Gretas PR-Segeltrip offenbart die Absurdität dieser Klimahysterikerin

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 3,67 out of 5)
Loading...
Greta

Die „Klimaaktivistin“ Greta Thunberg, die anscheinend überwiegend in den deutschen Medien hochgejubelt wird (denn anderswo kennt man sie kaum), hatte medial groß angekündigt, mit einer Segelyacht „klimaneutral“ zum Klima-Gipfel nach New York reisen zu wollen. Der Pressesprecher des Skippers, Boris Herrmann, teilte den Medien nun aber mit, dass vermutlich fünf Profis des Segelprojekts mit dem Flugzeug nach New York fliegen würden, um das Segelboot dort in Empfang zu nehmen und anschließend zurück nach Europa zu segeln.

Auch Herrmann selbst wird per Flugzeug nach Europa zurückkehren. Gretas „klimaneutraler“ PR-Trip verursacht also mindestens sechs Flüge über den Atlantik. Eine Sprecherin des Segelteams „Team Malizia“ (auf Deutsch übersetzt: Bosheit) versuchte zu dementieren: „Wir fliegen nicht fünf Leute herüber für die Rückreise“. Eine Alternativcrew segle zwar das Boot zurück, zwei dieser Segler seien jedoch bereits in den USA. Alle Flüge, die für dieses Projekt unternommen würden, würden „ausgeglichen“, so die Team-Sprecherin.

An Bord ist auch ein Mitglied des Fürstentums Monaco: Der jüngste Sohn von Prinzessin Caroline von Hannover, Pierre Casiraghi, ist Skipper auf dem Boot. „Boris und Pierre haben diesen Trip in einen sehr engen Zeitplan sehr kurzfristig eingepasst. Sie müssten sich erst ausruhen und dann zurücksegeln, was ihr enger Terminkalender nicht erlaube“, verteidigt die Team-Sprecherin die Flüge. Die zwei Mitsegler, die jedoch bereits in New York sind, werden kaum übers Wasser nach New York gelaufen sein. Sollten sie US-Bürger sein, müssten sie alternativ nach dem Segeltörn von den USA nach Europa wieder irgendwie in die USA zurückkommen.

So oder so ergeben sich mindestens sieben Flüge. Die genaue Aufrechnung mag für normal denkende Menschen lächerlich sein, doch Greta Thunberg hatte diese so vorgegeben, die zur Vermeidung eines Hin- und Rückflugs mit großem Effekt den Segeltörn promotet hat. Thunberg hatte medienwirksam angekündigt, möglichst unter Vermeidung von CO2 zum Klima-Gipfel nach New York zu reisen.

Laut Skipper Herrmann hat Thunberg zwar die „sauberste und umweltschonendste Möglichkeit“ für die Atlantik-Überquerung gewählt. Doch die Rechnung geht nicht auf – der Segeltörn der sechs bis sieben Atlantik-Flüge auslöst, ist alles andere als CO2-neutral – dafür wieder einmal eine weitere Propaganda-Aktion, um gehirngewaschene Menschen, die an den menschengemachten Klimawandel glauben, noch tiefer zu indoktrinieren und neue Schuldgefühle zu erzeugen. Wovon lenkt die Politik mit den neu entdeckten Klimaaktivitäten ab? Lesen Sie mehr hier.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

24 Kommentare zu "Gretas PR-Segeltrip offenbart die Absurdität dieser Klimahysterikerin"

  1. Es wäre einmal interessant wer dies alle bezahlt? Teilen Sie uns dies auf diese Weise mit.
    Danke!

  2. diese ferngesteuerte Greta Thunfisch sollte und kann man absolut nicht ernst nehmen.Menschengemachter Klimawandel nichts ist lächerlicher als diese hohle Aussage.Den sogenannten Klimawandel gibt es seit der letzten Eiszeit und mir ist nicht bekannt das da schon Heizkraftwerke und Autos die Erde besiedelten.

  3. Hans-Dieter Brune | 19. August 2019 um 9:43 | Antworten

    Moralapostel waren schon immer die größten Heuchler! Siehe die unmenschlich strenge Sexualmoral der katholischen Kirche Anfang der 60er Jahre und die vielen sexuellen Missbrauchsfälle der Geistlichen.

  4. In dem Artikel ist nicht zu lesen, wie Gretel selberzurück kommt.
    Vielleicht stellt sich diese Frage gar nicht und sie hat bereits eine Greencard.
    Sind wir sie etwa los und sie geht in USA auf ein College bei den Amish?
    Bekommt sie eine Professur in Harvard?
    Wird sie in einem Indianerreservat sich den Einheimischen anschliessen?
    Tapferes Mädchen! Ich stelle mir gerade vor selber auf einem solchen Schiff zu sitzen und meine Tage zu haben….

  5. Es ist alles so absurd,dass man lauthals lachen möchte, wenn es nicht so ernst wäre.
    Diese spastische Möchtegern-Dalai Lama ist so realitätsfremd/-fern, ich glaube, die merkt nichts mehr.
    Die gesamte Welt lacht über Deutschland und Deutschland freut sich auch noch deswegen.
    Deutschland wird nicht, sondern ist bereits ein großes Irrenhaus.

  6. Schaut doch nur, wie diese Greta von den alten Holzköpfen angehimmelt wird. Warum liegen die nicht in Staub und Dreck auf dem Bauch, mit dem Gesicht nach unten und weit auseinander gestreckten Armen vor dieser Göre um ihre Unterwerfung zu bekunden? Und das Büßerhemd nicht vergessen.
    Nur noch lächerlich, aber solche Wesen schaden der Welt weitaus mehr, als jede Klimakatastrophe.

  7. Reichsdeutscher sagt | 19. August 2019 um 11:19 | Antworten

    Liebe Landsleute
    Wie war nochmals die Frage wer finanziert die Reisen, Propagandas , Demos usw. und sofort.
    Die Antwort dürfte doch klar und realistisch sein natürlich die Auftraggeber und diese sind für mich folgende:
    Die EUDSSR, Bananenrepublik BRVD , NWO , NATO , UNO, Rotschild , Rockefeller , Soros , Stiftungen der Lobbyisten , Bänkstern, Konzernen.
    Diese Gretel ist doch der Beste Beweis wie blöde die Masse ist und schon immer war auf gut deutsch gesagt dümmer wie Brot !!!!!!!!!!

  8. Ich war als 16-Jähriger ein ziemlicher Dummkopf. Genau wie alle meine Klassenkameraden. Und wir wußten das auch.

    Die Aufforderung, einer 16-jährigen Autistin zu folgen, ist der ultimative Angriff auf den gesunden Menschenverstand. Das ist nur noch lächerlich, absurd, aber auch traurig, weil sich dieser Schwachsinn nicht schnellstens auflöst im Nichts.

    Der Lügenäther wird immer dichter. Heute ist kaum noch eine Nachricht wahr, alles wird so verfälscht, daß es den Machthabern nutzt. Nicht einmal der Wetterbericht bleibt da verschont. Jeden zweiten Tag regnet es und gerade habe ich gelesen, daß die Dürre in Deutschland viel schlimmer ist als gedacht. Ich bin sicher, sogar die Niederschlagsmengen werden bereits frisiert. Die Temperaturen sowieso.

    Kriminalität findet kaum noch statt. Habe ich vor Monaten noch täglich von Jungmännergruppen, Vergewaltigungen und Messern gelesen, ist da heute gar nichts mehr.
    Zur Erinnerung: Im Februar hat die WELT einen Artikel veröffentlicht, wonach 2018 (oder 2017?) 230 Deutsche von Migranten oder Flüchtlingen totgeschlagen oder ermordet wurden. Das sind vier pro Woche. Was lesen Sie darüber?

  9. Klimagretl ist ein pubertierendes intellektuell eingeschränktes (Asperger) Mädchen, das von geldgierigen Kreisen zu deren Nutzen missbraucht wird. Linksgrün-maoistische Ideologen manipulieren eine dumme Masse mit der völlig idiotischen CO2-Klima-Religion. Das Mädel tut mir leid. Es merkt gar nicht wie es ausgenutzt wird. Wie auch? Wenn man permanent Puderzucker in den Arsch geblasen bekommt, dann ist der Realitätsverlust vorprogrammiert, erst Recht, wenn jemand so jung und persönlichkeitsmäßig eingschränkt ist. Wie immer sind nicht die eigentlichen Akteure die Schuldigen, sondern die brunzdumme Masse, die auf die Lügenmärchen der Rattenfänger herein fällt und bedenkenlos auf den Zug aufspringt.

  10. Alle deutschen Lügen-Medien und linke Ratten stürzen sich auf eine sechzehnjährige Marionette die Gesellschaftspolitisch eine totale Null ist. Hier zeigt sich die gebündelte Dummheit der Deutschen in der Masse. Eine antideutsche Kanzlerin wird derweil von diesen Vollpfosten in den Himmel gelobt mit all Ihren Anal-Bewohnern. Es ist nicht mehr zu begreifen.

  11. Greta sollte nach Asien gehen , da würde sie schnell Elemieniert , weil sie so viel Unsinn erzählt , was leider nicht auf ihren Mist gewachesen ist , wer zahlt das alles das ist die Frage ??????????

  12. Komisch, dass sich hier keiner über das Beförderungsmittel auslässt.
    Malizia ist ein topmoderner Carbonracer, der von A bis Z aus nicht nachwachsenden Rohstoffen, hauptsächlich Erdölprodukten, zu Deutsch aus allen möglichen Hightech-Kunststoffen hergestellt worden ist und auch nicht auf der grünen Wiese.
    Wenn sie wenigstens auf einer klassischen Rennyacht, also eine, die schon so alt ist, dass das verwendete Holz schon längst wieder nachgewachsen ist, rübergesegelt wäre!
    Mir scheint, das ist ein Test für den Grad wie weit die Öffentlichkeit bereits manipuliert werden kann.
    Was kommt als nächstes?

  13. Wieso „WIRD“ ?
    Deutschland IST ein Irrenhaus.

  14. Arme Greta, hör endlich auf damit und lass Dich nicht weiter benutzen. Du bist dir nicht im klaren, welchen Unsinn du faselst.

  15. Ohne ihren Papa, der die inselbegabte Autistin (mit dem Asperberger-Syndrom) vermarktet, guckt sie einfach nur blöd, denn sie weiß nicht, was sie sagen soll.

    • Da steht noch:

      Mindestens 80 Prozent der gesamten Erdgeschichte lang waren selbst die beiden Pole frei von Eis und Schnee. Und zwar von Anfang an. Erstaunlich. Denn nachdem das Sonnensystem mit der Sonne und ihren acht Planeten sich vor 4,6 Milliarden Jahren gebildet hatte, leuchtete unser Zentralgestirn noch deutlich dunkler als heute. Ohne weiteren wirksamen Klimafaktor wäre die Erde ein Eisplanet geworden mit globalen Durchschnittstemperaturen von weit unter null Grad….

  16. Wir leben immer noch am Ende einer Eiszeit!
    Es wäre schön, auch im Sinne der Niederänder, New Yorker und aller Menschen, die zu nahe am Wasser gebaut haben, dass unser Klima für immer so bliebe, wie es jett ist!

    Aber das ist eine Illusion! Jeder der längst überfälligen Supervulkane (Yellowstone) würde die CO2-Blase platzen lassen, denn dann wäre zumindest eine Supermacht keine mehr!
    Von jetzt auf gleich würde es um das nackte Überleben der Menschheit gehen.

    Letztens kam im TV eine interessante Festellung eines Archäologen, der die Grube Messel bei Frankfurt mituntersucht…
    Vor 48 Millionen Jahren, im vulkanischen Tertiär, war der CO2-Gehalt …zigmal höher und es gab eine Artenvielfalt, funktionierende Öko-Systeme, viel mehr als heute!

    Als Hannibal 218 v. Chr., während des 2. Punischen Krieges, die Alpen überquerte, tat er dies auf Pässen, die heute wieder dick vergletschert sind.

    Das zum Thema Gletscher, sie kommen und sie gehen und oft tauchen da wieder welche auf, wo vorher keine waren…

  17. Schade, dass es hier keine Korrektur gibt!
    Es sollte heißen: …Es wäre schön, auch im Sinne der Niederländer…

  18. Die Nordsee war in der letzten Eiszeit grasbewachsenes Festland, auf dem im Sommer Mammute grasten!

    Jeder weiß, was das bedeutet…die Nordsee ist im Schnitt 94 Meter tief (aus Wikipedia).

  19. „Die Nordsee ist ein Schelfmeer mit einer durchschnittlichen Tiefe von nur 94 Metern. Der Meeresboden liegt größtenteils auf dem Schelf, und so steigt die Tiefe von 25 bis 35 Metern im südlichen Teil auf bis zu 100 bis 200 Metern am Kontinentalhang zwischen Norwegen und nördlich der Shetlandinseln.“
    (wörtlich aus Wikipedia).

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*