Französische Generäle beschuldigen Macron des Hochverrats

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(382)

Elf Generäle, ein Admiral, ein Oberst sowie der ehemalige französische Verteidigungsminister Charles Millon haben einen offenen Brief an Frankreichs Präsident Emmanuel Macron geschrieben. Der Brief wurde von General Antoine Martinez verfasst und von allen anderen mitunterzeichnet. Darin wird Macron des Hochverrats beschuldigt. In dem Brief warnten sie Macron ausdrücklich davor, den Globalen Migrationspakt der Vereinten Nationen in Marrakesch zu unterzeichnen. Damit würde Macron dem französischen Staat noch mehr Souveränität entziehen, was einen zusätzlichen Grund für „ein bereits geschlagenes Volk“ zur Revolte darstelle. Macron habe sich des Hochverrats schuldig gemacht, weil er die Demokratie verleugne sowie die Nation verraten habe, in dem er den Pakt dem Volk nicht vorgelegt habe.

In dem Brief heißt es weiter, dass es für den französischen Staat bereits jetzt unmöglich sei, so viele Menschen aus anderen Kulturen zu integrieren. Dies zusätzlich zu den vollkommen unterschiedlichen Kulturen, die sich bereits in den letzten vierzig Jahren in Frankreich angesiedelt haben, sich aber längst nicht mehr den Gesetzen der Republik unterwerfen. Zudem lösche die Masseneinwanderung die „zivilisatorischen Errungenschaften und Wahrzeichen“ Frankreichs aus, so die Unterzeichner. Auch die Gelbwesten hätten das Thema aufgenommen und gegen die Unterzeichnung des Pakts protestiert.

„Indem Sie sich allein entscheiden, diesen Pakt zu unterzeichnen, geben Sie dem Zorn eines bereits missbrauchten Volkes einen weiteren Grund für eine Revolte“, adressiert Martinez an Macron. Der Verlust der Souveränität Frankreichs sei vor allem auch auf die Migrationspolitik Frankreich zurückzuführen, so Martinez. „Das Land driftet ab. Nichts zu sagen bedeutet, zu akzeptieren. Der Marrakesch-Pakt ist eine groß angelegte, langfristige Migration. Das kann zu schrecklichen Unruhen und ethnischen Kriegen in Frankreich führen. Wir sind Bürger wie jeder andere auch. Wir zahlen unsere Steuern und wir haben das Recht, uns zu äußern, solange wir keine militärischen Geheimnisse preisgeben. Dieser Pakt wird unser Land nach seiner Unterzeichnung zwingen, eine große Zahl von Einwanderern aufzunehmen, obwohl das Land die dort bereits lebenden noch nicht integriert hat.“

Quelle: https://bit.ly/2A2Q1mt, https://bit.ly/2Ervxqr

Der Aufstand von Generälen gilt in der Regel als ultima ratio aus dem Militär, der letzte Schritt. Insofern ist diese Äußerung ausgesprochen bemerkenswert, so die Meinung von Beobachtern.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Kommentar hinterlassen zu "Französische Generäle beschuldigen Macron des Hochverrats"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*