinausreichende befriedende Wirkung. Darauf aber wird man wohl vergeblich warten.“

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

28 Kommentare zu "FAZ-Autor fordert „Entschuldigung“ von Merkel für Flüchtlingspolitik"

  1. Für Entschuldigungen von Angela Merkel alias Aniela Kazmierczak (CDU) ist es zu spät.
    Der von ihr eingeleitete Morgenthauplan 2.0 in der Variante von Graf-Coudenhove-Kalergi ist in vollem Gange. #Merkel muss mit ihren semitischen Beziehungen gezwunden werden, in rücckgängig zu machen.

    • es gibt kein verzeihen mehr…in gedenken der opfer..

    • Die Gegenthese ein elementarer Bestandteil der Dialektik.

      Die AfD könnte das Bei- und Lotsenboot der CDU-CSU sein. Die CDU wiederum ist die Nachfolgepartei der NSDAP, folgt man der Logik aus der Oppenheimer Storry von Dr. Rügemer.
      Wir werden es sehen, bei den nächsten Landtagswahlen,
      die bayerische AfD und CSU
      legen SPDGrüne zur Ruh

      Frau Dr. Merkel hat Erfahrungen sammeln können im kleinen eigenartigen Häuflein welches sich zur Wende 1989 „Demokratischer Aufbruch“ nannte und von der CDU West einst mitgeschluckt wurde. Dialektik war wichtiger Schulstoff der ehemaligen DDR.
      Merkel ist Klardenkerin,eine Naturwissenschaftlerin Sie beherrscht dieses und jenes überdurchschnittlich…oder?
      „Es gibt keine Alternative…..“ so einst der Schlachtruf von A.M. , jetzt hat Sie eine Alternative bei der möglichen Gnade ihres eigenen Untergangs herausgefordet….ohne die niemals im richtigen Moment einen Kurswechsel mit der gesamten CDU ermöglicht werden könnte….oder etwa nicht?
      Klasse gemacht ….Angela…. eine historische Meisterleistung mit friedlichen Mitteln

      Auch ist Frau Merkel sicherlich nicht entgangen, dass es sich bei der BRD i.D. um eine besetzte angloamerikanische Kolonie des Tiefenstaates handelt.
      Russland sucht Partnerschaften,,,,, Angloamerika braucht Vassallen und nützliche Ideoten…..,
      nun ratet mal wo für die Deutschen der BRD die bessere Zukunft liegt?

      …und die russische und deutsche Geschichte ist eigentlich eine gemeinsame deutsch-russische Geschichte!

      Frau Merkel hat Gefechtsfeldberäumuing mit ermöglicht, damit die Jungs mit dem Petrodollar mal etwas auf die Nuß bekommen, leider ausgerechnet bei den Moslembrüdern, vor der Haustür von Israel…..

      Die große Politik erfolgt nie ohne klares Konzept und ausgezeichneten Geheimdiensten und deren Doppel- und Mehrfachagenten…..
      Dummerweise sind die Russen die besseren Schachspieler und Taktiker…..alles klar…oder?
      Bleibt tapfer und haut nicht alle aus Deutschland ab!

      Seid wachsam!
      Deutscher ist, wer deutsch träumt und denkt ….auch wenn er gelegentlich anders aussieht….klar doch…oder?

      Frau Dr. Merkel ist zu Höherem berufen, innerhalb der EU kann sie jetzt aussichtreicherer Position freier aufspielen….oder?.

      Für den Pakt zwischen Russland und Deutschland kann Frau Dr. Angela Merkel zukünftig effektiver tätig sein….oder?

      Merkel hat auch für Demokratie geworben und musste sie ertragen, jetzt frist die Demokratie ihre Kinder.
      Allerdedings merken jetzt viele, dass die aktuelle Demokratie mehr ein eigenartiges Diktaturgebilde einer unsichtbaren Macht ist. Die mehr aus dem angloamerikanischen Tiefenstaat befeuert und gelenkt wird oder?

      Wer hinter den Phänomen Merkel steht, wissen wir frühestens in 10 Jahren.

      Politische Volks- und Massenparteien haben die Welt noch nie zum Besseren verändert, es waren in der Regel immer kleine Zellen von denen aus eine Veränderung eingeleitet wurde.

      Wer zu spät kommt den bestraft das Leben!!!!
      Sozialismua und Kapitalismus ist mit menschlichen Anglitz nicht zu bekommen!
      Es bleibt Theater….die Merkelstorry ist eine volle Verarschung der Massen….im politischen Theater….. ein Kunstwerk eben.

      Merkel das alte Schlachtross wird uns noch länger in irgendeiner Form erhalten bleiben, sie kann und darf noch nicht geschlachtet werden…..oder????!!!!!

    • Sie hieß: Angela Dorothea Kasner!

    • Jürgen Gerrhard | 28. September 2018 um 10:32 | Antworten

      Der von ihr eingeleitete Morgenthauplan 2.0 in der Variante von Graf-Coudenhove-Kalergi ist in vollem Gange. #Merkel muss mit ihren semitischen Beziehungen gezwungen werden, ihn rückgängig zu machen.
      ——-

      Donald Trump und der Dalai Lama stehen auf unserer Seite in Europa:

      Dalai Lama: „Europa gehört den Europäern – und nicht den Semiten“

      Von: Watergate Redaktion 28. September 2018

      https://www.watergate.tv/dalai-lama-europa-gehoert-den-europaeern/

  2. Diese hässliche von (Travistock) eingesetzte Fratze ist nicht nur ein Gespött für die BRD, (nicht Deutschland )sondern eine Lachnummer für die gesamte Welt….

    • #Merkel alias #Kazmierczak ist des Teufels und darf nicht unterschätzt werden, solange sie noch im Kanzleramt den Morgenthauplan 2.0 in der Variante des zionistischen Grafen Coudenhove-Kalergi vollstreckt.

      Das ist für uns Deutsche keine Lachnummer, sondern tötlicher Ernst, vergleichbar mit einer Vernichtung.

  3. Diese Kanzlerin hat vor einigen Jahren im Knesset in Ihrer Muttersprache gesprochen! Aus diesem Grunde ist Sie erststellig an ihren religioesen Weisung, vor der politischen verpflichtet, dem Volk Amalek auch Caaniter genannt, den groesst moeglichen Schaden zu bereiten. Das ist geschehen! Waere in „Deutschland“ eine Rechtspflege vorhanden, dann muesste die Kanzlerin wegen Landes, Volks und Hochverrat sich juristisch verantworten. Im BGB ist nachzulesen, welche strafrechtlichen Konsequenzen zu erwarten sind.
    Die Konsequenz muss sein, dass alle Talmud glaeubigen Menschen aus allen politischen Stellungen in ihren Wirtsvoelkern entfernt werden muessen. Bedingungslose Grundeinkommen koennen sich jene in ihrem gelobten Land zuwenden lassen!
    Die europaeischen Voelker, allen voran die Deutschen Voelker werden in einer beispiellosen Kraftanstrengunmg alle illegalen Einwanderer in Ihre Herkunftslaender zurueck fuehren muessen.
    Die Gutmenschen, speziell aus Deutschland koennen sich ja als Entwicklungshelfer dem anschliessen, und sich als gute Vorbilder in Ihren zukuenftigen Gastlaendern bewaehren!

    • Diese Kanzlerin hat vor einigen Jahren im Knesset in Ihrer deutschen „Muttersprache“ gesprochen!

      Das Gegenteil zu behaupten, wie Sie, ist eine für uns Deutsche schädliche Propaganda – weil sie nachweislich falsch ist. Sie hat sich zu Beginn auf Ivrit bedankt, dass sie im Knesset auf Deutsch sprechen darf.

  4. Hans-Dieter Brune | 26. September 2018 um 18:31 | Antworten

    Hat die Sonnenkönigin Merkel jemals Fehler zugegeben?

    • Klar doch, das Mädel kann Fehler eingestehen.
      Sie, die Angela geht bis zu einem Punkt ganz konsequent und wenn
      klar ist das dieser Punkt nicht mehr auf der Zielgeraden liegt ist
      sie in der Lage eine Neubestimmung vorzunehmen.
      Sie labert nicht rum, sie dreht sich um…. das können sogar 180 Grad
      sein…..oder?

      Wichtig ist der Sachinhalt, auch in der allgemeinen Diskussion hier im Blogg. Irren kann jeder und ohne Fehler zu machen kann niemand lernen.

      Klapprechner kann fast jeder bedienen….nur eine echte Zukunftsfähigkeit
      für uns alle erzeugen ist kaum möglich.
      Zuerst bringen sich die Deutschen gegenseitig um und glauben jede fette
      Lüge. …oder?
      Die glauben sogar, die BRDi:D. sei ein Staat und Merkel die Kanzlerin.
      Was eigentlich für ein Theater und fast jeder von uns versucht sich irgend etwas vorzumachen.
      oder…wie… was…. denn sonst?
      vorzumachen

  5. Schießt die Alte doch zusammen mit den grünen Gummigurken auf den Mond. Wir schaffen das!

  6. Wer jetzt zur Wahl geht und meint mit der illegalen Partei AfD wird alles gut, der ist auf dem Holzweg.
    Wie kann man in einem Vereinigten Wirtschaftsgebiet bei illegalen Wahlen eine Partei wählen die auch nichts anderes als eine Systempartei ist, ein Sammelbecken für Unzufriedene. Wir brauchen keine korrupten Parteien, die unser Geld in alle Himmelsrichtungen verteilen und unsere Rentner stürzen sich aus dem 7, Stock, weil sie ihre Miete nicht bezahlen können. Dieses Parteiensystem beraubt uns bereits über 70 Jahre und ich finde, es muß Schluß damit sein und zwar jetzt.

    • Ich wähle die AfD, aber wenn Sie meinen, ich würde glauben, dann wird alles gut, weist ich das weit von mir.
      Es ist aber auch eine einfache Tatsache:

      Nicht wählen: Schlimmer geht´s nicht.
      Die Etablierten wählen: siehe Nichtwähler.
      AfD: Ohne Gewähr, aber eine minimale Chance.

      Was also wollen Sie tun?

      • Was also wollen Sie tun?
        Natürlich die AfD wählen! Was sonst!
        Nur so kommt #Merkel alias #Kazmierczak weg.
        Wäre AH einem Attentat zum Opfer gefallen, wäre WK2 zu Ende gegangen.
        Und jetzt befinden wir uns noch in WK 3.0.

  7. @maja1112, gleich im ersten Satz entlarvt und schon machen aufgeklärte Leser einen Haken an Deinen Kommentar.
    Damit fängst Du höchsten noch die ganz Dummen oder notorischen Deutschlandvernichter hinterm Ofen vor, die aus Angst um ihre Pfründe gezwungen sind die Einheitsbrei-Altparteien zu wählen.
    Stärkste Partei im Osten und zweitstärkste politische Kraft in Gesamtdeutschland sprechen eine zu deutliche Sprache, dass immer mehr Menschen endgültig die Schnauze von den Deutschlandvernichtern und Umvolkern der Altparteien voll haben.
    Meine beiden Mädchen sollen mal keine Burka tragen müssen, nur weil wir nicht früh genug gegen dieses alles vernichtende Merkel-System aufgestanden sind.
    Deutschland braucht die AfD wie die Luft zum Atmen!

    • Die AfD gehört zum System wie alle Parteien. Ich habe auf dem Feld Erfahrung. Das System legalisiert sich durch angeblich demokratische Wahlen. Tatsächlich wird jedesmal der Vorgängergeschäftsführung Entlastung erteilt. Der Betrug durch ungültige Wahlzettel, durch Bleistiftkreuze und ein ungültiges Wahlgesetz sollte jedem wachen Deutschen auffallen. Er sollte sich lieber mit der Wirklichkeit, der Geschichte und dem Admiralitätsrecht beschäftigen, denn der Kommerz und unbekannte Verträge bestimmen die Realität.

  8. Also man hat so den Q Eindruck, daß merkel mit der gesamten Clique incl. der GEZ Eliten, Ende dieses Jahres abslolut in diesem Lande oder auch noch irgendwo auf dieser Erde etwas zu sagen haben wird, oder. Wetten wir nicht drauf und denken nicht weiter darüber nach. Wir werden sehen was passiert. Stellt Euch mal vor der Migrationspakt käme nicht wie geordert von der Rothschild UN , zustande. Denn da liegt das wahre Problem ser BRD GmbH und nebenbei Europas, nicht der Eu, denn diese Cascadeure wollen das ja pur und zwar 250 bis 300 Millionen Afrikaner, die allerdings selbst kaum für diesen Neuansiedlungsauftrag Merkel & Cie verantwortlich zu machen sind. So warten wir`s ab. Shalom !

    • Aber sicher ist diese Neubesiedelung der Shalom-Merkel anzulassten. #Merkel hat mit den globalzionistischen Grünen die Weichen dazu gestellt.

  9. Um zur Frage zurückzukommen: Nein, die Mainstreammedien trauen sich nicht aus der Deckung, sie wurden heute morgen wieder auf Spur gebracht, es war nur ein ganz kurzes Zucken, als sie dachten, sie müßten sich nun neue Geldgeber suchen. Seit heute wird wieder alles, was gegen Merkel und SPD geht, zensiert, jedenfalls ging es mir so. Die Dame ließ ja auch wissen, dass sie nicht die Vertrauensfrage stellt und weiterzumachen gedenkt. Kauder hat ihr wahrscheinlich versichert, dass er ihr weiter das verschwitzte Händchen halten wird, auch wenn er nun kein Fraktionschef mehr ist. Er wird ihr Schatten bleiben und nun eben im Hintergrund das tun, was er immer tat, da bin ich sicher. Notfalls mit Intrigen. Und die Hälfte der Union steht ja immer noch speichelleckend hinter Merkel und macht Männchen. Es hat sich nichts geändert, es war nur ein kleines Stürmchen für einen Tag. Merkel werden wir nie los. Jedenfalls nicht, bevor wir nicht in Schutt und Asche liegen. Oder natürlich wenn der Tod uns vorher scheidet, sie sieht ja inzwischen aus wie eine sehr fettleibige, aufgeschwemmte, wabbelige Greisin, gesund kann das nicht sein. Wenn sie also so weiter macht mit ihren ständigen „Arbeitsessen“ – was für ein Wort -, bei denen vermutlich nur ihr Magen arbeitet und sonst nienand, steht zu befürchten, dass sie eines Tages platzt.
    Im übrigen irrt sich die FAZ, wenn sie denkt, dass Merkel sich für die Causa Maaßen entschuldigt hat, deren Ursache ja ausschließlich ihre Lügen waren. Sie entschuldigte sich dafür, dass Maaßen mit höherem Einkommen befördert wurde und keinesfalls dafür, dass er überhaupt weichen musste oder dass diese Geschichte überhaupt so entstand. Und dass sie „die Wünsche der Menschen“ zu wenig berücksichtigt hätte – damit meinte sie wohl ausschießlich die aufgebrachten Neidhammel aus SPD, FDP und Grünen und nicht etwa die Wähler, denn die meisten wirklichen Menschen hatten sich an der Entfernung Maaßens als Strafe für das Aussprechen der Wahrheit und an dem Affenzirkus gestört und nicht an der Gehaltserhöhung. Das ganze Trauerspiel dieser Regierung geht also weiter. Auch ich laufe nur noch mit der Faust in der Tasche herum, wie so viele.

    • Merkel werden wir nie los. Jedenfalls nicht, bevor wir nicht in Schutt und Asche liegen. Oder natürlich wenn der Tod uns vorher scheidet, sie sieht ja inzwischen aus wie eine sehr fettleibige, aufgeschwemmte, wabbelige Greisin, gesund kann das nicht sein. Wenn sie also so weiter macht mit ihren ständigen „Arbeitsessen“ – was für ein Wort -, bei denen vermutlich nur ihr Magen arbeitet und sonst nienand, steht zu befürchten, dass sie eines Tages platzt.

      …steht zu hoffen, dass sie eines Tages platzt.

      Ich teile Ihren #islamischen Defätismus nicht, sondern hoffe, dass #Merkel noch heuer platzt, da wird ihr keine Raute mit abgekauten Findernägeln mehr helfen.

      Vergiss nicht Donald Trump: „Kanzlerin Merkel ist eine Katastrophe für das Deutsche Volk – German People!“

  10. Isikat, Meine Meinnung, Volltreffer Respekt.

  11. Klaus Peter Rosalewski | 27. September 2018 um 8:53 | Antworten

    Diese Kanzlerin Interessiert sich nicht fürs Volkswohl sondern nur um Ihr eigenes und der Migranten. Wenn jemand dagegen ist und sein Meinung darüber Kundtut ist man Rechtspopulist. Diese Regierung ist ein Trauerspiel für unser Land denn was Migranten kosten ( Man kann und konnte denen schon eher und früher helfen ) auch mit Frontex und den Staaten die Geschmiert mit Millionen und Millarden, fehlt in unserem Land den Bürgen für Rente, Ordentliche Löhne, Kitas, Infrastrutur (Bahn, Strassen Gebäuden wie Schulen, Netzausbau usw.). Eine Lach Verarscherpolitik von CDU/CSU und voran die SPD. Denen obliegt nur Ihr eigenes Interesse an Macht und Gier.

    • Diese Kanzlerin interessiert sich nicht fürs Volkswohl sondern nur um Ihr eigenes und der Migranten.

      #Merkel alias #Kazmierczak interessiert sich nicht fürs Deutsche Volkswohl, sondern nur um das ihrer Vorfahren aus Kazimierz.

  12. Merkel war mir immer schon suspekt und deshalb habe ich sie nie gewählt. Auch habe ich immer wieder darauf hingewiesen, welchen „Feind“ wir da an unserer Spitze haben. „Hexe“ habe ich sie manchmal genannt, weil sie unsere „Politiker“ bei CDU/CSU, SPD, Grüne scheinbar „verhext“ hatte. Die FDP hatte sich früher auch von ihr „verhexen“ lassen-mittlerweile aber die „Gefahr“ erkannt, die von Merkel ausgeht. Besonders CDU/CSU und besonders SPD haben total versagt, und diesen Parteien kann ein weiteres Regierungsmandat nicht mehr übertragen werden. Gerade die doch eigentlich erfahrenen „Altparteien“ haben Merkel beliebig schalten und walten lassen. Ohne ihr zig-faches Versagen stände es heute viel besser in Deutschland. „Parteisoldaten“ wie Schäuble und Kauder hätten schon längst vom „Hof“ gejagt werden müssen. Ihre fast bedingungslose Loyalität gegenüber Merkel hat jegliche Kritik an Merkel zum Schweigen gebracht. Wie dumm, dass innerparteiliche Kritik so gut wie gar nicht zu vernehmen war.
    Am schlimmsten waren aber die „SOZIALDEMOKRATEN“, die eigentlichen und dümmsten Helfer Merkels. Ohne sie hätte Merkel nicht Kanzlerin werden können, und das sogar 3 – mal. Geradezu selbstverleugnend haben sie sich Merkel angebiedert, um am „Katzentisch“ der Regierung der „Schlepper-Königin“ Merkel sitzen zu können. Derart „selbstlose“ Genossen sind zum Kotzen !!
    Die Strafrechtsbehörden sollten nun endlich einschreiten und Merkel die verdiente Strafe bereiten und das kann nur sein: Knast für lange Zeit !! Eine Flucht nach Paraguay darf ihr nicht gelingen. Den von ihr angerichteten Schaden kann sie sowieso nicht bezahlen, aber hinter „Schwedischen Gardinen“ sollte sichergestellt werden, dass sie nicht weiter Unheil anrichten kann.

    • Es gibt keine unabhängigen Strafrechtsbehörden im Land. Wenn wir was erreichen wollen, dann beim Distric Court in Washington DC, wir sind als US Kolonie dort klageberechtigt. Das funktioniert wie mir bestätigt wurde, ein Finanzamt hat eine Pfändung zurück gezogen. Wir müssen es nur machen und den Mut aufbringen. Kostet 400 Dollar. Leider haben das noch zu wenige gemacht, die Klage muss auf Schadenersatz lauten. Wer glaubt mit Wahlen was zu erreichen, der glaubt auch an Heinzelmännchen!

  13. Hier der Beweis: Angela Merkel ist Jüdin.

    Seht und hört selbst: https://www.youtube.com/watch?v=fzIizDA0488

    Alles klar??

    Die hat doch noch mit den Deutschen eine alte Rechnung zu begleichen!!!

  14. Manfred Schulze | 5. Oktober 2018 um 12:14 | Antworten

    von jedem Staatsbediensteten der einen Fehler macht erwartet man den Rücktritt, nur nicht von unserer Teflon Merkel und ihrer Sturheit. Der Spruch „wir werden von Idioten regiert“ dem ist nichts hinzuzufügen und trifft auf die ganze Regierung zu, bis zum bitteren Ende.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*