FISA-Memo veröffentlicht – Deep State entlarvt – Bald weitere Enthüllungen?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
FISA Clinton

Trump: Das FISA-Memo ist veröffentlicht. Komplott gegen Trump enthüllt: Hillary Clinton bezahlte britischen Ex-FBI Spion. Obama ließ Trump illegal überwachen. FBI steckt tief im Sumpf mit drin. Der US-Deep State wird nach und nach entlarvt. Deutsche Leitmedien spielen den Skandal, der Watergate Ausmaße annehmen könnte, herunter.

Donald Trump hat am Freitag die Veröffentlichung des FISA Memos erlaubt (vgl. hierzu  http://www.watergate.tv/2018/02/01/mr-president-lassen-sie-uns-das-memo-freigeben/ und http://www.watergate.tv/2018/01/29/aufgedeckt-brisantes-material-in-den-usa-kurz-vor-veroeffentlichung-faellt-jetzt-die-obama-clinton-elite/).

Der Geheimdienstausschuss des US-Kongresses hielt die Veröffentlichung des Memos ebenfalls für angebracht. Das Weiße Haus veröffentlichte daraufhin das Memo am Freitag. (http://www.documentcloud.org/documents/4365351-House-Republicans-FISA-memo.html).

Obama, Clinton und FBI operierten illegal gegen Trump

Das Dokument belegt, dass sowohl Obama als auch Hillary Clinton und die FBI-Chefs James Comey und Andrew McCabe mittels illegaler Überwachung und Spionage gegen das FISA Gesetz verstoßen haben. Andrew McCabe war kurz vor Veröffentlichung des Memos zurückgetreten. Sowohl er als auch Comey hatten Anträge zur Überwachung Trumps unterzeichnet.

Weiter beweist das Memo, dass Hillary Clinton den ehemaligen FBI-Informanten und MI6-Agenten Christopher Steele beauftragte, Donald Trump unlautere Beziehungen zu Russland zu unterstellen. Christopher Steele war, bevor er zum britischen Geheimdienst ging, vom FBI entlassen worden, weil er vertrauliche FBI-Informationen an die Medien gegeben hatte.

FBI und DNC (nationale Organisation der Demokratischen Partei der Vereinigten Staaten) haben gemeinsam verschwörerisch gegen Trump operiert. Obwohl den damaligen Vertretern des Justizministeriums die illegalen Vorgänge von FBI und Clinton bekannt waren, schritten sie nicht dagegen ein.

Russland-Affäre reine Intrige

Durch die Veröffentlichung des Memos wird Trump eindeutig entlastet. Die „Russia Gate“ Kampagne, die seit seiner Amtseinführung gegen ihn gestartet wurde, hat sich als Intrige erwiesen. Das Memo zeigt auf, mit welchen verbrecherischen Methoden eine „Schattenregierung“ von FBI und Justiz versuchte, Trump im Auftrag von Clinton und Obama aus dem Amt zu hebeln.

In den USA gab es heftigen Widerstand gegen die Veröffentlichung des Memos. Vor allem seitens des FBI. Auch der stellvertretende Leiter des Justizministeriums, Rod Rosenstein, plädierte gegen die Veröffentlichung. Er befürchte durch die Enthüllungen eine Verfassungskrise in den USA. Rod Rosenstein wusste von den illegalen, vom FBI unterzeichneten Bespitzelungsaufträgen gegen Trump aber unternahm nichts dagegen.

Folgen jetzt die Anklagen?

Sämtliche Beteiligte des FISA Skandals müssten nun angeklagt werden. Zeigt das Memo doch auf, wie tief der Sumpf in Washington eigentlich ist. Die deutschen Leitmedien verharmlosen den Skandal und kehren ihn unter den Teppich. Sie bewerten den Inhalt des Memos als nicht glaubwürdig und unterstellen Trump, er wolle die Untersuchungen in der Russland-Affäre und die Glaubwürdigkeit von Sonderermittler Mueller untergraben.

Deutsche Medien spielen den Skandal herunter

Das FBI wehre sich lediglich gegen eine unseriöse Kampagne aus Trumps Lager. Das obskure Papier eines Republikaners enthalte viele Fehler und Lücken und sei keine offizielle Behördenstellungnahme, so weitere Diskreditierungen der „Leitmedien“.

Weitere Enthüllungen könnten bald folgen

Trump legt den Sumpf trocken. Bereits kurz vor Weihnachten nahm Trump den Kampf gegen Menschenrechtsverletzungen und Korruption auf. Er ließ die US-Konten von namhaften internationalen Kriminellen einfrieren. Auf der Webseite des US-Finanzministeriums wurden die Namen der Kriminellen veröffentlicht (vgl. auch http://www.watergate.tv/2017/12/22/trump-kaempft-gegen-menschenrechtsverletzungen-justiz-friert-konten-ein/).

Es ist zu hoffen, dass es auf Veranlassung von Trump nach und nach weitere Enthüllungen geben wird, die Trump schon ankündigte. Z. B. über 911, JFK, Menschenhandel, Pädogate oder die Machenschaften des Vatikan. Trump hat mächtige Beschützer hinter sich – das Militär. Sollte er umgebracht werden, wird das für die Täter nicht folgenlos bleiben. Wahrscheinlich der Grund, warum man Trump noch nicht eliminiert hat.

Es bleibt spannend zu sehen, was weiter passieren wird. Watergate.tv bleibt dran.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Kommentar hinterlassen zu "FISA-Memo veröffentlicht – Deep State entlarvt – Bald weitere Enthüllungen?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*