Großes Dankeschön: 30 Bundestagsabgeordnete wollen GEZ-Erhöhung – auch für Corona-Berichterstattung

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
GEZ Bar

30 Mitglieder des Deutschen Bundestages plädieren nun in einem Schreiben an die Ministerpräsidenten der Bundesländer, der Erhöhung der GEZ-Gebühren zuzustimmen. Sie seien der Meinung, „auch in der etzigen Corona-Krise sind wir auf objektive, gut recherchierte Informationen angewiesen.“ Diese seien „absolut notwendig, ja systemrelevant.“ Die Sender hätten mit „zusätzlichen Sondersendungen, Kulturangeboten“ etc. „in hervorragender Weise (ihren) Auftrag erfüllt.“ Zudem würden die deutlich höheren Zugriffszahlen zeigen, dass die öffentlich-rechtlichen Sender „zurecht“ hohes Vertrauen genießen würden. Beispiele für die „objektiven, gut recherchierten Informationen“, die sogar systemrelevant seien, nannten die Unterzeichner nicht. Kritiker monieren in Bezug auf genau diese Berichterstattung eine ausgesprochen servile Haltung der öffentlich-rechtlichen Sender der Regierung gegenüber. Die möglicherweise hiermit beschriebene Aufdeckung vermeintlicher Verschwörungstheorien, die wiederum ganz offensichtlich in Deutschland keinerlei Unruhe o.dgl. auslösten, dürfte nicht gemeint sein.

Kostenfreie Medien, ob staatstragend, kritisch, in Magazin-Form, werbefinanziert und dergleichen mehr, haben sich in aller Regel auf dieselben kärglichen Informationen bezogen: Auf das RKI, auf die Ausführung des oft befragten Dr. Drosten, auf die Ausführungen des Virologen Streeck und auf Zahlen des WHO oder der Johns-Hopkins-Universität. Welche weiteren prominenten, gar herausragenden Informationen herausgearbeitet wurden, wäre gerade in der aktuellen Situation interessant zu erfahren.

Was die Zuschauer nicht erfahren

Was die Zuschauer nicht oder jedenfalls allenfalls am unentdeckten Rand erfahren: Die interessantesten Aspekte, die Kritiker bemängeln, sind bis heute nicht aufgedeckt. Wie entstand das Virus? Warum werden die Fallzahlen geringer und geringer, obwohl erste Lockerungen vorgenommen wurden? Warum drehte der Wind gerade in den staatlich organisierten Anstalten so heftig? (Beispiel: Ende Januar wurde die Existenz des Virus in China als – rechte – Verschwörungstheorie beschworen, gleich mehrfach. Heute sind die vermeintlich rechten Verschwörungstheoretiker die „Verharmloser“). Warum gibt es eine so hohe Koinzidenz zwischen einer Grippe-Impfungswelle in Norditalien bei Patienten im Alter von mehr als 65 Jahren und eine spätere Covid-19-Todeswelle? Wieso ist die „Übersterblichkeit“ im April, die auch der öffentlich-rechtliche Rundfunk lauthals verkündete, eine reine Hochrechnung von Daten zwischen genau dem 1. April und dem 12. April? Kurz: Weshalb werden viele Fragen nicht gestellt? „Herausragend“ und „systemrelevant“ sind diese Informationen. Aha. Was Sie gegen GEZ-Erhöhungen unternehmen können – lesen Sie hier.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

8 Kommentare zu "Großes Dankeschön: 30 Bundestagsabgeordnete wollen GEZ-Erhöhung – auch für Corona-Berichterstattung"

  1. Wer hat solche Vollpfosten gewählt ?????? – oder stehen die auf der „öffentlich-rechtlichen Lohnliste??

  2. Diese „Gewählten“ sind natürlich in der Lage, es von den selbst verordneten Salären aus dem Steuertopf zu zahlen. Aber solange es die Vollpfosten gibt die sie gewählt haben, brauchen wir uns über die Auswüchse nicht zu wundern.

  3. https://www.youtube.com/watch?v=1DIIo7_NUgA Der BRD Schwindel im Überblick https://www.youtube.com/watch?v=dKcRYmhddDY Das Geheimnis hinter den DUNS Nummern https://www.youtube.com/watch?v=QzccUtRNcfk Befreiung von der BRD GmbH Andreas Clauss
    Es ist eine offenkundige Tatsache, daß die Bundesrepublik Deutschland (BRD) kein Staat im völkerrechtlichen Sinn ist, denn es mangelt ihr an einem Staatsvolk und einem Staatsgebiet. Die BRD verfügt lediglich über eine staatsähnliche Verwaltung. Wenn Behörden im Inland davon ausgehen, daß es einen demokratischen Rechtsstaat mit dem Namen Bundesrepublik Deutschland gibt, dann ist das lediglich ein Glaubensbekenntnis welches sich durch keinerlei Dokumente nachweisen läßt. Bereits am 8. Sept. 1948 erklärte Dr. Carlo Schmid (SPD) im Parlamentarischen Rat zur Einführung des Bonner Grundgesetzes:
    „Ich glaube, daß man in einem demokratischen Zeitalter von einem Staat im legitimen Sinne des Wortes nur sprechen sollte, wo es sich um das Produkt eines frei erfolgten konstitutiven Gesamtaktes eines souveränen Volkes handelt.
    Wo das nicht der Fall ist, wo ein Volk sich unter Fremdherrschaft und unter deren Anerkennung zu organisieren hat, konstituiert es sich nicht – es sei denn gegen die Fremdherrschaft selbst -, sondern es organisiert sich lediglich, vielleicht sehr staatsähnlich, aber nicht als Staat im demokratischen Sinn. Weitere Fragen

  4. Tja, die nächste Lohnerhöhung für Herrn Kleber und Konsorten muss ja irgendwie finanziert werden, 600 000 Euro Jahresgehalt sind ja sooooo wenig, dass die Ärmsten zu verhungern drohen!!! Und das bei der Verbreitung ihrer Lügen!!!
    Es wäre doch nur gerecht, wenn diese beiden Sender, von denen der eine Unions-lastig und der andere SPD-lastig ist, dann auch von denen bezahlt wird, oder etwa nicht???

  5. Angefressener | 31. Mai 2020 um 13:55 | Antworten

    Da gibt es nur eines, einfach nicht mehr zahlen!
    Das mache ich bereits seit 2016 nicht mehr, bis jetzt ohne Folgen, man muss nur wissen, wie es geht.
    Ein kleiner Tipp: https://www.gleichberechtigt.net/gez-boykott-ist-so-einfach
    Abmelden kann man sich auch online unter: https://www.rundfunkbeitrag.de/buergerinnen_und_buerger/formulare/abmelden/index_ger.html
    Hier wird man zunächst nach den Gründen gefragt. Hierbei sonstige Gründe anklicken und „sonstige Gründe“ eingeben. Danach weiter wie gehabt, am Ende aber keine ladungsähige Adresse eingeben, sondern stattdessen eine ausländische Adresse außerhalb der EU angeben, z.B ein Ferienressort auf den Fidschis oder was für ein Hotel auch immer beliebt, einach mal nachgoogeln, je teurer das Briefporto dorthin, desto besser.
    Dann geduldig abwarten, man könnte einen Brief vom UnGEZiefer erhalten. Diesen öffnet man in keinem Fall, sondern streicht das Adressfeld durch, schreibt oben über das Adressfeld „Empfänger unbekannt!“ und schickt ihn einfach wieder zurück. Und das macht man in Zukunft mit jedem UnGEZiefer-Brief in gleicher Weise. Meist ist nach dem zweiten Brief Schluss.
    Und was das Schönste ist: Ansprüche verjähren.

  6. Der verblödete Deutsche zahlt Zwangs-Gebühren und wird im Gegenzug kräftig von den Medien belogen, betrogen und verarscht. An der Spitze dieser Lumpen und Verbrecher steht unsere voll gefressene Stasi-Patrone die das Lügen und Betrügen kann, wie keine Andere. Und nicht vergessen, dieser lebende Abfall wurde von den deutschen Vollpfosten gewählt.

  7. Es fehlt zur vollständigen Berichterstattung die Auflistung der Namen dieser Abgeordneten. Wer sind sie? Diese Berichterstattung ist zu anonym.

  8. reiner tiroch | 22. Juni 2020 um 10:41 | Antworten

    Da sieht man mal wieder wie überflüssig die depperten Politiker sind, gell?

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*