Griechenland: Tsipras veröffentlicht brisante Details über Migrationsgespräch mit Merkel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(64)

Anfang August berichtete Watergate.tv über weitere Hilfspakete, die die Bundesregierung Griechenland zugesagt hat, obwohl Griechenland bereits in diesem Sommer auf weitere Hilfszahlungen verzichten wollte. Zunächst war nicht klar, weshalb Griechenland nun plötzlich doch weitere Zahlungen erhalten soll. Anfang August genehmigte der Haushaltsausschuss eine weitere Zahlung von 15 Milliarden Euro im dritten „Euro-Rettungspaket“ für Griechenland.

Doch die Hintergründe für die erneuten „Hilfszahlungen“ waren anscheinend ganz andere, als zunächst von den Medien bekanntgegeben. Der griechische Premierminister Alexis Tsipras hat jetzt der „Welt“ in Griechenland Details über die Hintergründe der weiteren Hilfszahlungen geliefert. Die Informationen, die Compact Online herausgefunden und worüber das Online Magazin berichtete, sind höchst brisant.

Bei dem EU-Sonder-Migrationsgipfel, den Kanzlerin Merkel im Juni eiligst einberufen hatte, weil Bundesinnenminister Horst Seehofer ihr „das Messer auf die Brust“ setzte, kam es zwischen Merkel und dem griechischen Premier Alexis Tsipras zu einem sehr „interessanten“ Gespräch. Horst Seehofer hatte im Asylstreit mit der Kanzlerin gefordert, dass bereits in anderen EU-Ländern registrierte Flüchtlinge bei der Einreise nach Deutschland wieder zurückgewiesen werden sollen.

Laut Aussagen von Tsipras soll die Bundeskanzlerin einen ganz „besonderen“ bilateralen Migrationsdeal mit Griechenland vorgeschlagen haben. Angeblich soll sie Tsipras weitere Hilfszahlungen aus deutschen Steuergeldern versprochen haben. Tsipras müsse nur dem von ihr vorgeschlagenen bilateralen Migrationsabkommen zustimmen und er würde weitere Finanzspritzen bekommen – auch wenn die auf dem ESM basierenden, geforderten Reformen in Griechenland nicht umgesetzt würden.

Kanzlerin Merkel hat Griechenland also Gelder in Milliardenhöhe versprochen, wenn das Land auf ihren Migrationsdeal eingeht. Merkel hatte anscheinend vor, sich ihre „europäische Lösung“ für das Migrationsproblem zu erkaufen und dann der Öffentlichkeit weiszumachen, dass sie es geschafft hat, eine „europäische Lösung“ zu finden. Griechenland war sicherlich nicht das einzige Land, dem Gelder in Milliardenhöhe versprochen wurden. Gelder, die der deutsche Steuerzahler durch harte Arbeit sauer verdient hat.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

30 Kommentare zu "Griechenland: Tsipras veröffentlicht brisante Details über Migrationsgespräch mit Merkel"

  1. Dieser Frau ist jedees Mittel recht, um Ihren satanischen Auftrag zu erfüllen!!!

  2. Wenn wir es mal prakmatisch sehen ist es kein Deal sondern eine Nötigung mit erpresserischen Charakter ,und schon im strafbaren Bereich was diese miesse Kanzlerin an Verbrechen begeht. Dann bin ich mal gespannt ob ihr Verhandlungspartner sich auf weitere schwarze Deals mit deutschem Steuergeld einlässt wenn ja ist er der Beihilfe schuldig denn jeder begreift inzwischen aus welchen dunklen Kanälen diese 15 Millarden fleissen . Sorros ,Black Rock und Goldmansachs sind die Headhunter dieses Verbrechens.
    gut das es noch Medien gibt die Merkel Tricks an den Tag bringen.

    • Dann bin ich mal gespannt ob ihr Verhandlungspartner sich auf weitere schwarze Deals mit deutschem Steuergeld einlässt, wenn ja ist er der Beihilfe schuldig denn jeder begreift inzwischen

      in welche dunklen Kanälen diese 15 Millarden fließen: Soros , Black Rock und GoldmanSachs

      … genauso wie die gesamten 289 ? Milliarden* aus verheimlichten Kanälen zulasten der EU-Steuerzahler.

      *ZDF am 21.08.18: Insgesamt gab es drei Kreditprogramme mit insgesamt 289 Milliarden Euro.

  3. Das Merkel-Kazmierczak-Regime in Berlin muss weg!
    Bald sind ganz wichtige Landtagswahlen in Bayern (und Hessen). Immer mehr aufgeweckte Bayern wissen: Wenn sie der CSU in Bayern ihre Stimme geben, halten sie in Berlin Frau Dr. Angela Merkel alias Aniela Kazmierczak (CDU)an der Macht.
    Das globalzionistische Kazmierczak-Establishment muss weg!

  4. Jürgen Gerrhard | 21. August 2018 um 19:06 | Antworten

    Es könnte jetzt soweit sein, dass Frau Dr. Angela Merkel alias Aniela Kazmierczak endlich wegkommt. Da sie von bösen Kräften eingesetzt und an der Macht gehalten wird, müssen wir zusammenstehen und Informationen über die Hintergründe weitergeben.

    Sie stammt aus dem Ostjudentum, Hintergrund für ihr antideutsches Verhalten:

    https://www.n-tv.de/panorama/Merkels-Opa-war-ein-Pole-article10314781.html

    https://www.n-tv.de/panorama/Merkels-Opa-kaempfte-gegen-Deutsche-Die-Wurzeln-der-Aniola-Kazmierczak-article10353776.html

    Dabei bedeutet Kazmierczak eine Person aus Kazimierz, einem jiddischen Stettl bei Krakau Wikipedia). Es gibt mehrere Orte dieses Namens in Polen.

    Auch ihre Mutter Herlind Jentzsch stammt aus Polen. Beweis: Letztes Jahr hat der polnische Präsident zu einem Treffen mit Merkel in „ihrem Schloss Meseberg“ als Gastgeschenk ein Bild des Elternhauses ihrer Mutter mitgebracht. She is Jewish. Ausländische Politiker und ihre Geheimdienste wissen über „Merkel“ Bescheid.

    Aniela hat nach eigenen Angaben ihren Opa Ludwig (Ludvik) sehr geliebt und sich mit ihm auf Polnisch unterhalten.

  5. Also, mir ist es ein Rätzel, warum dieser … noch immer nicht weg ist vom Fenster und noch immer frei herumläuft; dabei wäre es doch relativ einfach…!?

    • Die Feigheit alleine ist daran Schuld die siebzigjährige UM Erziehung des Deutschen Volkes durch die westlichen Alliierten hat hervorragend geklappt. Sie springen jetzt wie trainierte Tiere. Mit Zuckerbrot und Peitsche!!!

    • Also, mir ist es ein Rätsel, warum diese … noch immer nicht weg ist vom Fenster und noch immer frei herumläuft; dabei wäre es doch relativ einfach…!?

      Sie zieht ihren Auftrag gemäß Morgenthauplan 2.0 skrupellos durch, wenn sie nicht bis zum 14.Oktober sich selbst abschafft oder notfalls abgeschafft wird. Da sind Wahlen in Bayern. „Wir schaffen das!“

      Immer mehr aufgeweckte Bayern wissen spätestens seit ihrer Öffnung der Grenzen: Wo CSU draufsteht, steckt Merkel drin!

  6. Jürgen Gerrhard | 21. August 2018 um 19:21 | Antworten

    Dazu passend – ganz frisch auf dem Büchermarkt!
    Die ganze Geschichte: Meine Auseinandersetzung mit Europas Establishment
    Gebundenes Buch – 20. September 2017
    von Yanis Varoufakis

    https://www.amazon.de/dp/3956142020?tag=kolpakonline

    Wirtschaften ist keine Wissenschaft, sondern eine Ideologie.
    Griechenland ist ein Pilotprojekt für den Handel mit Finanzderivaten.
    Ziel ist die Ausbeutung von Steuerzahlern.

  7. Wir haben es hier mit einer eindeutig kriminellen Kanzlerin tut, die nichts unversucht lässt, um ihr Land „gegen die Wand zu fahren.“ Diejenigen, die immer noch glauben, Merkel wäre alternativlos, sollten allein die Zeche für diesen Verrat zahlen.

    • Die Feigheit alleine ist daran Schuld die siebzigjährige UM Erziehung des Deutschen Volkes durch die westlichen Alliierten hat hervorragend geklappt. Sie springen jetzt wie trainierte Tiere. Mit Zuckerbrot und Peitsche!!!

  8. Religionsfeind | 21. August 2018 um 19:42 | Antworten

    Die P.ssnelke macht nur was der Stalinist Fischer vorgegeben hat.
    Deutsches Geld in aller Welt verpulvern egal für welch schwachsinniges Projekt.

    • Joseph „Joschka“ Fischer ist kein Stalinist, sondern wie Merkel und alle Grünen ein Agent der Globalzionisten.

    • Jürgen Gerrhard | 23. August 2018 um 19:23 | Antworten

      Woher wissen Sie, dass sie sich nur noch mit Pampers in die Öffentlichkeit getraut? Sie watschelt so, als ob sie vor Stress hineingep.sst hätte.
      Bei den Übertragungen aus dem Reichstag im Phoenix sieht man sie doch öfters, wie sie mit ihrer großen Henkeltasche den Plenarsaal von der Regierungsbank nach oben verlässt.

  9. Ein insgesamt verlogenes Spiel. Sowohl Merkel als auch Tsipras gehören auf die Anklagebank!!! Beide spielen im gleichen System und haben die gleichen Auftraggeber! Glaubt es nur! Hier handelt es sich um großes Theater. „Das Volk bemerkt den Teufel nie, auch wenn er ihm im Nacken sitzt!“: frei nach Goethe (Faust).
    Lassen wir uns nicht verarschen, weder von der großen Merkel-Klique noch von der Tsipras-Klique…alles der gleiche Sumpf!!!

    • Jürgen Gerrhard | 23. August 2018 um 19:32 | Antworten

      …alles der gleiche Sumpf!!!

      Das sagt auch Donald Trump, wenn er vom ’swamp‘ der Obama/Clinton-Clique spricht. Bekanntlich gehören in Europa auch Merkel und Soros dazu. Ihre Tage sind aber gezählt, sie liegen in den letzten Zuckungen. Daher die Pampers.

      • Jürgen Gerrhard | 23. August 2018 um 19:48 | Antworten

        Donald Trump warnt Europa vor Massenmigration.

        Europas Politiker sollten mit der Migrationspolitik sehr vorsichtig sein. Beim Nato-Gipfel in Brüssel warnte er die Vertreter der Europäischen Union, sie sollten sich sehr „in Acht nehmen“, ansonsten werde Europa von Einwanderern „übernommen“. Dies habe er der deutschen Kanzlerin Merkel und den übrigen Regierungschefs „laut und deutlich“ gesagt.

        Auch bei seinem Besuch bei Großbritanniens Premierministerin Theresa May warnte Trump erneut: Die Massenmigration von islamistischen Muslimen sei eine „Schande für Europa“. Trump befürchtet, dass Europa seine Kultur verlieren werde, wenn es Millionen von Menschen einwandern lasse. Das europäische Gefüge habe sich bereits verändert. Die Regierungschefs Europas müssten sehr schnell handeln, sonst werde Europas Kultur untergehen, zitierte die Daily Mail Online.

        weiter https://www.watergate.tv/trump-warnt-vor-massenmigration-europa-wird-von-einwanderern-uebernommen/

  10. Niemand soll das Versprechen von Merkel an ihren Gönner vergessen. Das ist Honeckers Rache an Deutschland, sie hat ihm versprochen sein Vorhaben zu Ende zu führen. Er war der Meinung das eine zusammen legen der zwei Deutschen Staaten das Ende von Deutschland sein würde. Doch da hat Honny weit gefehlt, doch auf seine Beste kann er sich auch im Tod verlassen. Wenn sie nicht Gewaltsam gestoppt wird, wird sie Deutschland und viele weitere Länder Europas vernichten!

    • Mit Halbwahrheiten lässt sich gut lügen.
      Honni soit qui mal y pense!

      Lesen Sie erst mal das Buch „Das erste Leben der Angela M.“ @2013 Piper nur 19,99 Euro.

    • Die ganze Wahrheit lautet:
      Niemand soll das Versprechen von Merkel an ihre Gönner vergessen: Die globalzionistischen Hintermänner der NWO. Aniela ist ihre Rache an Deutschland, sie hat versprochen ihr Vorhaben Morgenthau 2.0 zu Ende zu führen. Er war ihre Absicht, dass durch ein Zusammenlegen der zwei Deutschen Staaten das Ende des gesamten Deutschlands herbeizuführen. Auf ihre Aniela können sie sich bis zu ihrem Tod verlassen. Wenn sie nicht gestoppt wird, wird sie Deutschland und viele weitere Länder Europas vernichten!

  11. Aber Leute , das ist seit Jahren doch bekannt, diese Frau hat nur eines im Sinn , Deutschland und ggfls. auch andere europäische Staaten in den Ruin zu bringen, begreifen kann das kein normaler Mensch, aber sie wird noch immer von , meines Achtens, von Menschen den ihre Zukunft total egal ist, gewählt. Und solange können wir in der Diktatur der Pseudodemokratie nichts erreichen. Bevor die Menschen den Schmerz nicht spüren, wird sich nichts ändern!!

  12. Hans-Dieter Brune | 21. August 2018 um 20:58 | Antworten

    Frau Merkel will diesen Deal mit Griechenland machen, um zu vertuschen, dass sie riesige Fehler gemacht hat. Sie ist hinterhältig bis zum geht nicht mehr.

    • Also hinterhältig trifft es nicht, sie ist verdorben bis ins Mark und ich habe schon etliche Kanzler kommen und gehen sehen, aber ein solcher Verbrecher war noch nicht dabei. Für diese „Dame“ sollte man die Todesstrafe einführen.

  13. Sefton Delmer, englischer Chefpropagandist, gab schon damals die Marschrichtung vor, an die sich bis heute gehalten wird „Mit Greuelpropaganda haben wir den Krieg gewonnen. Und nun fangen wir erst richtig damit an! Wir werden diese Greuelpropaganda fortsetzen, wir werden sie steigern, bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört sein wird, was sie etwa in anderen Ländern noch an Sympathien gehabt haben, und diese selber so durcheinander geraten sein werden, daß sie nicht mehr wissen, was sie tun. Wenn das erreicht ist, wenn sie beginnen, ihr eigenes Nest zu beschmutzen, und das nicht etwa zähneknirschend, sondern in eilfertiger Bereitschaft, den Siegern gefällig zu sein, dann erst ist der Sieg vollständig. Endgültig ist er nie. Die Umerziehung (Reeducation) bedarf sorgfältiger, unentwegter Pflege wie Englischer Rasen. Nur ein Augenblick der Nachlässigkeit und das Unkraut bricht durch, jenes unausrottbare Unkraut der geschichtlichen Wahrheit.“ – nach der Kapitulation 1945 zu dem deutschen Völkerrechtler Prof. Grimm und weiter „Jeder Griff ist erlaubt. Je übler, um so besser. Lügen, Betrug – alles“ – Die Deutschen und ich, Hamburg 1963, S. 590
    „Ich tat mein Bestes, um auf diesem Wege auch das älteste Ziel unserer psychologischen Kriegführung zu fördern: Deutsche gegen Deutsche aufzuhetzen.“ – Die Deutschen und ich, Hamburg 1963, S. 617

  14. Merkel ? Hochdekoriert ,zionistisch ,als Vollstreckerin der NWO-Kabale
    inthronisiert,verfolgt weiterhin,die unter OBAMA-ISLAMDOGMATIK und
    MERKELS -KHASARISMUS -IDIOLOGIE der Weltunterwerfung.
    Das EUROPA ! von gestern und heute,nachweislich als wichtigster Impuls
    träger globaler Entwicklung,steht dieser Zerstörung entgegen .Darum
    muß dieser Kern der INGREDITÄT zerstört werden.Wo bleibt die Erkenntnis ,die notwendig zur Verhinderung ?

  15. Hat Merkel nicht geschworen: Ich werde alles tun, um Schaden für Deutschland zu verursachen?

    Plötzlich machen ihre Entscheidungen Sinn.

  16. Jürgen Gerrhard | 23. August 2018 um 18:31 | Antworten

    Hat Merkel nicht geschworen: Ich werde alles tun, um Schaden für Deutschland zu verursachen?
    So wahr mir Gott (Jahwe) helfe!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*