GEZ-Sender-Humor: „Meine Oma liegt im Koma“

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
GEZ Bar

Die GEZ-Sender geben sich derzeit alle Mühe, im Kampf gegen das Corona-Virus an der Front … in der ersten Reihe zu stehen. Kritiker beklagen tägliche Belehrungen in den diversen „Nachrichtensendungen“ oder in Talkshows mit ausgesuchten Teilnehmer-Meinungen. Dass die Zahlen an positiv Getesteten derzeit tendenziell offensichtlich weiter steigen, ist nach fast durchgängiger Auffassung wohl insbesondere den „Querdenkern“ zu verdanken, den Leugnern, die auf wenigen Demonstrationen an der frischen Luft wohl das Virus bis in die Altenheime tragen.

Kritiker halten diese Darstellung für in der Regel sogar beschämend einseitig und wissenschaftlich lächerlich (bezogen auf den Effekt durch Demonstrationen etc.). Nun aber scheint das öffentlich-rechtliche Fernsehen sogar in dieser kritischen Lage, in der sich zahlreiche Menschen in Alten- und Pflegeheimen plötzlich wieder regelrecht eingesperrt sehen, eine eigene Art von Humor wieder zu entdecken.

Kinder vor dem Karren des öffentlich-rechtlichen Humors

Kinder, die vor den Karren des öffentlich-rechtlichen Humors gespannt werden, ziehen im „WDR“-Kinderchor aus Leibeskräften über die „Oma“ her, die nun als Leugnerin im „Koma“ liege.

Nun hat der Kinderchor nicht allein gesungen, sondern „featuring“ Jan Böhmermann. Der erfahrene Journalist wird selbstverständlich wissen, dass „alternative Medien“ das Thema aufgreifen. Und auch darüber wird sich der öffentlich-rechtliche Rundfunk dann entsprechend lustig machen.

 

Erstaunlich nur, dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk, der von privaten Haushalten finanziert wird, sich gerade in der Corona-Krise immer vehementer einer Rolle als Volkserzieher zu verschreiben scheint. Dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk sich offenbar gern den Kindern als Botschafter widmet, zeigte sich beim WDR-Kinderchor nicht nur zum Jahresanfang mit der ersten Version eines „humorvollen“ Liedes, sondern auch bei der täglichen Greta-Feier. Die dürfte uns nach den Erfahrungen des Jahres 2020 mit dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk und seiner Erziehungshaltung nach einem Ende der Corona-Krise dann umso vehementer bevorstehen.

Was wird der Kinderchor als nächstes vortragen dürfen?

 

 

 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

4 Kommentare zu "GEZ-Sender-Humor: „Meine Oma liegt im Koma“"

  1. Wie hatte er damals rumgeheult als der Herr Erdogan Ihm an den Kragen wollte… Böhermann, ein Stück Dreck in unseren zwangsfinanzierten Assi Sendern! Aber auch seine Zeit läuft langsam ab!

  2. Die „öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten“ haben offenbar
    immer noch nicht gemerkt, dass sie immer unglaubwürdiger werden
    und zunehmend der Ablehnung verfallen. Typen wie der Jan Bömermann
    werden es bald zu spüren bekommen, dass sie sich in der Öffentlichkeit
    bald nicht mehr zeigen können, ohne heftig beschimpft zu werden.
    Sie haben Journalismus studiert und wissen, wie sie den Leuten
    das Wort im Munde umdrehen können. Sie sind einfach nur nieder-
    trächtig, hetzerisch und schlicht bösartig!
    Und wenn dann auch noch Kinder gegen die ältere Generation
    aufgehetzt wird und die Politik nichts dagegen unternimmt,
    dann sollte der „mündige Bürger“ gegen solche Einrichtungen
    und Institutionen vorgehen! Hier müssen Gerichte eingeschaltet
    werden und die Rundfunkanstalten zur Rechenschaft gezogen werden!

  3. Günter.
    Gerichte?
    Die Tochter von Herrn Schäuble ist doch zur ARD Direktorin gehoben worden. Das ist so eine Art Familienbetrieb und ratet mit wen die Dame verheiratet ist.
    Wer ein Angebot nicht nutzt weil es nicht hält was es verspricht. „Unabhängige Berichterstattung“.
    Den den Betrag mindern oder einstellen (Millionenfach) dann könnte was passieren.

    • Jürgen, vielen Dank für diesen Hinweis, das die Tochter von
      Schäuble ARD-Direktorin ist. Das habe ich nicht gewusst.
      Damit ist ja geradezu der Beweis erbracht, das alle Rundfunkanstalten
      im Besitz der hiesigen Parteien sind. Und damit wird auch klar,
      dass Meinungen vorgegeben, jedoch abweichende Meinungen bekämpft
      werden. Lösung: Radio und Fernsehen aus – Alternativmedien ein!
      Ich wünsche Dir jedenfalls ein schönes Weihnachtsfest, besinnliche
      Festtage und einen guten Start ins Jahr 2021!
      Bleibt alle gesund und lasst Euch nicht verblöden.
      Denn in den Reihen der Politclowns haben wir nichts zu suchen!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*