Freude bei MERKEL? Union und Linke sollen in Thüringen zusammenarbeiten….

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Unbenanntes Design(803)

Die Situation in Thüringen spitzt sich zu: Die Parteien können ohne „Linke“ oder „AfD“ keine reguläre Regierung mehr bilden. Die Bürger hatten entschieden – und jetzt rätseln die westlichen Altparteien, wie dieses Problem zu lösen sei. Der Parteienforscher Jürgen W. Falter sprach sich nun dafür aus, Minderheitenregierungen zu versuchen. Ein Vorschlag, mit dem die Union in Thüringen zumindest in Person ihres Landesvorsitzenden nicht einverstanden zu sein scheint – dies ginge zu ihren Lasten, da die Union in der Opposition landen würde.

Projektregierung von Linken und Union

Deshalb brachte der Landesvorsitzende Mike Mohring nun eine „Projektregierung“ ins Spiel: Dies sei eine mögliche punktuelle Zusammenarbeit von Union und Linken. Der Parteienforscher Falter wiederum sieht den aktuellen Ministerpräsidenten Bodo Ramelow als geeignet – er sei ein Pragmatiker und „im Grunde eher ein linker Sozialdemokrat“. „Mit ihm punktuell zusammenzuarbeiten sollte für die CDU nicht allzu schwer sein – speziell dann, wenn es um die Realisierung konkreter, der CDU am Herzen liegender Projekte geht“.

Eine solche Projektregierung sollte gut durchdacht werden. Die Beteiligten sollten dies möglicherweise „auch ausprobieren“, so der Parteienforscher. Allerdings sei dies kein Exportmodell in andere Länder, insofern die Partei der Linken dort linker sei als in Thüringen. Umgekehrt seien die Unionslandesparteien andernorts auch konservativer.

Auch der oft gefragte „Parteienexperte“ Karl-Rudolf Korte von der Universität Duisburg-Essen formulierte den Wunsch, solche Konstellationen auszuprobieren. Dies könnte einen Ausweg aus der „Patt-Republik“ darstellen. Wie in Österreich könnte es Koalitionen der „gelebten und vereinbarten Differenz“ geben. Minderheitsregierungen könnten „punktuell projektbezogen Mehrheiten erarbeiten“, so der Parteienforscher. Zudem belebe dies den „Parlamentarismus“.

Interessant, wie flexibel die alten Mehrheiten sich heute noch organisieren können, wenn es um de Machterhalt beispielsweise gegen eine AfD oder eine linkere „Linke“ als in Thüringen geht. Unter dem Strich steht allerdings eine banale Wahrheit: Es wird immer enger für die einst bürgerliche Mehrheit im Land. Das Konzept dahinter erfahren Sie hier. 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

6 Kommentare zu "Freude bei MERKEL? Union und Linke sollen in Thüringen zusammenarbeiten…."

  1. CDU und Linke auf dem Weg zur „Einheitspartei“ !!! Geschichte scheint sich zu wiederholen !!! Das Monster Merkel verrät sich immer mehr !!! Wer heute noch „christlich“ wählt, gehört zu dem Bevölkerungsanteil, dessen IQ weit unter dem Durchschnitt liegt. Und dumme Deutsche können wir in Deutschland nicht gebrauchen – an Merkels bösen Untaten sind die Unterstützer Merkels zu erkennen: dumm, dummer, saudumm !!! Wer hätte so etwas jemals für „möglich“ gehalten ?? Ein großer Teil des stolzen deutschen Volkes der Dichter und Denker läßt sich von einem Monster wie Merkel jahrelang bevormunden und ins Unglück stürzen !!! Begriffe wie „christlich, sozial, Union, usw“ dürften dabei eigentlich nie mehr verfangen wie z.B. „Nationalsozialismus“ – denn die mit diesen Begriffen Handelnden sind und waren der Abschaum unseres Volkes und dessen schlimmste Vernichter !!! Deshalb: seid klug und vernichtet, was Euch vernichten will !!!

  2. Der Reichsdeutsche sagt | 13. Januar 2020 um 12:34 | Antworten

    seit dieser drecks Zitteraal an der Front ist die jüdische , polnische Zionistin am Futtertrog ist dieser längst versifft.
    Seit der Weimarer Republik wurde aus unserem Deutschenreich ein Land der Bolschewikis und der Sozialisten der Blutsauger und der Parasiten.
    Aus dem Deutschenreich wurde eine Irrenanstalt die seit langem durch geistesgestörte reagiert wird und dies alles im Auftrag der angloamerikanischen und jüdischen Zionisten und Satanisten incl des Vatikans zur Schaffung einer NWO zum Wunsch einer UNO und einer EUDSSRRRR !!!!!

  3. WER WÄHLT, MACHT SICH STRAFBAR!!!!!!!
    DIE WAHLEN SIND SEIT 1956 ILLEGAL, WIE FAST ALLES, IN DIESER NAZI – KOLLONIE!!!!!!!

    • Hallo Herr Hoffman,
      Sie haben recht, nur das wissen viele nicht und viele interessiert es auch nicht und so wird sich leider auch nichts ändern.

  4. Die da oben interessiert das nicht, wem das Volk will. Sie machen ihr Ding, ohne Rücksicht. Wir brauchen eine Verfassung.

  5. Der Reichsdeutsche sagt | 13. Januar 2020 um 14:29 | Antworten

    und einen Friedensvertrag um die Feindstaatenklausel zu beenden und auch eine Entnazifizierung nach GG Artikel 139 und 146 !!!!!!!!! http://www.staatenlos.info.
    GEHABT EEEEEEUCHHHHHHHHH WWWWWWWWWWWWOOOHHHHHL !!!!!!!!!!!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*