Frohe Weihnacht, Frau Merkel: Energiewende lässt Kinder frieren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Merkel Weihnachten

Es wird kalt im MERKEL-Deutschland: 330.000 Haushalte ohne Strom, 6,6 Millionen sogenannter Sperr-Androhungen. Dies ist das Ergebnis der Energiewende, so jedenfalls die Meinung von Sozialpolitikern und Energiepolitikern. Diese verweisen darauf, dass der Strompreis um sage und schreibe 100 % gestiegen ist, wenn wir den Preis aus dem Jahr 2000 zugrunde legen.

Infolgedessen zahlen viele Haushalte ihren Strom nicht mehr, oft, weil sie es einfach nicht können. Die Zahl von 330.000 Haushalten stammt aus dem Jahr 2016 (das bereits vorbei ist und abgerechnet werden kann). In diesem Jahr wird die Größenordnung ähnlich sein, so unsere Vermutung von Watergate.TV. Denn die Preise sind vor allem wegen der Energiewende und den entsprechenden Aufschlägen gestiegen – daran hat sich nichts geändert.

Teure Energiewende

Die Energiewende hat den Staat mitsaniert. Die Steuern und Abgaben auf die Energiepreise sind deutlich gestiegen. Dies können die Stromkonzerne alleine nicht lösen – so erwarten die Unternehmen aus der Strombranche, auf deren Seite Sozialpolitiker üblicherweise nicht stehen, vor allem eine Hilfe durch die staatliche Sozialpolitik. Frau Merkel, immerhin seit 12 Jahren im Amt als Bundeskanzlerin, hat noch nicht reagiert.

6,6 Millionen Sperr-Androhungen sind aber vielleicht ein Argument, um bald einmal einzuschreiten. Schließlich dürfte die teure Energiewende sich auch unter einer neuen Großen Koalition nicht ändern. Die FDP hat ja darauf verzichtet, an der Regierung mitzuwirken. Neuwahlen sind zumindest offiziell noch nicht in Sicht.

Ein Ansatzpunkt wäre nun aber, a) die Energiewende selbst neu zu gestalten und vor allem b) die staatlichen Leistungen zu verbessern. So sollen Hartz-IV-Empfänger im laufenden Jahr bezogen auf Singlehaushalte 690 Euro für den Stromverbrauch bezahlt haben. Die staatliche Unterstützung jedoch beläuft sich auf 532 Euro – nach(!) einer Erhöhung für das kommende Jahr, meldet der „Focus“ (Quelle s. unten).

Nun könnte appelliert werden, die betroffenen Haushalte sollten Strom sparen. Oder an anderen Ausgaben, um sich den Strom leisten zu können. Hier empören sich wiederum die Sozialverbände, und nach Meinung von Watergate.TV zu Recht. Wer am Essen oder an der Kleidung sparen solle, nur um sich die eigene Energiewende leisten zu können, ist ganz offensichtlich Merkel-verarmt. Die Kanzlerin ist sicher nicht persönlich für alles verantwortlich, aber ihre „Egal“-Mentalität gibt die Richtung vor.

Und die ist düster: Die Niedrigzinsphase in der EU wird eines Tages nicht mehr durchzusetzen sein. Schon jetzt zahlen erste Privathaushalte Strafzinsen(!) für ihr Guthaben bei der Bank. Seltsam, dass es noch keinen Bankensturm gegeben hat, um das Geld vor diesem Zugriff zu retten. Denn die Banken selbst zahlen auch Strafzinsen bei der Europäischen Zentralbank EZB. Die wiederum hat die Zinsen künstlich abgesenkt, um Staaten zu unnatürlich künstlichen Zinsen unter die Arme zu greifen. So wird ein Schuh draus: Merkel ist hier unmittelbar daran beteiligt. In Deutschland sitzen hunderttausende Haushalte ohne Strom unter dem Weihnachtsbaum, auch weil das Geld in der EU versenkt wird.

Frohe Weihnachten, Frau Merkel.

Watergate.TV Redaktion, 23.12.2017

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Kommentar hinterlassen zu "Frohe Weihnacht, Frau Merkel: Energiewende lässt Kinder frieren"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*