Freibier für alle: Corona-Kosten laut „Bund“ 1,5 Billionen Euro

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(9)

Die Corona-Krise, Teil II, scheint ihren Lauf zu nehmen. Bereits der erste Teil der Krise wurde nicht adäquat gelöst. Der zweite Teil scheint sich vom ersten Teil kaum zu unterscheiden. Unverhohlen droht Lauterbach, nur noch die Bevölkerung könne einen weiteren Lockdown verhindern. Was dann allerdings der Staat machen würde, steht in den Sternen. Die Zahl, die nun das Finanzministerium zu den Kosten der Corona-Maßnahmen nannte, ist furchterregend. Die gesamten Kosten für den Bund beliefen sich nach Auskunft des Scholz-Ministeriums auf 1,5 Billionen Euro.

1,5 Billionen Euro: Verbrieft von der Regierung

Die Regierung hat in der Antwort auf eine Anfrage der „Linken“ den Betrag über 1,446 Billionen Euro genannt. Dieser Betrag enthält Kosten für das Gesundheitssystem ebenso wie die Kosten für die „Beschaffung von medizinischem Material“ und die diversen Wirtschaftsprogramme wie auch „internationale Hilfszahlungen“. Letztere dürften besonders brisant sein. Denn die wegbrechenden Einnahmen, die gleichfalls eine Rolle bei der Beurteilung dieser Kosten spielen, haben nicht verhindert, dass die Regierung tief in die Steuerzahlerkasse griff.

Aktuell sind alleine für 2020 bereits Krisenkosten von 400,4 Milliarden Euro nur für den Bund veranschlagt. Zudem zahlen Bundesländer und Kommunen weitere 89 Milliarden Euro. Auch die Sozialkassen müssen 26,5 MIlliarden Euro mehr aufwenden. Besonders bitter allerdings ist, dass all diese Mehraufwendungen niemanden treffen als Sie, als uns alle. Ob der Staat mit seinen nächsten Aktivitäten die Fehlbeträge noch einmal aufstockt, ist formal offen. Damit ist jedoch zu rechnen.

Ob dafür dann Steuern erhöht werden, die Inflationsrate massiv steigen darf oder es gar mangels Vertrauen in den Euro gleich ganz zu einer Währungsreform kommt, ist offen. Wappnen Sie sich – die Kosten sind jetzt schon höher als jemals gedacht…

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

15 Kommentare zu "Freibier für alle: Corona-Kosten laut „Bund“ 1,5 Billionen Euro"

  1. Super, jede Woche eine Kiste Haustrunk vom Kanzleramt!

  2. Wilfried Schwarze | 20. Oktober 2020 um 8:52 | Antworten

    sie bedienen sich des gleichen Musters, wie die Bundesregierung.
    Angst machen um zu verkaufen.
    Eine Schande.

  3. Christian Baumgarten | 20. Oktober 2020 um 9:36 | Antworten

    Maß und Mitte sind verloren! Mit der “ GROKO“ haben wir zunehmend DDR-Verhältnisse bekommen.War der Kapitalismus durch Maßlosigkeit ( Millionengehälter der DAX-Direktoren) schuld?

    • Wilhelm Scheidl | 20. Oktober 2020 um 20:20 | Antworten

      Gute Frage, sie ist jedoch klar und ohne Einschränkungen mit NEIN zu beantworten. Ob die Millionengehälter der Vorstandsdirektoren gerechtfertigt sind, wage ich nicht zu beantworten. Das Grundproblem liegt in unserem Fiatgeldsystem, wo die Geldmenge beliebig aus dem Nichts erhöht werden kann. Diesen Vorgang nennt man Inflation. Wird sie nicht gestoppt, wovon man realistischerweise ausgehen muss, ist die totale Zerstörung der Währung unvermeidlich, so wie das auch in der Weimarer Republik geschehen ist. Die wirtschaftlichen Folgen von Corona sind – so wie auch jeder Krieg – mit Echtgeld nicht zu finanzieren. Das gilt ebenso für das gesamte Sozialsystem.

  4. TheTrueLORDIsVictory | 20. Oktober 2020 um 11:40 | Antworten

    Hallo, wir wissen es nicht, doch die gesamte Menschheit wird erbarmungslos von den satanischen
    Eliten verarscht, letztendlich versklavt. Wer mehr wissen, wissen möchte begebe sich auf Dr. H. Makows site auch in German einsehbar. Wenn ihr es aufgenommen habt, solltet auch Ihr erkennen, daß in den Menschen keine Hoffnung ist und einzig und allein in Dem Christus liegt. Nun weis man ja: Es wird euch locker am sprichtwörtlichen A…. vorbeigehen. Doch es ist zu befürchten, wenn ihr die Artikel von H. Makow gelesen und aufgenommen, evtl. verstanden habt, kann und wird sich eure Einstellung grundlegend ändern, auch an dieses Forum gerichtet. Shalom/Salam

    Vaya con Dios

    Lest , merket auf und erkennet und handelt, auch B. Fulford liegt exakter in der
    persönlichen Verantwortung gegenüber der Menschheit!!!!! Sind Trump & Putin
    ehrlich und aufrichtig und wolle diese die Menschheit wirklich befreien, entscheide es jeder für sich selbst !??? Ist alles was uns geboten wird ein Großes Kasperle Theather, wohl eher ja !!!

  5. Walter Gerhartz | 20. Oktober 2020 um 12:37 | Antworten

    Wiederholt sich Geschichte?

    Warum ein Vergleich von 1933 mit heute unvermeidbar ist

    http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=27042

    Von Andrea Drescher

    Menschen, die darauf hinweisen, dass wir aktuell in Richtung einer Diktatur steuern, die mit dem 3. Reich vergleichbar ist, werden sehr schnell als Verharmloser der NAZI-Zeit diskreditiert. Dabei ist der Vergleich nicht so weit hergeholt. Die Parallelen sind schwer zu übersehen – wenn man die Augen nicht verschließt. Scharfe Kritik hat Ursachen. Manche finden es schlimm, wenn ich die jetzige Zeit mit der der NAZIs vergleiche und in Diskussionen von „verhinderten KZ-Aufsehern“ spreche. Das kann ich verstehen. Aber es gibt ein paar Dinge, die ich schlimmer finde.

    1.Bei einer Zugfahrt von Mitreisenden (Kategorie guter Untertan) zu hören: wer keine Maske tragen kann, soll halt nicht öffentlich fahren.
    2.Von einem freundlichen Polizisten im Berliner Mauerpark zu hören: wer keine Maske tragen kann, darf halt nicht mehr auf Demo gehen.
    3.Von einem Physiotherapeuten zu hören, dass er mich nicht behandelt, weil ich auf Demos gehe (und das ohne Corona-Angst, er behandelt ohne Maske).
    4.Von einer Freundin zu hören, dass sie beim Arbeitgeber denunziert und dann entlassen wurde, weil sie sich auf Facebook kritisch über Corona äußert.
    5.Von einer anderen Freundin zu hören, dass ihr Sohn bei über 30 Grad mit Maske DRAUSSEN Basketball spielt.
    6.Von einer Schule eine Mail zu sehen, wo einem Kind ohne Maske Schulverbot erteilt wird.
    7.Von einem Arzt zu hören, dass ihm die Approbation entzogen werden soll, weil er nicht impfen will.
    8.Von einem Arzt zu hören, dass ihm die Approbation entzogen werden soll, weil er sich kritisch gegen Corona äußert.
    9.Von Aktivisten zu erfahren, dass ihnen die Bankkonten bei der Deutschen Bank gekündigt werden – mindestens vier Fälle bekannter Coronakritiker.
    10.Von einer 3D- und -Facebook-Freundin zu erfahren, dass sie sich nicht traut, bei mir zu kommentieren oder zu liken, weil sie Angst um ihren Job und vor dem Mobbing von Bekannten hat.
    11.Auf einer absolut friedlichen Demo eingekesselt und trotz Gerichtsentscheid an der Demo gehindert zu werden.
    12.Bilder von schwangeren Frauen zu sehen, auf die ohne Grund eingeprügelt wird.
    13.Zu hören, dass Facebook-Kontakten von mir mit Kindsentnahme gedroht wurde.
    14.Von Journalisten zu lesen, die nach dem ersten Corona-kritischen Kommentar in einer Zeitung entlassen werden.
    15.Zu lesen, dass in einer Schule in Mecklenburg corona-negativ-getestete einen grünen Punkt tragen sollen.
    16.Zu lesen, dass Maskenbefreite eine Armbinde tragen sollen.
    17.Zu lesen, dass Menschen in die Psychiatrie kommen, die sich den Maßnahmen widersetzen.
    18.In nahezu allen Mainstream-Medien zu lesen, dass Antisemiten und Nazis gegen Corona demonstrieren

    1933 reloaded – Wer schweigt, stimmt zu – damals wie heute

    Was viele leider übersehen: Das 1000-jährige Reich hat nicht mit Auschwitz und dem Zweiten Weltkrieg begonnen.

    Es begann mit dem Epidemiegesetz – pardon Ermächtigungsgesetz.
    Es begann mit der Zerstörung der schwachen rechtsstaatlichen Strukturen.
    Es begann mit gnadenloser Propaganda gegen Juden und Kommunisten, dann Sozialisten – also Andersdenkender.
    Es begann mit der Zerstörung freier medialer Berichterstattung.
    Es begann mit der Trennung von Familien – bei unterschiedlicher Religion.
    Es begann mit Schulverbot für jüdische Kinder.
    Es begann mit dem gelben Stern.
    Es begann mit der Bedrohung, Angstmache und Hetze.
    Es begann mit Denunziantentum und der Masse der Mitläufer.

    Wo es endete, wissen wir alle. Wer jetzt wegschaut, wer schweigt, stimmt – wieder – zu. Darum ist jetzt Widerstand in jeder möglichen Form notwendig, immer im Rahmen der eigenen Möglichkeiten – für die Kinder, Enkel und für das Gesicht im Spiegel. Denn die Frage „Warum hast du damals nichts getan?“ darf so nicht wieder gestellt werden müssen. Es liegt an jedem Einzelnen!

    • Wilhelm Scheidl | 20. Oktober 2020 um 20:33 | Antworten

      Ich möchte eine wichtige Ergänzung anbringen: Der Aufstieg des National-Sozialismus, der im Übrigen eine linke sozialistische Ideologie ist, begann schon mit den unerfüllbaren und höchst ungerechten „Friedensverträgen“ der Siegermächte nach dem I. Weltkrieg.

    • Das 3. Reich begann 1925 mit dem Aufstieg der I.G. Farben. „Die Interessengemeinschaft Farbenindustrie AG, kurz I.G. Farben oder IG Farben, mit Sitz in Frankfurt am Main entstand Ende 1925 aus dem Zusammenschluss von acht deutschen Unternehmen – Agfa, BASF, Bayer, Cassella, Chemische Fabrik Griesheim-Elektron, Chemische Fabrik vorm. Weiler Ter Meer, Hoechst und Chemische Fabrik Kalle. Die IG Farben war auf ihrem Höhepunkt das größte Unternehmen in Europa und das größte Chemie- und Pharmaunternehmen der Welt.

      Heute wird das Unternehmen vornehmlich mit seiner Rolle in der NS-Diktatur in Verbindung gebracht. So expandierte es durch „Arisierung“ vormaliger jüdischer Konkurrenten, beschäftigte im Zweiten Weltkrieg eine große Zahl an Zwangsarbeitern und errichtete mit dem KZ Auschwitz III Monowitz das erste privat finanzierte Konzentrationslager.“ wikipedia

      Über die I.G. Farben hören wir in den Mainstream-Medien NICHTS!

      Hinter dem größte lager steht noch immer der Industriekomplex der I.G. Auschwitz, der größer war als alle Auschwitzlager zusammen und eine 100%-Tocher der I.G. Farben. Dahin führt keine Führung.

      Wir hören von Josef Mengele und Ausschwitzopfern, aber nichts von den Tätern!

      In einem anderen Blog entdeckte ich das Folgende von einem User:

      „Praktisch gesehen ermöglicht es der lokale Lockdown die Gebiete unter faktisches Kriegsrecht zustellen ohne das Wort auszusprechen!

      …. Ausgangssperren, willkürliche Verhaftungen, Lagerinternierung und robuste Niederschlagung und Sippenhaft …. Das ganze Programm ohne die juristischen Nachteile wie die Beweisführung und Beachtung der Notstandgesetzte.“

  6. Walter Gerhartz | 20. Oktober 2020 um 13:05 | Antworten

    Herrn Schachtschneider zum Beispiel, der vor elf Jahren schon nicht um die Feststellung herum kam, dass das Grundgesetz „weitestgehend obsolet“ ist …

    https://www.youtube.com/watch?v=BtInXIHfxeM&feature=youtu.be&t=3755 .

    Ähnlich übrigens Herr Albrecht, der vor dreizehn Jahren bereits von der „organisierten Kriminalität“ der Exekutive „gegen die Verfassung“ …

    https://youtu.be/heFH_knWTAw?t=80

    … und davon gesprochen hat, dass man in Deutschland inzwischen etwas Schlimmeres als die „Stasi“ bekommen habe, die wir mit der sogenannten DDR eigentlich längst abgeschafft glaubten, und dass es „ein Wahnsinn“ sei, „der die Politik [die Exekutive] im Grunde beherrscht“ …

    https://www.youtube.com/watch?v=uhODzchqeLw&feature=youtu.be&t=89 .

    Andere sprechen längst von „Regierungskriminalität“ …

    https://www.youtube.com/watch?v=EUgRxzF9QeQ&feature=youtu.be&t=1628

  7. In der Türkei kaufen mittlerweile die Bürger Gold auf Kredit !

  8. Germany Worldometers

    Coronavirus Cases: 378,145
    Deaths: – 9,937
    Recovered: – 298,300

    ergibt 0,0834% gelten als aktiv infiziert.

    Unter 10 Jahren ist 1 Kind im Zusammenhang mit Corona verstorben
    unter 20 J. 1 Jugendlicher
    unter 30 J. 10 Erwachsene
    unter 40 J. 27 Erwachsene
    unter 50 J. 84 Erwachsene
    summa sumarum

    122 Tote : 83.166.700 Einwohner * 100 = 0,0001%

    Die Wahrscheinlichkeit, unter 50 J. an Corona zu sterben, liegt damit bei 0,1 Promille! Das ist der 10 Teil eines Promilles.

    Mehr als 11.000 Menschen sterben jährlich durch Haushaltsunfälle: Die Wahrscheinlichkeit im Haushalt zu sterben liegt bei 13,24 Promille!

    Der Inzidenzwert für einen Haushaltsunfall ist 132,4 : 1 (Coronatod)! Das heißt, man stirbt unter 50 vor einem Coronatod erst 132,4 mal durch einen Haushaltsunfall!

    „Virus“ ist Latein und bedeutet: Schleim, zähe Feuchtigkeit, natürlicher Giftsaft, giftiger Saft, Gift (aus widerlicher Substanz).

    „Infizieren“ ist Latein und stammt von „inficio“ ab. Das Wort bedeutet „vergiften“.

    Das Immunsystem braucht das Gift aus widerlicher Substanz, um das Immunsystem zu stärken. Wir sind selber ein Ökosystem und leben in einem großen Ökosystem. Vielleicht schützt uns das kleine Virus, durch welches wir immun geworden sind, vor sehr gefährlichen Umweltgiften? Wer weiß das schon? Nach überstandener Krankheit fühlen sich die meisten sowieso viel stärker als zuvor. Der kleine Kampf mit dem Gift hat wenig Böses, aber viel Gutes.

    Wir sollten aufhören, uns Sorgen zu machen. Grippe ist normal und gehört dazu.

    Und das Corona-Gift ist meines Erachtens entweder völlig ungefährlich, daß zeigen die Quoten der Untersterblichkeit, oder gar eine Erfindung.

    Ohne Corona fehlten uns in der Sterberate -43.955 Tote, den Franzosen -34.535 Tote und den Amerikanern -245.976 Tote.
    Und das ist sehr großzügig gerechnet!

    Spahn steht wegen seiner Macht unter Druck. Tagesschauforum gucken.

  9. Walter Gerhartz | 21. Oktober 2020 um 13:46 | Antworten

    Kann es nicht auch andere Versionen und Gedankenspiele geben?

    Gestartet ist Corona in Wuhan (China) und merkwürdigerweise hört man nicht, dass ich China viele Probleme mit dem Virus wären !

    Kann es nicht sein, dass China absichtlich den Virus in Umlauf gebracht hat, bereits auch schon einen Impfstoff hatte, um die Ökonomie von Europa, Russland und USA schwer zu beschädigen ?

    Natürlich mit den Gedanken die eigene Ökonomie zu stärken und nebenbei an der Seidenstrasse zu arbeiten.

    Vielleicht wären Nachforschungen in dieser Richtung auch einmal wichtig !?

  10. Walter Gerhartz | 22. Oktober 2020 um 14:46 | Antworten

    YOUTUBE gefunden

    Von LIDL gekündigt wegen Querdenken | Christa in Stuttgart

    https://www.youtube.com/watch?v=hCU3wJoELMk&feature=share&fbclid=IwAR1FsT6-hNB7_wpsRG00gjHsN7zZI4V70LzcjUkyXKTlKMdLoUANfIJ7Ros

    Diese Maskenidiotie ist das deutlichste Symbol des Wahnsinns der Deutschland erfasst hat.

    Maskenjunkies wie Spahn,Söder & Merkel gehören in die Klapse ohne die Möglichkeit da je wieder rauszukommen.

  11. Walter Gerhartz | 23. Oktober 2020 um 11:50 | Antworten

    MIRIAM HOPE – 5000 NEUE SPITZEL, EINSATZ DER BUNDESWEHR, ERSTES KIND GESTORBEN DURCH MASKE

    https://www.bitchute.com/video/Hplz8Uh2qvbN/

    …UNBEDINGT ANHÖREN !!!

  12. Walter Gerhartz | 23. Oktober 2020 um 13:51 | Antworten

    Hat Merkel Angst vor der Öffentlichkeit? – Kanzleramt jagt einen „Maulwurf“…

    https://www.journalistenwatch.com/2020/10/23/merkel-angst-oeffentlichkeit/

    ALLE ANHÖREN !!!!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*