Frohe Weihnachten, Frau MERKEL: Hunderttausende Menschen ohne Hilfe – in Deutschland

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Unbenanntes Design(320)

Die Weihnachtsfeiertage stehen vor der Tür. Wir erinnern an eine Statistik, die schlicht deprimierend ist. In Deutschland sind hunderttausende Menschen nicht in der Lage, sich selbst im Kampf gegen die Armut zu helfen. Bedürftige und Berechtigte sind ohne hinreichenden Zugang zum Sozialsystem. Experten sprechen von einer „verdeckten Armut“, die sich breit macht. Die Statistik ist offensichtlich.

Nicht sichtbar: Verdeckte Armut

Den Begriff der „verdeckten Armut“ hatten wir vor einiger Zeit hier vorgestellt. Er betrifft die Ergebnisse der „Verteilungsforscherin Irene Becker. Die hatte für die Zeitung „Welt“ einen Bericht angefertigt, der eigentlich hätte erschüttern sollen. Seither ist nichts oder wenig passiert. Bis zu 500.000 Betroffene beziehen zwar eine Rente, können aber keine Form der Hilfe geltend machen, sofern sie weniger als die monatlich als Existenzgrenze formulierten 750 Euro zur Verfügung haben. Die genauen Zahlen sind dramatisch.

Zumindest wären demnach 184.000 Menschen davon betroffen. Maximal hingegen seien es 494.000 Menschen. Diese Menschen erhalten oftmals die sogenannte „Erwerbsminderungsrente“. Sie würden – oft mangels Wissen – die ihnen gleichfalls zustehende „Grundsicherung“ dann jedoch nicht beantragen.

Schon jetzt sind ungefähr 250.000 Menschen Bezieher der Grundsicherung, da die Erwerbsminderungsrente in diesen Fällen die Existenzgrundlage nicht sichern kann. Wer vor dem Eintritt in das reguläre Rentenalter nicht mehr arbeiten kann, erhält in der Regel deutlich zu wenig, um davon leben zu können.

Dies sei auch gesundheitsbedingt, heißt es. Viele Menschen können nicht in die Rentenkassen einzahlen, weil sie nicht hinreichend viel erwirtschaften, um sich diese Beiträge zu leisten. Verena Bentele meint, dass dieser Umstand sogar skandalös sei. Wer nicht mehr gesund genug ist, um zu arbeiten, würde damit unmittelbar, also „sofort“, arm werden.

Die SPD hat sich bis heute nicht dazu durchgerungen, diesen sozialen Skandal zu beheben. „Spürbare Verbesserungen“ waren angekündigt und beschrieben worden. Davon ist nichts zu sehen. Die SPD hängt in der GroKo fest – und hat selbst offenbar kein Gespür mehr für das eigene Klientel – und soziale Gerechtigkeit.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

3 Kommentare zu "Frohe Weihnachten, Frau MERKEL: Hunderttausende Menschen ohne Hilfe – in Deutschland"

  1. Nicolas Sarkozy: „Ziel ist, sich der Herausforderung der Rassenvermischung zu stellen“

    https://www.contra-magazin.com/2018/12/nicolas-sarkozy-ziel-ist-sich-der-herausforderung-der-rassenvermischung-zu-stellen/

    Der Migrationspakt wurde von der Todes-Raute in Marrakesch angenommen und nun kann ganz offiziell und legal die nächste Stufe der Migrantenflutung und Islamisierung Deutschlands beginnen. Einige aufgeweckte Bürger kennen schon die Antwort, aber viele ratlose Menschen fragen sich gerade zurecht, was es mit diesem globalen UN-Migrationspakt auf sich hat und welche Ziele mit ihm und auch mit dem UN-Flüchtlingspakt tatsächlich verfolgt werden?

    Von Daniel Prinz

    Nachfolgend lassen wir die Frage mal ein paar bekannte und einflussreiche Persönlichkeiten beantworten. Der ehemalige französische Präsident und Freimaurer Nicolas Sarkozy hat sich dazu 2008 mehr als deutlich wie folgt geäußert:

    „Was also ist das Ziel? (…) Das Ziel ist, sich der Herausforderung der Rassenvermischung zu stellen. Die Herausforderung der Vermischung, die uns im 21. Jahrhundert gegenübersteht. Es ist keine Wahl, es ist eine Verpflichtung. Es ist zwingend! Wir können nicht anders, wir riskieren sonst, mit sehr großen Problemen konfrontiert zu werden. Deswegen müssen wir uns ändern, und wir werden uns ändern. Wir werden uns alle zur selben Zeit verändern: in Unternehmen, in Verwaltungen, in Bildung, in politischen Parteien. Und wir werden uns zu diesem Ziel verpflichten. Wenn dies von der Republik [also vom Volk, A.d.V] nicht freiwillig getan wird, dann wird der Staat Zwangsmaßnahmen anwenden.“…UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  2. Die Soros-Freundin Merkel hat sei Beginn ihrer Kanzlerschaft immer nur das Volk belogen und betrogen.

    Ich erinnere an die Worte von Merkel: „Kein Rechtsanspruch auf Demokratie auf alle Ewigkeit“ (Merkels Rede am 16.06.2005)

    Integration: „Merkel erklärt Multikulti für gescheitert“
    (am 16.10.2010 )

    Sie sagte auch.: „Man darf nicht davon ausgehen, daß das was vor der Wahl gesagt wird auch nach der Wahl noch gilt.“

    Angela Merkel greift zur offenen Lüge: „Habe den Irakkrieg nie unterstützt“ (BLAUER BOTE, vom 28. Juli 2016 )

    Bundeskanzlerin Angela Merkel war heute – 28.7.2016 – in der Bundespressekonferenz und hat dort auf eine entsprechende Frage des Journalisten Tilo Jung hin geleugnet, jemals den Irakkrieg 2003 unterstützt zu haben (oder generell Kriege zu unterstützen).

    Merkel 2016 in der Bundespressekonferenz:
    „Ich ähm … unterstütze nie einen Krieg. Ich habe auch den Irakkrieg nicht unterstützt.“

    FAZ 2003 zu Merkel und Irak:
    „Merkel verteidigt Irak-Krieg. Noch klarer als bisher hat CDU-Chefin Angela Merkel ihre Unterstützung für die Vereinigten Staaten und Großbritannien herausgestellt. Der Angriff auf den Irak sei eine unumgängliche Schadensbegrenzung.“

  3. Unsere Umvolkung – Ein Konzept

    https://www.journalistenwatch.com/2018/12/23/unsere-umvolkung-ein/

    Wie Stephan Harbarth, Vizepräsident am Bundesverfassungsgericht, Mitte November erklärte, »muß der rechtspopulistischen Erzählung, dass eine kleine internationale Elite im Geheimen an Abkommen arbeite, mit denen der ›Austausch der Bevölkerung durch Angehörige fremder Kulturen‹ bezweckt werde, und die an andere demokratiefeindliche Verschwörungstheorien erinnert, entschlossen entgegengetreten werden«.

    Ich stelle zunächst die im Wiener ›Standard‹ vom 7. 1. 2015 abgedruckte Aussage von Barbara Coudenhove-Kalergi voran, die noch vor der Öffnung der Grenzen für 1 Million Asylanten am 5. 9. 2015 erschien: »Europa bekommt ein neues Gesicht, ob es den Alteingesessenen paßt oder nicht. Wir leben in einer Ära der Völkerwanderung. Sie hat eben erst begonnen, und sie wird mit Sicherheit noch lange nicht zu Ende sein«. Sie sagte damit punktgenau voraus, was wenige Monate später eintraf. [2] Am 5. Juli 2018 schreibt sie in ihrer Kolumne im ›Standard‹: »Ein Europa, das homogen, weiß und christlich ist, gibt es nicht mehr und wird es nie mehr geben. Auch dann nicht, wenn es kein einziger Flüchtling mehr auf unseren Kontinent schafft«.

    Nun ist Frau Coudenhove keineswegs eine schlichte Kommentatorin, sondern die Nichte des 1972 verstorbenen Hochgradfreimaurers, der für unseren Kontinent bereits 1925 eine eurasisch-negroide Mischrasse voraussah. Da dieser Fakt im Zusammenhang mit dem Eintreffen der Flüchtlinge des Öfteren Gegenstand von Pressepublikationen gewesen ist, sollte er im Prinzip auch den Abgeordneten bekannt sein. Am 18. Mai 1950 war Coudenhove-Kalergi, dem Begründer der Paneuropa-Bewegung, der erste Karlspreis verliehen worden, und dies, wie ich annehme, nicht ohne Wissen um die für uns angesteuerte Umwandlung….UNBEDINGT ALLES LESEN !!

    Sting kommentiert

    Solange CDU/SPD und Grüne die Vollstrecker der Idee von Coudenhove-Kalergi sind, werden sie niemals einen Neuanfang schaffen.

    ALS ERSTES MUSS MERKEL WEG !

    Hier muß endlich eine Politik für das eigene Volk betrieben werden, so wie das in zivilisierten Ländern üblich ist !

    Kein Armutsrenten mehr und anständige Löhne sowie Förderung unserer Familien, das ist Politik die von Deutsche gefragt ist.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*