FESTHALTEN: Weltwirtschaft im Schlinger-Modus – Enteignung kommt…

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
EU Parlament

Auch zum Wochenende revidierte Bundeswirtschaftsminister Altmaier die aktuellen Wirtschaftszahlen nicht mehr. Das Wachstum fällt vergleichsweise niedrig aus. Allerdings ist die Wirtschaft noch nicht im Abwärtstrend. Dennoch sollten Sie sich rechtzeitig vorbereiten, wie unser Bericht zeigt…

Geht es nach Klaus Schwab, dem Gründer des bekannten „Weltwirtschaftsforums“ in Davos, könnte es zu einer neuen Finanzkrise kommen. „Das ist eine meiner größten Sorgen“, ließ er die „Welt“ wissen. Zwar gelang es vor zehn Jahren, die damalige Finanzkrise nicht zu einem weltweiten Wirtschaftseinbruch ausarten zu lassen. Dennoch gelten die Bedenken fort.

„Wir zahlen dafür einen Preis. Und die Rechnung für unser aller Rettung steht noch aus“, merkte der Forums-Gründer an. In den zurückliegenden zehn Jahren würden sich die privaten und staatlichen Schulden „praktisch verdoppelt“ haben. Insgesamt erreichte der Schuldenstand ein Niveau von mehr als 300 % des weltweiten jährlichen Bruttoinlandsproduktes (BIP). In früheren Forschungsarbeiten war deutlich geworden, dass bei einer Verschuldung von 80 %(!) der „Point of no return“ erreicht sei. Allerdings sind die Forschungsergebnisse später angezweifelt worden. Dennoch: Mehr als 300 % Schulden bedeuten, dass die jeweiligen Volkswirtschaften immerhin mehr als drei Jahre nur für den Abbau dieser Schulden arbeiten müssten.

Niedrige Zinsen – das Problemkind

Ein besonderes Problemkind sei der niedrige Zins der Notenbanken. Sofern es zu einer Weltwirtschaftskrise kämen, könnten die Notenbanken mit ihrer Zinspolitik keinen nennenswerten Widerstand mehr leisten. Es fehlt schlicht die Möglichkeit, die Zinsen nachhaltig zu senken, so zeigen die aktuellen Daten. Die Warnungen von Schwab entsprechen der Richtung nach der Stimmung unter anderen Experten wie Prof. Sinn, der auch in den vergangenen Tagen erneut vor den immensen Risiken für die Weltwirtschaftskrise gewarnt hat.

Die Zinsen sind derzeit so niedrig wie noch nie zuvor seit dem zweiten Weltkrieg. Dies gilt im Wesentlichen für die EU wie auch für die USA. Damit werden Impulse erzeugt, Kredite aufzunehmen. Die USA etwa haben inzwischen einen Rekordschuldenstand von 22 Billionen Dollar erreicht.

Einen akzeptablen Ausweg aus dieser Krise sieht noch immer kein(!) Experte. Demnach müssen Sie damit rechnen, weiter zur Kasse gebeten zu werden. Lesen Sie hier mehr dazu.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

6 Kommentare zu "FESTHALTEN: Weltwirtschaft im Schlinger-Modus – Enteignung kommt…"

  1. Reichsdeutscher sagt | 21. Dezember 2019 um 11:34 | Antworten

    morgen Altmaier
    Anscheinend hast du dir beim Sturz nicht nur den Kotflügel verbogen und deinen Nasenspoiler angebrochen.
    Sondern bei deinem Sturz bei 1.8 Promille mit Sicherheit auf dein entleertes Gehirn gefallen.
    Da du ja schon immer eine hohle Birne warst und dein Stehvermögen nur auf saufen und vor allem aus fressen besteht sonst hättest du ja Gleichgewichtsstörungen mein Gutster
    Macht aber nichts wo nicht ist oder war kann ja nichts nachkommen da du ja schon immer einen Hohlraum hattest na dann !!!!!!!!!!!.

  2. Wann kommt endlich die AMTSENTHEBUNG für diese Verbrecher-Regierung ????? Eine/r schlimmer als die/der Andere !

    Na denn, frohe Weihnachten und Prost Neujahr !

  3. Werter Reichsdeutscher,ich lese seit ein paar Monden Ihre Kommentare,welche zu Anfang zurück haltend waren.
    Deshalb meine Frage.,,Platzt Ihnen gerade die Hautschnur bezüglich unseres Systems?“

    Gruß aus NDS

  4. Reichsdeutscher sagt | 22. Dezember 2019 um 11:53 | Antworten

    Guten Morgen Mr. G
    sehr berechtigte Frage lieber Mr. G die Hautschnur ist mir schon seit einigen Jahren gerissen und seit dem hat sie sich in Luft aufgelöst.
    Was ich in den letzten 20 bzw. 30 Jahren hier in der Bananenrepublik BRVD erlebt habe lässt sich bei Gott nicht mehr mit Worten erklären und sagen.
    Von Raub Diebstahl meines Hab und Gutes durch Erpressung und Nötigungen durch Vermögens und Erbschaftssteuern durch ungültige Gesetze und Verordnungen sieh auch http://www.bundesbereinigungsgesetze oder auch Urteile des wwwbundesverfassungsgericht s über ungültige Wahlen und auch eine Verfassung ohne Verfassung nach GG Artikel 146 ,
    Ach Gottchen ich könnte hier Stundenlang schreiben über diese Verwaltung und Treuhänder der Treugeber der Alliierten.
    Aber was soll es als Patrioten werden wir durch die Nullen und Vollpfosten von diesen links versifften Honks laufend zur Ader gelassen
    Meine Hoffnung ist das Ende der BRVD – AGs und der EUDSSR deshalb unterstütze ich seit einiger Zeit meine Freunde von der http://www.staatenlos.info meine Empfehlung um Hilfe an Rüdiger Hoffmann
    GEHABBBBBBBBBBBBB DICHHHHHHHHHHHHHHH WWOHLLLLLLLLLL !!!!!!!!!!!!!!!

  5. KOMMT AM 11. JANUAR 2020 ALLE NACH BERLIN: BERLINER STADTSCHLOSS / LUSTGARTEN, 11:30 UHR!!!!!!!
    AUF WAS WARTET IHR NOCH????!!!
    http://www.staatenlos.info – FÜR HEIMAT UND WELTFRIEDEN!!!!!!!

  6. Über 310.000 Unternehmen in Deutschland werden mit finanziellen Problemen in das Jahr 2020 starten. Dies zeigt eine aktuelle Studie des Informationsdienstleisters Crifbürgel zum Insolvenzrisiko von Firmen in Deutschland. https://incamas.blogspot.com/2019/12/310258-deutsche-unternehmen-sind.html

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*